Gedanken oder Fragen

30.06.2011 um 19:15 Uhr

Uffff, da sind wir dann also verkauft worden

Da haben wir also einen neuen Hausherren bekommen, hier bei Blogigo.
Aber wenigstens hat der alte Blogigo Betreiber sich noch per Mail von uns verabschiedet.

Mit der Versicherung, für uns Blogger wird sich nichts ändern.

Wir dürfen gespannt sein, wie es hier weitergehen wird.
Da scheint sich dann ja doch noch ein Käufer für die Blogigo Plattform gefunden zu haben.
.

30.06.2011 um 17:48 Uhr

Das Glücksprinzip

Das Glücksprinzip

US Spielfilm aus dem Jahe 2000
mit Kevin Spacey, Haley Joel Osment
Heute Nacht 01.06 um 0:50 Uhr ARD

Schade eigentlich, dass dieser schöne Film, erst mitten in der Nacht gezeigt wird.

Der Film basiert auf einer Idee der Autorin
Catherine Ryan.

Die Idee beruht auf dem Prinzip des Gebens und Weitergebens. Catherine Ryan hat eine Stiftung gegründet, in der sie ihre Idee verwirklichen will

Wenn jeder Mensch, drei anderen Menschen selbstlos etwas Gutes tut, nichts davon zurückverlangt, sondern sagt, sie sollten es jeweils an drei andere Menschen weitergeben, dann müssten letztendlich alle davon partizipieren.
Auf diese Idee kommt ein Junge, nachdem sein Sozialkundelehrer fragte, wie man die Welt verbessern könnte.
Dieser 12 jährige Junge versucht, dieses von ihm erdachte Prinzip im Leben umzusetzen.
Glaubt aber, an dieser selbst gestellten Aufgabe zu scheitern.

Besonders beeindruckend empfand ich die Rolle, des von schweren Brandnarben im Gesicht entstellten Lehrers.
Diese Szene, in der er vor der Mutter des Jungen steht, fragt, ob sie wissen will, wo die Brandnarben herrühren, seine Geschichte dazu, sie lässt mich nicht los.

Schade nur, dass der Film mitten in der Nacht gezeigt wird. Aber wofür gibt es denn Videoaufnahmegeräte.;-)

Weitergeben, so könnte es funktionieren.
"Das Glücksprinzip"
.

29.06.2011 um 01:42 Uhr

Glühwürmchen 2011

Sie haben mich nicht verlassen.
Die Glühwürmchen Irrlichtern wieder grünlich leuchtend durch meinen Garten.
Gestern sah ich nur eines leuchtend dahinschweben.
Heute Abend, da waren es schon ein paar mehr, die leuchtend durch die Nachtluft tanzten..
Hoffe es werden etliche mehr im Laufe des Sommers.

Es fasziniert mich immer wieder, ihnen in ihrem Fluge zuzusehen.
Ja, eines folgte mir, flog in der Dunkelheit eine ganze Weile, grünlich leuchtend, vor meinem Gesicht herum.

Es sind ja nur die Männchen, die fliegen können. Die Damen Glühwürmchen, sie müssen klettern, damit sie von oben herab strahlen können, um die fliegenden Männchen mit ihrem Licht anzuziehen. Leuchtend zu zeigen, sie sind auf Partnersuche. Wer am hellsten strahlt, soll unter den Glühwürmchen angeblich am begehrtesten sein.

Hatte mich ja schon mal gefragt, weshalb es bei den Menschen nicht so ist?
Dass sie leuchten, als bindungswillige Singles auf Partnersuche,
Schon von weitem zu erkennen. Würde doch vieles sehr viel einfacher machen.
Den Verheirateten und Gebundenen müsste man dann allerdings den Leuchtstoff wegnehmen, denn auch sie senden doch zu gerne die falschen Signale aus.

