Gedanken oder Fragen

28.03.2011 um 01:06 Uhr

Von Russland lernen

Der Sonntag war mal wieder der kürzeste Tag dieses Jahres.
Die Nacht war besonders kurz, denn es fehlte uns diese eine Stunde zwischen zwei und drei Uhr, durch die Zeitumstellung auf die Sommerzeit.

Jetzt haben wir sie also wieder, die Sommerzeit, die Zeit des Sommers, in der es länger hell ist.
Die Sonne gab sich alle Mühe, sommerliche Gefühle aufkommen zu lassen, auch wenn die Nacht sich noch frostig mit leichten Minustemperaturen zeigte.

Von Russland lernen.
Nein, nicht in allen Dingen, aber was die Sommerzeit betrifft.
Auch in Russland begann am Sonntag die Sommerzeit.
Es soll für das Land die letzte Sommerzeit sein. Die Uhren werden dort im Hebst nicht wieder zurückgestellt.
Russland in der ewigen Sommerzeit.

Von mir aus könnte man auch hier in Deutschland darauf verzichten, im Herbst die Uhren wieder zurückzustellen.
Und einfach die Sommerzeit beibehalten.
Sie ist hier zwar nicht die "normale" Zeit, dieses ist die Winterzeit. Aber weshalb nicht für immer Sommerzeit?
Besser, als dieses zweimalige Umstellen im Jahr ist es allemal und so verkehrt wäre es ja auch nicht, wenn es auch im Winter am Abend eine Stunde länger hell sein würde.
Könnte unter Umständen sogar die Zahl der Winterdepressionen verringern.

Lasst uns die Sommerzeit beigehalten. Eine politische Entscheidung, die nichts kosten würde.
.