Gedanken oder Fragen

17.02.2011 um 16:02 Uhr

Betrügereien im Netz per Mail

Lieber Paypal Kunde,
ihr Pay Pal Konto weist in der letzten Zeit zu hohe Bewegungen auf, so dass wir es eingrenzen mussten.


E-Mails mit diesem Inhalt bekam ich in der letzten Zeit desöfteren.

Ich bin aber garkein Paypal Kunde.;-)
Besitze somit auch kein Paypal Konto.

Diese Spammail Versender wollen über diese Mails scheinbar an die Kontodaten des Empfängers kommen, oder beim öffnen des Mailanhanges Schad- oder Spionagesoftware auf den PC des Empfängers installieren.

Eine Zeitlang bekam ich Mails von Firmen wie HP, OTTO Versand und ähnliche, in denen meine Bestellung bestätigt wurde, die ich aber niemals gemacht hatte.
Andere bekamen Mails von der Postbank oder anderen Banken in denen sie aufgefordert wurden ihr Konto abzugleichen oder das Passwort zu ändern.

Natürlich waren die Absender nicht wirklich von diesen Firmen, es schien nur so, selbst wenn die Firmenadressen mit der richtigen Adresse übereinstimmte.

Solcherlei Mails lösche ich in der Regel gleich ohne den Anhang zu öffnen.

In diesem Paypal Fall weiss ich auch, wie dieser Spamversender an die Mailadresse herangekommen ist.
Es handelt sich um eine Fake-Mailadresse, die ich in einem Forum in dem ich Mitglied bin, verwende.

Leichter hereinfallen kann man wohl auf solche Mails, wenn man wirklicher Kunde einer der genannten Firmen oder Institutionen ist.
Also immer schön vorsichtig sein und nicht übereilt Mails die scheinbar echt sind öffnen oder in diesen Fällen Daten von sich preisgeben.
.