Gedanken oder Fragen

13.09.2011 um 17:24 Uhr

Gedankenfransen

Kennt ihr es auch, dieses ausfransen der Gedanken?
Da denkt man über etwas nach, mehr oder weniger jedenfalls, und schon geht es los, dieses ausfransen der Gedanken.

Zielgerichtet geht anders.
Da kommen einem Wörter in den Kopf, lenken das Denken um, Denkfransen hängen locker an den Gedanken, treiben hierhin, treiben dorthin. Mäandern vor sich hin, auf einer Fläche wie in einem Gedankenteppich, der mit Fransen bestückt ist.
So, wie die weissen Wolken die am Himmel ziehen, wenn sie am Rande ausfransen und immer wieder neue Gebilde ergeben.

Gedankenwolken.
Ausfransende.

Und ich frage mich, kann man einen Gedankengang wirklich bis zum Ende denken?
Ich glaube nicht. Es ist wohl nur scheinbar möglich, bis neue Wörter und Erkenntnisse hinzukommen, die das Alte wieder umstossen oder auch verfestigen.
Aber ein Ende beim denken der Gedanken wird es wohl nicht wirklich geben.
So lange wir leben.

Aber vielleicht geht es nur mir so und eure Gedanken fransen niemals aus, sind immer nur geradeaus und zielgerichtet auf eine Sache ausgerichtet. Dulden keine Ablenkung beim denken der Gedanken.

Oder fransen eure Gedanken auch aus, wie der Rock einer Indiandesquaw. Den ich immer sehr leiden mochte. Aber das war auch wieder nur eine Gedankenausfransung von mir, im Fluss der Gedanken.
.