Einen grossen Vorteil hätte diese ganze Single Illumination auch noch nebenher, in Hamburg z.B., der Hauptstadt der Singles, könnte des Nachts die Strassenbeleuchtung ausgeschaltet werden, bei dem wogenden Lichtermeer der Singles, die die Strassen vor sich hinleuchtend bevölkern würden.
Müsste toll und romantisch aussehen. Wenn diese Neongrün leuchtenden Bindungswilligen Singles, dort unten, an dem kleinen See in Planten un Blomen stehen, sich die im Takt der Musik tanzenden bunten Wasserfontänen anschauen und zu der Musik in der Dämmerung hin und herschwingen.
Da dürfte, unter diesen Bedingungen, das Singledasein bald ein Ende gefunden haben.

Ich liebe ja dieses Flair, der Wasserlichtspiele im Botanischen Garten, nahe des Fernsehturmes, in der sommerlich milden Dunkelheit.
Dieses Zusammenspiel, der Musik, ob es nun Tschaikowskis Ungarische Tänze, der Gefangenenchor oder etwas moderneres ist, im Zusammenhang mit den bunten im Takt tanzenden Wasserfontänen, sorgt es immer wieder für Gänsehaut und einen wohligen Schauer. Der kollektiv durch die etwa 1.000 dort stehenden Zuschauer hindurchgeht. Man spürt es einfach, diese Ergriffenheit, wenn sie die Menschen erfasst.

Jetzt bin ich ganz von den Glühwürmchen abgekommen, die des Nachts hier herumschwirren. ;-)
Sie leuchten etwa in der Farbe meines UMTS-Sticks, den ich ins Fenster zwecks besseren Empfanges gehängt habe. Hoffe nur, wenn der Stick dort so grünlich vor sich hinblinkt, dass sich kein Glühwürmchen mit dem Stick paaren will.
Vergeliche Liebesmüh, würde ich sagen.

Mehr über Glühwürmchen, durch welche chemischen Reaktionen sie leuchten, könnt ihr hier in einem alten Eintrag lesen * klick*

.

28.06.2011 um 13:29 Uhr

Mister Goethe und die Winke des Schicksals

Des Freundlichen ist viel auf Erden.
Der Unglückliche wird argwöhnisch, er kennt werder die gute Seite des Menschen, noch die günstigen Winke des Schicksals.

Zitat: Johann Wolfgang von Goethe ( Lila )

Hat er gut und leicht reden, der Herr Goethe, wenn er von dem Freundlichen auf Erden spricht?
Von dem es, nach seiner Meinung viel auf Erden gibt.;
Ganz sicher war die Erde und waren die Menschen zu seiner Zeit nicht besser oder menschenfreundlicher, als sie es heute ist und sind.

Sicher aber wird wohl sein, dass wir die guten Seiten eines Menschen nicht sehen werden, wenn wir ihm mit Argwohn begegnen. Diese gute Seite des Menschen ALLEN Menschen von vorneherein absprechen.

Vertrauensseligkeit kann schaden, uns in Gefahr bringen. Aber ständiges Misstrauen wohl ebenso.

Und wenn das Schicksal winkt, dann sollten wir wohl nicht immer nur ab oder zurückwinken, sondern diesen Schicksalswinken, wenn sie denn günstig sind, auch mal folgen.
Das Schicksal schickt nicht immer eine persönliche Einladung, manchmal winkt es eben nur dezent. Hält freundlicherweise uns die Tür offen.
Für wie lange ist des Schicksals Geheimnis.
Ich hoffe doch lange genug, dass ihr des Schicksals Wink folgen könnt und euch nicht die Nase stosst, falls die Tür wieder zufällt.

Da frage ich mich doch glatt, ob das Schicksal auch lachen kann.
In Meiner Vorstlelung wäre es ein tiefes glucksendes Lachen, wenn das Schicksal, aufgrund unserer Zögerlichkeit oder auch Dummheit dann lachend sagt:
"Zu Spät"

Dieses gemeine und hinterhältige Schicksal.
Gut, Gut, den letzten Satz nehme ich zurück. Will es mir mit dem Schicksal ja nicht verderben, denn bisher war es mir gegenüber recht fair und ausgeglichen, auch wenn ich nicht jedem seiner Winke folgte.
Dann hat es wohl gelacht und "to late" gerufen.
Vielleicht bin ich ja auch Schicksalsresistent.
.

