Gedanken oder Fragen

05.03.2009 um 16:02 Uhr

Autos kaufen nun mal keine Autos

Stimmung: gut

Autos kaufen keine Autos.
Dieses sagte schon der geniale Autobauer
Henry Ford. Nur seine Worte scheinen in Vergessenheit geraten zu sein. Egal ob Ford, Chrysler, Daimler, Opel, mit immer weniger Menschen wollen sie immer mehr Autos herstellen. Eine gigantische Überproduktion, die Wagen stehen auf Halde.
Ach, könnten doch Autos die Autos kaufen, dann wären die Menschen endlich überflüssig.
Dass dem nicht so ist, wusste Henry Ford, der die Fliessbandproduktion mit einführte. Doch weiss es heute noch einer?

Die Merkel Abwrackprämie beglückt auch nicht jeden. Die Gebrauchtwagenhändler haben sehr daunter zu leiden. Flaute auf dem Gebrauchtwagenmarkt.

Bei diesen Konjunkturpaketen, die Stimuli für die Autobranche, samt dazugehörigen Strassen und Autobahnbau sein soll, wird da nicht in eine veraltete Technik aus dem vorigen Jahrhundert investiert? Eine Technik, die uns den Verkehrskollaps bescherte, den sauren Regen, die Feinstaubbelastung. Eine Technik, die grundsätzlich sich nicht weiterentwickelt hat. Weiterentwickelt zu moderneren individuellen Verkehrssystemen. Eine Technik, die dazu führte, dass der öffentliche Nahverkehr immer mehr zurückgeführt wird, besonders auf dem Lande.

Autos, die zu einer gigantischen Material und Recourcenverschwendung führten, da sie die meiste Zeit nur nutzlos in der Landschaft herumstehen.
Herumstehen, als der Schrott von morgen, egal wie nobel die Karosse heute auch erscheinen mag.

Schon längst hätten wir automatisierte individuelle Verkehrssysteme haben können, wenn das Geld, welches für die Autoindustrie aufgewendet wird, in zukunftsweisende Verkehrssysteme invstiert worden wäre.

Aber nein, stattdessen wird die altertümliche Autoindustrie gefördert.

Und ganz nebenbei, hätten die Zeitarbeiter in der Automobilindustrie die gleichen Löhne bekommen, wie die dort festangestellten Mitarbeiter, wären die Löhne in der Vergangenheit etwas stärker gestiegen, hätten sich vielleicht auch mehr Menschen dort ein Auto kaufen können.
Stattdessen will man jetzt die Mitarbeiterzahlen reduzieren. Die verbleibenden Mitarbeiter sollen sich auf Lohneinbussen gefasst machen, wie von den Autoherstellern lauthals verkündet wird.
Ja, wer soll dann letztendlich noch die dort produzierten Autos kaufen?
Denn: Autos kaufen keine Autos.
Das wusste schon Henry Ford. Nur unsere Frau Merkel und die Manager wissen es scheinbar nicht.
.