Gedanken oder Fragen

09.03.2011 um 07:59 Uhr

Mutter muss ins Krankenhaus, wer versorgt das Baby oder Kleinkind

Wo bekommt man Hilfe, wenn Mutter in Klinik und Baby versorgt werden muss.
Schrieb sie in einer Google Suchanfrage.
Ein kurzer Satz, hinter dem abèr eine grosse Problematik steht.

Nun kann man das Baby oder auch Kleinkinder ja nicht sich einfach selbst überlassen, in dieser Notlage.
Wo bekommt man da Hilfe und Beistand?

Im Grunde ist dafür die Krankenkasse, Rentenversicherung oder Unfallversicherung zuständig. Bei Sozialhilfeempfänger auch die Sozialkassen.

Sie müssen, wenn Kinder unter 12 Jahren im Haushalt leben, eine Haushaltshilfe für die Zeit des Klinikaufenthaltes stellen. Diese übernimmt das Einkaufen, Kochen, Waschen und die Kinderbetreuung und Haushaltsführung.
Dieses aber nur, wenn im Haushalt keine weitere Person lebt, (kommt hier nicht auf die Volljährigkeit an) , die den Haushalt weiterführen könnte.
Allerdings soll dieses weiterführen nicht dazu führen, dass sich Kinder vom Schulunterricht oder Partner von ihrer Arbeit freistellen lassen müssten.

Dieses gilt auch alles für die Mitaufnahme einer haushaltsführenden Person als Begleitperson ins Krankenhaus.

Diese stellen einer Haushaltshilfe für die Dauer des Krankenhausaufenthaltes muss vor dem Klinikaufenthalt bei der jeweiligen Krankenkasse beantragt werden.
Die Familie muss 10 % der Kosten pro Kalendertag hinzuzahlen, mindestens 5 Euro aber höchstens 10 Euro pro Kalendertag.

Sollte die Kasse aus irgendwelchen Gründen den Antrag ablehnen, könnte man noch bei dem zuständigen Jugendamt einen Antrag auf ambulante Familiepflege stellen, um die Betreuung und Versorgung eines Kindes in Notsituationen sicher zu stellen.

Ja, es ist nicht einfach, wenn die Mutter in die Klinik kommt, besonders wenn sie alleinerziehnd ist und zu Hause kleine Kinder hat.

Ich mag es mir garnicht vorstellen, dass die Fragerin von oben, ein 12 oder 14 jähriges Mädchen ist, die jetzt alleine verzweifelt mit dem Baby zu Hause sitzt, die Mutter in der Klinik ist, und sie nicht weiter weiss.
.

09.03.2011 um 07:08 Uhr

Das soll Erziehung sein?

Stimmung: gut Sonne scheint

Sitz still! Nerv nicht!
Du bringst mich nochmal ins Grab! Wenn Erwachsene reden, haben Kinder ruhig zu sein. Dir gehört, was du siehst, wenn du die Augen zu machst. So lange Du die Füsse hier unter den Tisch steckst, hast Du zu machen was wir dir sagen.
Wenn du noch einmal so bist, hab ich dich nicht mehr lieb.

Ja, mit diesen Worten wurden Kinder vor nicht langer Zeit *erzogen*, und vielleicht zum Teil heute noch..ich denke diese Liste liesse sich fortsetzen.
Vielleicht fällt Euch ja noch etwas ein.
Dann können wir die Sätze - sammeln - und endlich alles über Bord schmeissen.
Ich frage mich, wie die Menschen heute wären, wenn es diese unseligen Sätze nicht gegeben hätte. Mit Sicherheit, freier, selbstbewusster und gesünder.
Einen schönen Tag Euch, und werft den Ballast ab, wenn ihr denn noch welchen mit Euch herumtragt.