27.06.2011 um 06:04 Uhr

Siebenschläfer

Heute, am 27. Juni ist der Siebenschläfertag.
So wie das Wetter sich heute zeigt, soll es dann sieben Wochen lang bleiben.

Die Bauernregel sagt:
"Wenn es am Siebenschläfertag regnet,
dann regnet es noch 27 Tage lang".


und für den 29.06. heisst es:

"St. Paulus, hell und klar, bringt ein gutes Jahr".


Für heute ist schönes Wetter bei warmen Temperaturen angesagt.
Doch dieses mal glaube ich nicht daran, dass es 7 Wochen so bleiben wird.

Es ist wohl eher so, dass die Wetterlage um den 27.06. herum, sich meistens längere Zeit halten kann.
Dieses deutet eher auf ein recht gemischtes Wetter in den nächsten sieben Wochen hin. Mit heissen Tagen, aber auch mit Gewittern und Abkühlung.

Ein Sommer ist mir allerdings noch in Erinnerung, da war es am 27.06. sehr heiss und trocken. UND....
es blieb tatsächlich, bis fast Ende August hinein, sehr heiss und trocken.
Kein Tropfen Regen fiel, alles dörrte und lechzte nach Wasser.
Da war man froh, als es ENDLICH mal wieder regnete.

Mal schauen, wie es sich in diesem Jahr gestalten wird.
Ob , und wie sich das Wetter am Siebenschläfertag orientieren wird.
Egal ob Sonne oder Regen, langsam kürzer werdende Tage, wünsche ich euch und mir einen tollen Sommer 2011, voller schöner Momente und Tage angereichert voller Sonnenschein.
Egal ob jetzt mit Siebenschläfer oder auch ohne.
.

26.06.2011 um 01:52 Uhr

Den unglücklich Liebenden gewidmet

von: sternenschein   Kategorie: Gedichte   Stichwörter: Tal, Sehnsucht, Nebel, Mondlicht, tropfen, Flügel, Traeume, Liebe, Schmerz

Stimmung: gut

Mondlicht fließt perlend den Hang hinab,
in des Tales Nebel, findet es sein kühles Grab.
Silbrig grau, jetzt der Nebel liegt,
wenn zu dir, mein Gedanke fliegt.

Sehnsucht breitet ihre weiten Arme aus.
Schau mit traurig Aug, in's silbrig Tal hinaus.
Da strömt die Sehnsucht hinein ins Herz,
füllt es aus, mit ach so süßem Schmerz.

Wie gerne, ließe ich Eriinerungen leben,
auf den Flügeln der Träume, zu dir schweben.
So stehe ich, starrend ins silbrig Tal hinein,
verlier eine Träne, und merke ich bin allein.


by sternenschein
.

24.06.2011 um 06:47 Uhr

Man lernt nie aus.

Dieses gilt wohl in vielerlei Hinsicht.

Jedenfalls für mich.
Zu einem bestimmten Eintrag erhielt ich ja immer Spamkommentare.
Deswegen schaltete ich die Gastkommentare ab, Veröffentlichung erst nach Freigabe.

Ja, die Spamkommentare kamen weiterhin. 6 Stück in der letzten Woche. Überwiegend in kyrillischer Schrift , mit Links auf russische Seiten.

Ich löschte sie, dachte es hört auf wenn sie nicht erscheinen. Dem war nicht so.

