Gedanken oder Fragen

07.09.2011 um 21:20 Uhr

Huawei Ideos X3 bei Lidl nur ein Lockangebot ?

War das Huawei Ideos X3 bei Lidl nur ein Lockvogelangebot?
Zumindest scheint es so, denn in den Lidl Filialen war es so gut wie garnicht zu kaufen.

Ich ärgere mich über Lidl, und wofür habe ich einen Blog, um meinen Frust über das merkwürdige Gebahren Lidl's hier loszuwerden zu können?

Zum 1.9.2011 kündigte Lidl das Smartphone Huawei Ideos X3 als Aktionsangebot an.
Huawei ist ein renommierter Hersteller fast aller UMTS Sticks, die in Deutschland auf den Markt kommen, zudem Ausrüster der Sendetechnik vieler Mobilfunkbetreiber,

Jetzt hat Huawei sich vorgenommen, mit eigenen Smartphones es zu schaffen, in einiger Zeit, zu den fünf grössten Handyherstellern zu gehören.

Das Huawei Ideo X3 basiert auf dem Android System, besitzt einen kapazitiven Touchscreen, GPS Navigation, ist dank der neuesten Android 2.33 Software als Wlan Hotspot nutzbar.
Bekam im Test vom Spiegel, Computerbild, Chip und anderen Fachzeitschriften überwiegend gute Noten.
Zur Markteinführung bei Lidl sollte das Ideos X3 für 99,99 Euro angeboten werden, einschliesslich einer Fonic Prepaid Simkarte mit 1 Monat kostenlosen Internetzugang über den Mobilfunnkanbieter Fonic, der das O2 Netz nutzt.

Ein gutes Angebot, wenn es denn diese Ideos X3 im Lidl auch zu kaufen gegeben hätte.

Doch die meisten Kunden machten sich den Weg zu Lidl umsonst.
Schon zur Geschäftseröffnung um 8 Uhr hiess es in den meisten Filialen "Das Gerät ist leider ausverkauft".
So auch in der Fliale meine Vertrauens, in der ich um 9 Uhr an der Kasse stand. Die Vertkäuferin war zwar sehr nett, telefonierte noch mit anderen Flialen, aber auch diese hatten keine Handys mehr.

So wie mir erging es wohl sehr vielen Kunden, denn Im Netz findet man viele Berichte, die davon schreiben, 3. oder 5. an der Kasse gewesen zu sein und dennoch kein Smartphone mehr bekommen zu haben.
Scheinbar hatten die Lidl Filialen jeweils nur zwischen 3 bis 15, wenn es hochkommt, Telefone zugeteilt bekommen. Was selbst in Grossstädten wie Berlin oder Hamburg nicht anders war.

Als kaufwilliger Kunde konnte man das Gefühl haben, dieses Angebot sollte garnicht real verkauft werden, sondern nur dazu dienen die Kunden in den Laden zu locken.
Denn selbst wenn in der Werbung darauf hingewiesen wird, das Angebot könnte eventuell am ersten Tag ausverkauft sein, so sollte es doch bis mindestens zum Mittag oder Abend des Angebotstages noch erhältlich sein.

Irgendwie ärgerte ich mich darüber, rief am nächsten Tag, am Freitag, die Lidl Kundenhotline an, wollte mich beschweren.
Die nette Dame der Hotline, schaute in ihren Computer, sagte "Kein Problem, wir bekommen noch eine Nachlieferung. Liefern eines der Geräte in ihre Filialse, reservieren es dort für sie. Sie können es dann dort abholen. Wir melden uns am Wochenanfang". Notierte sich meinen Namen und meine Telefonnummer.

Die Freude war gross, so sollte ich dann doch noch ein X3 bekommen.
Kurzzeitig wurden die X3 dann auch noch im Lidl Onlineshop angeboten. Aber ich hatte ja nun schon zur Lieferung in meine Lidl Filiale bestellt.

Der Rückruf der Lidl Hotline kam auch gestern, am Dienstag.
"Tut uns leid, leider haben wir keine X3 mehr bekommen können, so dass wir ihre Reservierung bzw. Nachlieferung nicht erfüllen können".

Da frage ich mich doch, was diese Versprechen zuerst dann sollten; als es noch hiess :"Kein Problem".

Bin enttäuscht von Lidl, egal wie nett auch die Verkäuferinnen und die Kundenhotline auch sein mögen.

Im übrigen haben scheinbar einige der Kunden, die am Freitag im Lidl Onlineshop bestellten, noch ein X3 bekommen, oder zumindest die Versandbestätigung dafür.
Und ich, der bei der Kundenhotline bestellte, noch bevor es dieses Onlineangebot gab, gehe leer aus.

So gesehen ist es ein sehr holperiger Start, den Huawei da mit seinem neuen Handy X3 in Deutschland hingelegt hat. Wenn man keine Geräte in ausreichender Stückzahl auf den Markt bringen kann, dann sollte man sie auch nicht anbieten.
Interessiert zwar keinen, aber jetzt geht es mir besser.
.