Gedanken oder Fragen

01.11.2009 um 11:57 Uhr

V Monat

Stimmung: gut

Jetzt haben wir ihn, den V Monat.
November.
Der einzige Monat des Jahres in dem ein V vorkommt.
Ziemlich am Ende des Alphabets, ähnlich wie der Monat November im Jahreslauf.
Ihm folgt nur noch der Dezember mit seinem Z. Ende des Jahres, Ende des Alphabets.

Doch der Dezember ist nicht so einzigartig wie der November, denn er teilt sich sein Z mit dem März.
1. März, der Beginn des meteorologischen Frühlings.
Es sind heute noch genau vier Monate, dann beginnt der meteorologische Frühling.
Was sind schon vier Monate? Für alle die den Frühling lieben.

Aber jetzt haben wir den V Monat, November.
Es sieht aus, als würde es dunkelgelbe Blätter der Birken vor meinem Fenster regnen. Vom Windstoss getrieben.
Der Heimat ihrer Zweige entrissen, dem Boden entgegenfallend, mit einem leisen Seufzer des Vergessens des vergangenen Sommers gedenkend, als sie noch tiefgrün ihren Baum zierten.

V wie Vergessen und Vergissmeinicht. Sie ruhen sich im Erdreich aus, wartend auf den März, um mich dann erneut mit ihrer hellblauen Pracht erfreuen zu können.

Vergissmeinicht, sie sind nicht vergessen. Doch jetzt ist nicht ihre Zeit. Jetzt ist die Zeit des V Monats, des Novembers. Des künders des kommenden Winters.
Auch er hat seine schönen Seiten. Die Zeit der Stille, des Tiefeinatmens um Kraft zu schöpfen für den Neubeginn.
Und gelbe Birkenblätter rieseln herab, mit einem Farbton ganz leicht ins rötliche.
Fast lautlos fallen sie.
Gerade so, als wollten sie kein grosses Aufheben um ihr Fallen machen.
So sinken sie ermattet, mit einer letzten Drehung zu Boden. Als würden sie noch ein letztesmal leise hauchen:
"Der Sommer war schön".
November.
.