Jetzt habe ich bei dem alten Eintrag, der diesen Spam scheinbar anzog, die Kommentarfunktion ausgeschaltet.
Dachte damit verschwinden auch gleichzeitig die etwa 250 normalen Kommentare dort.
Dem war aber nicht so. Sie blieben, nur es ist jetzt bei dem Eintrag kein Kommentarfeld für weitere Kommentare mehr vorhanden.
So kamen jetzt auch keine Spamkommentare mehr dort. Wie sollen sie auch und ich brauche nichts mehr zu löschen. Hoffe , es bleibt so und ich kann bald wieder die Gastkommentarfunktion ganz freischalten.

So habe ich wieder etwas neues über Blogigo gelernt, was ich vorher nicht wusste.
Dass man hier, auch später die Kommentarfunktion zu einem Eintrag ausschalten kann, ohne das die dort schon gegebenen Kommentare gelöscht werden.

Ein anderer Spammer lernt es scheinbar nie.
Bekomme immer noch von "Paypal" E-Mails mit dem Inhalt, dass sie mein Konto abgleichen und sicherer machen möchten.
Zum Glück besitze ich kein Paypal Konto, so dass ich auf diese Betrugsversuche der Spammer auch nicht hereinfallen kann.;-)
.

24.06.2011 um 06:11 Uhr

Schilflied

Stimmung: gut

Auf dem Teich, dem regungslosen,
Weilt des Mondes holder Glanz.
Flechtend seine bleichen Rosen
In des Schilfes grünen Kranz.

Hirsche wandeln dort vom Hügel,
Blicken in die Nacht empor;
Manchmal regt sich das Geflügel
Träumerisch im tiefen Rohr.

Weinend muss mein Blick sich senken;
Durch die tiefste Seele geht
Wie ein süßes Deingedenken,
Wie ein stilles Nachtgebet.

( Nikolaus Lenau, 1802 - 1850 )
Ich frage mich, ob er es auch so gesehen hatte, oder entstammte diese Lyrik nur seinem Geiste? ein wunderschönes Gedicht, wie ich finde.
Nur die letzten vier Zeilen sprechen umschrieben von einer SIE, aber diese SIE muss er sehr gemocht und vermisst haben.

22.06.2011 um 08:27 Uhr

Wenn ich rausgehe, werde ich beleidigt

Wenn ich rausgehe, werde ich beleidigt.
Auch so, kann eine Kindheit in Deutschland aussehen.
Wie die von Carolin.

Spiegel-Online veröffentliche einige Auszüge aus dem Buch von Anne Kunze und Katrin Zeug, die zahlreiche Jugendliche in Deutschland befragten, um über deren Lebenswirklichkeiten zu schreiben.

Spiegel.de/Schulspiegel/Carolin *Klck*

Nur ein sehr kurzer Artikel, über das Mädchen Carolin, der mich aber doch sehr nachdenklich zurücklässt.
.

17.06.2011 um 05:28 Uhr

The Lord of the Rings

Lord of the Rings.

Für Valencia. ;-)

Natürlich ist dieses Epos " Der Herr der Ringe"
etwas ganz anderes, es in den Büchern zu lesen als die Filme zu sehen.
Bücher lassen der eigenen Fantasie Spielraum, die Menschen und Szenen der Saga nach seinen Vorstellungen auszuschmücken.
Lassen eintauchen in die Geschichte, teilhaben an dem Geschehen..
Sie haben dich lange Zeit auf deinem Weg begleitet, Valerncia, diese Gestalten und Helden aus einer anderen Welt, einer anderen Zeit, entsprungen der Fantasie und manchmal doch scheinbar so real.
Vielleicht dir auch manches mal Trost gegeben und Mut geschenkt, Mut weiterzumachen,

Ein Film ist dagegen manchmal nur wie ein Abklatsch, er bewegt unseren Geist auf festen und vorgegebenen Schienen.
Ja, es ist manchmal enttäuschend, wenn man die die Bücher kennt. So wie du sie kennst.
Ich weiss auch nicht, ob du den Film je gesehen hast, dir vielleicht das gelesene bewahren wolltest.

