Gedanken oder Fragen

05.03.2011 um 22:42 Uhr

Sie liess gestern lange auf sich warten

Die Sonne mit ihrem Sonnenschein.
Nach einer kalten Nacht, mit - 5 Grad, schaffte sie es kaum mit ihren Strahlen den Dunst und Nebel des Morgens aufzulösen.
Erst am Mittag gegen 12 Uhr verzog sich der Dunst. Die Wärme gewann die Oberhand und die Sonne strahlte von einem blauen Himmel herab.

Aufgrund der Bewölkung war es letzte Nacht nicht ganz so kalt, so konnte sich der Sonnenschein heute früher durchsetzen mit einem Hauch von Frühling..

Auf dem Feld standen die ersten drei Störche. Sie sahen so elegant aus, mit ihren grossen weissen Schwingen, als sie sich wieder auf den Weg machten und fortflogen.
Glaube aber nicht, dass sie sich hier sesshaft machen wollten. Scheinen auf der Durchreise in ihr Sommerquartier zu sein.

"Der März soll kommen wie ein Wolf und gehen wie ein Lamm"
Lautet eine alte Bauernregel.

Der 10.März ist der Märtyrertag, ein Lostag und für diesen Tag sagen die Bauern und Wetterregeln:

"Wenn es am Märtyrertag recht viel Frost gibt, so bleibt es noch vierzig Tage".

"Wird man am Märtyrertage krank, so gesundet man vierzig Tage nicht".

Weiss jetzt auch nicht, weshalb mit diesem Märtyrertag vierzig Tage Leiden oder Frost im Zusammenhang gebracht werden? Aber was wäre schon ein Märtyrer der nur einen Tag leidet. Ein kurz leidender, aber kein Märtyrer.

So bleibt nur zu hoffen, dass es am 10.03. keinen Frost gibt und niemand von euch krank wird. Denn wer will dieses alles schon 40 Tage lang ertragen müssen?

So bleibt mir nur, euch eine gute Gesundheit und einen schönen sonnigen Sonntag zu wünschen.
.