Gedanken oder Fragen

18.01.2009 um 17:37 Uhr

Ausserirdisches über Norddeutschland

Stimmung: ausserirdisch gut

Gestern, am Samstag um 20 Uhr
soll eine Himmelserscheinung den Abendhimmel über Norddeutschland mit einem gleissenden blauen Licht taghell für mehrere Sekunden erleuchtet haben.
Dazu soll es ein grollendes Geräusch sowie eine leicht Druckwelle gegeben haben. Wie eine Beobachterin aus Mecklenburg Vorpommern berichtet.

Ich schaue ja gerne zu den Sternen, wenn ich draussen bin. Aber gerade dieses scheinbar so imposante Ereignis, welches über Norddeutschland und den skandinavischen Ländern zu sehen war, habe ich leider verpasst. Das blaue Licht, ich hätte es auch gerne gesehen.

Es wird davon ausgegangen, dass es sich um einen grösseren Meteoriten, eine grosse Sternschnuppe gehandelt hat, die fast senkrecht in die Erdatmosphäre eintauchte. Vielleicht sogar in der Ostsee versank.
Oder war es doch ein UFO, welches mal schauen wollte, was hier los ist? Oder gar abstürzte und die damit reisenden jetzt nach Hause telefonieren wollen? ;-)

Hat einer von euch, dieses scheinbar spektakuläre Himmelsereignis beobachten können?

18.01.2009 um 15:50 Uhr

Wenn Barack Obama ein Deutscher wäre

Stimmung: gut

Hätte Obama dann auch die Chance Bundeskanzler oder Bundespräsident zu werden?
Die Franzosen diskutieren gerade darüber, ob bei ihnen ein Farbiger auch Präsident hätte werden können.

Wie sieht es damit, hier bei uns, in Deutschland aus?

Klar finden im Moment viele Deutsche Obama symphatisch, hoffen mit ihm wird es eine andere Politik in den USA und auch international geben. Manche sehen in ihm gar einen Weltpräsidenten oder denken er sollte hier mal die Politik umkrempeln.

Doch was wäre, wenn auch wir einen Barack Obama hätten, würden die Deutschen ihm, als farbigen, überhaupt eine Chance geben?
Würden sie ihn wählen, wenn er als Spitzenkandidat der SPD oder der CDU aufgestellt worden wäre?
Hätte er es in diesen Parteien überhaupt zum Spitzenkandidaten bringen können, oder wären die Vorbehalte der Deutschen zu gross?

Es leben viele Farbige Deutsche in Deutschland, als Kinder von Vätern und Müttern mit Migrantenhintergrund. Gehen hier zur Schule, studieren hier an den Universitäten. Sie haben die deutsche Staatsangehörigkeit, sie wären wählbar.

Doch würden wir sie wählen, wenn sie zur Wahl stünden? Oder werden sie nur gewählt, wenn sie als Sänger oder Sängerin bei DSDS auftreten?

Ich schaue oftmals Bundestagssitzungen, aber ich habe, so gut wie noch keinen farbigen Abgeordneten dort gesehen. Kennt ihr einen farbigen Abgeordneten im Bundestag? Der doch den Bevölkerungsquerschnitt darstellen soll. Auch Arbeitslose Hartz IV Empfänger und Alleinerziehende sind da eher nicht zu finden.
Es gibt auch keinen farbigen Minister.
Gut, der Vorsitzende Der Grünen, Cem Öszdemir ist türkischer Abstammung, Minister könnte er wohl in einer Koalition auch werden. Könnte er es auch werden, wenn er ein schwarzer wäre?

Würdest du, oder du, einen farbigen zum Kanzler wählen?

Ich dachte immer Teile der Bevölkerung der USA sei rassistisch, wenn ich an die Rassentrennung in den Schulen, Bussen etc. vor nicht allzulanger Zeit denke.
Jetzt wählten sie zum ersten mal einen Schwarzen zu ihren Präsidenten.
Sind wir Deutschen selbst letztendlich rassistischer als die Bevölkerung der USA?
.