Und doch, die Bilder sind schön, ansprechend und teilweise anrührend.

Eines kommt noch hinzu.
  Ich mag Sinead O'Connor und ihre Art, wie sie hier die Titelmusik zu "The Lord of the Rings" singt.     


.

 

15.06.2011 um 02:00 Uhr

Totale Mondfinsternis

Finster geht der Vollmond heute Abend schon auf.
Kein silbriges Lächeln schenkt der Mann im Mond uns, wenn er am Horizont erscheint.

Und finster war der Mond, könnte man sagen, doch ganz so wird es nicht sein.
Wenn er im Kernschatten der Erde steht. Sehen werden wir ihn können, nur eben verdunkelt.
Vielleicht in einem braunen oder rötlichen Licht.
Ob es ein Blutmond wird, wie einige sagen, dieses weiss man nicht. Auf alle Fälle werden keine Blutstropfen vom verdunkelten Vollmond zur Erde herabfallen.
Hoffe ich jedenfalls.

Ob man sich etwas wünschen kann, wie bei dem Anblick einer Sternschnuppe weis ich auch nicht.

Ansich eine gute Gelegenheit eine Mondfinsternisparty zu feiern.
Gemeinsam dieses Naturschauspiel zu beobachten in dieser Fastmitsommernacht. .
Vielleicht kann man dann ja später sagen:

"Als der Mond sich verfinsterte, ging mein Herz für dich auf".
Wer weiss es schon, welche Herzen sich in einer lauen Sommernacht, bei solch einem Anblick für den anderen öffnen. Nur dicht genug sollte man schon zusammenstehen, beim Blick zu unserem Erdbegleiter.
Dann klappt es auch mit dem Begleiter.;-)

Ich jedenfalls freue mich schon auf diese Mondfinsternis.
Zumal sie zu einer sehr zivilsierten Zeit stattfindet. Wenn der Mond schon verfinstert um etwa 21 Uhr aufgeht und dann im Kernschatten der Erde bis gegen 23 UHr bleibt. Bevor diese dann das Licht der Sonne Richtung Mond langsam wieder freigibt.

Und das schönste ist, wir brauchen keine Schutzbrillen, wie bei einer Sonnenfinsternis.
Mit blossem Auge oder noch besser mit einem Feldstecher kann dieses Spektakel, ohne die Gefahr einer Augenschädigung verfolgt werden.

Ich hoffe nur, dass der Himmel wolkenfrei und die Sicht auf den Mond gut sein wird, so wie es gestern Abend war. Da war der Fastvollmond zwar etwas milchig, da er so tief steht, aber doch recht gut zu sehen.
.

09.06.2011 um 07:01 Uhr

Unter einem anderen Namen dem Mann eine SMS schicken

Wenn Frauen auf sich selbst eifersüchtig werden.
Kann passieren, wenn sie ihrem Partner unter einem anderen Namen eine SMS schicken.
Sie traute ihrem Mann nicht so recht, hatte das Gefühl er wolle mit fremnden Frauen im Internet anbändeln.

So schrieb sie ihm mit dem Handy einer Freundin eine SMS. Natürlich auch unter einem falschen Namen.
Aus Sandra wurde eine Monique.

Er sprang darauf an, schrieb zurück, gab ihr seine E-Mail Adresse, wollte mit ihr schreiben und natürlich Fotos haben. Fotos, wie die Männer eben so sind.
Die E-Mails gingen hin und her, er erzählte von seiner Unzufriedenheit in der Partnerschaft, schlug ein Treffen vor.

Ehrlicherweise erzählte er Sandra von seiner neuen Bekanntschaft, von der er natürlich nichts wolle. Wüsste garnicht woher sie seine E-Mail Addy hätte.
Dass er ihr die selbst zugeschickt hatte und von seiner angeblichen Partnerunzufriedenheit sagte er natürlich nichts.

