Gedanken oder Fragen

29.06.2011 um 01:42 Uhr

Glühwürmchen 2011

Sie haben mich nicht verlassen.
Die Glühwürmchen Irrlichtern wieder grünlich leuchtend durch meinen Garten.
Gestern sah ich nur eines leuchtend dahinschweben.
Heute Abend, da waren es schon ein paar mehr, die leuchtend durch die Nachtluft tanzten..
Hoffe es werden etliche mehr im Laufe des Sommers.

Es fasziniert mich immer wieder, ihnen in ihrem Fluge zuzusehen.
Ja, eines folgte mir, flog in der Dunkelheit eine ganze Weile, grünlich leuchtend, vor meinem Gesicht herum.

Es sind ja nur die Männchen, die fliegen können. Die Damen Glühwürmchen, sie müssen klettern, damit sie von oben herab strahlen können, um die fliegenden Männchen mit ihrem Licht anzuziehen. Leuchtend zu zeigen, sie sind auf Partnersuche. Wer am hellsten strahlt, soll unter den Glühwürmchen angeblich am begehrtesten sein.

Hatte mich ja schon mal gefragt, weshalb es bei den Menschen nicht so ist?
Dass sie leuchten, als bindungswillige Singles auf Partnersuche,
Schon von weitem zu erkennen. Würde doch vieles sehr viel einfacher machen.
Den Verheirateten und Gebundenen müsste man dann allerdings den Leuchtstoff wegnehmen, denn auch sie senden doch zu gerne die falschen Signale aus.

Einen grossen Vorteil hätte diese ganze Single Illumination auch noch nebenher, in Hamburg z.B., der Hauptstadt der Singles, könnte des Nachts die Strassenbeleuchtung ausgeschaltet werden, bei dem wogenden Lichtermeer der Singles, die die Strassen vor sich hinleuchtend bevölkern würden.
Müsste toll und romantisch aussehen. Wenn diese Neongrün leuchtenden Bindungswilligen Singles, dort unten, an dem kleinen See in Planten un Blomen stehen, sich die im Takt der Musik tanzenden bunten Wasserfontänen anschauen und zu der Musik in der Dämmerung hin und herschwingen.
Da dürfte, unter diesen Bedingungen, das Singledasein bald ein Ende gefunden haben.

Ich liebe ja dieses Flair, der Wasserlichtspiele im Botanischen Garten, nahe des Fernsehturmes, in der sommerlich milden Dunkelheit.
Dieses Zusammenspiel, der Musik, ob es nun Tschaikowskis Ungarische Tänze, der Gefangenenchor oder etwas moderneres ist, im Zusammenhang mit den bunten im Takt tanzenden Wasserfontänen, sorgt es immer wieder für Gänsehaut und einen wohligen Schauer. Der kollektiv durch die etwa 1.000 dort stehenden Zuschauer hindurchgeht. Man spürt es einfach, diese Ergriffenheit, wenn sie die Menschen erfasst.

Jetzt bin ich ganz von den Glühwürmchen abgekommen, die des Nachts hier herumschwirren. ;-)
Sie leuchten etwa in der Farbe meines UMTS-Sticks, den ich ins Fenster zwecks besseren Empfanges gehängt habe. Hoffe nur, wenn der Stick dort so grünlich vor sich hinblinkt, dass sich kein Glühwürmchen mit dem Stick paaren will.
Vergeliche Liebesmüh, würde ich sagen.

Mehr über Glühwürmchen, durch welche chemischen Reaktionen sie leuchten, könnt ihr hier in einem alten Eintrag lesen * klick*

.