Sandra wurde immer eifersüchtiger, auf sich selbst, auf ihr anderes ich, dem er so liebevolle E-Mails schrieb, der er Dinge anvertraute, die er ihr real so nicht sagte.
So hatte sie eine selbstgeschaffene Nebenbuhlerin, die natürlich hübscher als sie selbst war und wusste was sie wollte.

Er drängte auf ein Foto und auf ein Treffen.

Sie wusste jetzt nicht weiter. Sollte sie ihm gestehen, dass sie es war, die ihm diese Mails schrieb. Sollte sie Monique einfach sterben lassen, ihm nicht mehr antworten, oder sollte sie ihm ein falsches Foto schicken, ein Treffen vereinbaren.
Sich schick machen, zum vereinbarten Treffen gehen, wo er die andere erwartet und dann als seine Partnerin einfach vor ihm stehen. Um mit ihm Schluss zu machen.

Ganz durcheinander war sie. Wie sollte es jetzt weitergehen?

Leider hörte hier Sandras Geschichte auf, der Ausgang blieb offen.

Aber es schrieben ihr etliche dazu, es sei ein Vertrauensbruch, was sie da mache.
Andere meinten, es sei eine Art Treuetest wie er auch auf manchen Radiosendern gemacht wird.
Und etliche schrieben, dass sie dieses, den Partner unter einem fremden Namen anschreiben, auch schon mal gemacht hatten, meistens mit einem verwirrenden Ausgang, da es ein durcheinander stiftete.

Klar, man kann darin ein Spiel sehen, vielleicht auch einen Treuetest. Wobei zu fragen ist, welchen Wert eine Partnerschaft hat, wenn soviel Misstrauen in ihr herrscht?
Andererseits erfährt man eventuell etwas über seinen Partner, über die Beziehung zu ihm, was er der "Fremden" erzählt, was man sonst niemals erfahren würde.

Dieses alles ist doch noch etwas anderes, als wenn ein Paar welches schon lange zusammen ist, spielt, sie würden sich gerade neu kennenlernen, sich neu entdecken.

Erstaunt war ich eben, dass dieses, den Partner unter einem falschen Namen anschreiben, so häufig vorkommt. Ebenso, wie Frauen, vielleicht auch ebenso Männer, heimlich die E-Mails des Partners lesen oder auf dessen Handy nach fremden SMS schauen.
Mit einem schlechten Gewissen vielleicht, aber dennoch.

Jetzt meine Frage, wenn ihr ehrlich seid.-)
Habt ihr schon jemals, unter einem anderen Namen euren Partner oder jemand anderes angeschrieben. Oder die E-Mails bzw. das Handy heimlich kontrolliert?
Und wenn ja, was ist dabei herausgekommen, Verwirrung oder Klarheit?
.

07.06.2011 um 15:59 Uhr

Grosse unerfüllte Liebe ..

Stimmung: gut

Die grosse, die unerfüllte Liebe, wohl fast jeder Mensch kennt sie.
Diese grosse Liebe, mit der man, nicht zusammen ist, oder auch garnicht erst zusammenkam . Und doch denkt man immer mal wieder daran.
Einige zerbrechen fast daran.
Wären wir glücklicher, mit dieser Person?

Habt, oder hattet ihr auch diese eine grosse Liebe, oder sogar mehrere?
Weshalb wurde nichts daraus, wie seht ihr es heute?


"Ich bin wie ein Schlùssel der fùr ein bestimmtes Schloss geprägt wurde, aber ich bin verloren gegangen.".
Schrieb @quer kùrzlich in einem Kommentar zu diesem Eintrag aus dem Jahr 2007.
.

07.06.2011 um 02:34 Uhr

Mein Mann schreibt anderen Frauen liebe SMS

Google Suchanfragen sagen einiges aus.
Im Grunde sind sie interessanter als meine ganzen Blogeinträge.;-)
Hier eine kleine Auswahl von gestern:

Mein Mann schreibt anderen Frauen liebe SMS, ist das normal?

Als normal würde ich das wohl nicht ansehen, auch und selbst wenn es wohl häufiger in diversen Beziehungen vorkommt als man glauben mag.
Irgendwie ist damit ja auch ein Vertrauensverlust in den Partner verbunden und ein Gefühl das man hintergangen und herabgesetzt wird.
Zu denken gibt so etwas schon.
Wer hier ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein.


Mein Partner hat sich getrennt, ich möchte sterben.

Ja, es ist bitter wenn eine Liebe endet.
Wenn die Träume zerplatzen, die Zukunft scheinbar in Scherben liegt. Alles was gestern noch zählte, nicht mehr ist. Kälte in das Herz einzieht.
Man nicht einmal wütend sein kann, da man immer noch liebt, so sehr liebt.
Da scheint dann der Tod manchmal erstrebenswerter, als ein Leben ohne ihn oder sie.
Vielleicht auch mit dem Wunsch ihm zu zeigen, 'Schau mal was du angerichtet hast".
Doch das würde ihn wenig interessieren, denn er liebt ja nicht mehr.
Es schmerzt, sich ungeliebt zu fühlen, jedenfalls ungeliebt von dem, von dem man geliebt werden möchte.
Und dieses Gefühl, dann lieber sterben zu wollen, als so, ohne diese Liebe zu leben, kann Anfangs ziemlich stark sein.
Doch gebe nicht auf, es wird mit der Zeit und nach vielen geweinten Tränen besser werden, irgendwann.
. Versprochen. Lebe.
"König der Welt ist das Herz das liebt, Liebe und die Welt ist dein". Sang Karat einmal.
So werde auch du zum "König der Welt".

Meine Freundin zwingt mich in Strumpfhosen und Frauenkleider.

Da fragt es sich, weshalb sie das macht?
Zwang ist nicht gut, wo bleibt da die Selbstbestimmung?
Die andere Frage ist, würde sie sich trennen, wenn du ihrer Aufforderung nicht folgst? Liebt sie ihren Fetisch mehr als dich?

Kann man lesbisch sein heilen?

Lesbisch zu sein ist doch keine Krankheit. Ein paar Tabletten und man ist wieder "normal".
Auch wenn einige es gerne so darstellen möchten, wie z.B. die Kirche oder der "Christliche Ärzteverband"
Der seine Mitglieder, wie der Spiegel schrieb, dazu auffordert "Hilfen" zur "Heilung" von Lesben und Schwulen anzubieten, um sie wieder "normal" zu machen.
Natürlich kann das Lesbisch- oder Schwulsein, anfangs zu inneren Spannungen, zu Unsicherheiten führen. Dieses liegt aber wohl weniger an der Veranlagung, sondern eher an der jeweiligen Intoleranz der Gesellschaft den Betroffenen gegenüber. Die in einigen Ländern noch mit Gefängnis oder gar der Todesstrafe bedroht werden. Was ich schlimm finde.

Nur weil ich hdl schreibe, heisst es nicht ich liebe dich.

Nein, das heisst es nicht. Auch wenn das die/der Gegenüber vielleicht allzugerne so sehen würde.
HDL, es sind ja nur drei Buchstaben. Sie können einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Sie signalisieren Wertschätzung, doch mehr sollte man wohl in dieses "hdl" nicht hinein interpretieren.

Meine Tochter will keine Uhr tragen.

Ich war zwar ein Sohn, aber eine Uhr tragen mochte ich auch nicht.
Also volles Verständnis. Und so kann man immer sagen, ich wusste ja nicht wie spät es ist.;-)

04.06. Rote Sternschnuppe

Diese Suchanfrage kam öfter.
Also muss am 04.06. eine gut sichtbare Rote Sternschnuppe gefallen sein.

Ich weiss nicht wo und auch nicht zu welcher Uhrzeit.
Aber diese Rote Sternschnuppe hätte ich zu gerne ebenfalls gesehen.

Das waren einige der Google Suchanfragen und meine Gedanken dazu.
Ausserdem wurde heute häufiger nach Gewitter und Hagel gesucht. In Essen muss es ja schlimm gewesen sein, denn von dort kamen die meisten Anfragen betreffs Hagel und Unwetter.
Hier blieb es relativ trocken, trotz ein wenig Gewitter nach 30 Grad am Tage.
.

07.06.2011 um 01:05 Uhr

Tanja Gräff, seit 4 Jahren vermisst

Vor vier Jahren verschwand die Gemanistikstudentin Tanja Gräff spurlos.
Die aus Korlingen stammende Tanja Gräff studierte in Trier unter anderem Germanistik. Sie wollte Lehrerin werden.

Nach dem Besuch des Sommerfestes der FH Trier, vor vier Jahren, verlieren sich all ihre Spuren.
Trotz einer ausgesetzten Belohnung von 30.000 Euro, mehrfachen Berichten in der Sendung Aktenzeichen XY, den Aufrufen und Apellen der Polizei Trier an die Bevölkerung zur Mithilfe, kam die Kripo Trier in diesem Fall scheinbar bis heute nicht recht weiter.

Die Polizei Trier geht von einem Verbrechen aus.
Nach der Auflösung der Sonderkommision sitzen zur Zeit drei Beamte in Trier an den Akten, um sie noch einmal durchzugehen und eventuell neue Erkenntnisse oder Ermittlungsansätze dabei zu gewinnen.

Vier Jahre, eine lange Zeit. Eine unerträgliche Zeit ganz sicher, für die Eltern von Tanja Gräff.
Vier Jahre in Ungewissheit, was mit ihrer Tochter geschehen ist. Geburtstage und Weihnachten, an denen sie nicht bei ihrer Familie sein konnte.

Und ich frage mich, was der Täter, falls es einen gibt, an diesem Tag denkt, an dem sich sein Verbrechen zum vierten male jährt?
Fühlt er sich sicher? Wird er sich je sicher fühlen können, mit der Schuld die er auf sich geladen hat?
Ich hoffe der Fall Tanja Gräff kann noch geklärt werden, schon damit ihre Eltern Gewissheit haben.

Weitere Einträge zu Tanja Gräff, oben unter Stichwörter auf "Graeff' klicken.
.

06.06.2011 um 01:19 Uhr

Ein unvergesslicher Geburtstag

Diesen Geburtstag wird die 16 jährige Thessa aus Hamburg wohl niemals vergessen.
Wer rechnet auch schon mit so vielen Gästen, nur weil auf Facebook öffentlich verkündet wird, dass man 16 wird und zu seinem Geburtstag einlädt?

Immerhin machte Thessa mit ihrer Beburtstagsfeier, an der sie selbst garnicht teilnahm, Schlagzeilen.
Weit über das Hamburger Stadtgebiet hinaus, sogar in der Schweiz sorgte Thessas Geburtsagsfeier für Schlagzeilen.

Siehe:Tagesanzeiger.ch/1500 feiern vor Haus einer 16 Jährigen *klick*

Also, schreibt nie, aber auch niemals im Internet, dass ihr Geburtstag habt und dazu herzlich einladet.;-)
Es sei denn, ihr wollt auch 1.500 oder mehr Gäste auf eurer Geburtstagsparty empfangen, bzw. alles von über 100 Polizisten absichern lassen.

Andererseits zeigt es aber auch mal wieder, keiner muss seinen Geburtstag alleine feiern, nur die Einladungen müssen ausgesprochen werden.

Und für Thessa aus Hamburg, einen herzlichen Glückwunsch nachträglich zu deinem 16. Geburtstag.
Behalte ihn in Erinnerung!
.

04.06.2011 um 03:24 Uhr

Wer nur auf der Oberfläche schwimmt

Wer nur auf der Oberfläche schwimmt,
wird nie den Reichtum und die Vielfalt in der Tiefe
wahrnehmen können.