Gedanken oder Fragen

15.11.2011 um 17:29 Uhr

Besucherzähler anormal-tracker einbauen

ein Besucherzähler ist etwas feines.
Nicht nur dass er sagt woher die Besucher hier auf diese Seite kommen, sondern auch aufgrund welcher Google Suchwörter.

Seit einiger Zeit gibt es Counterstation.de nicht mehr.
Und so war ich gezwungen im Blindflug durch das Bloggerleben zu fliegen. Der GowebCounter zählte zwar fleissig, listete meine Seite auch in der Goweb Hitparade, aber die Google Suchbegriffe zeigte mir Goweb nicht an.

So wollte ich einen neuen Tracker in der Seitenleiste installieren. Meine Wahl fiel auf den anormal-tracker.de.
Sah recht einfach aus ihn zu installieren und er bietet eine umfangreiche Auswertung der Seitenbesuche.

Leichter gedacht als getan.
Ich zerschoss mir fast die Seitenleiste beim installieren des HTML Codes im HTML Freitext Fenster.
Goweb verschwand im Nirvana und der neue Tracker schrieb in der Seitenleiste nur amp amp und ähnlichen Blödsinn.
Der HTML Code war nicht richtig abgespeichert worden. Blöd.

Nach nochmaligen Versuch klappte es schliesslich.
Unter Einstellungen-Seitenleiste Freitext editieren, auf das HTML Symbol ganz rechts geklickt, im sich öffnenden HTML Editorfenster den HTML Code des Trackers hineinkopiert und auf speichern geklickt, dann ging es.
Nach einem zählerlosen Tag ist jetzt mit der Seitenleiste alles wieder in Ordnung. Freu.
Und der anormal-tracker zeigt wirklich sehr viele Detailstatistiken zur Besucherauswertung an.

Nebenbei, in meiner Verzweiflung probierte ich die Installation mit dem Windows Browser. Damit funktionierte es aber auch nicht, dazu ewige Ladezeiten und WERBUNG, WERBUNG,WERBUNG.
Hätte ja nie gedacht, dass die Blogigoseite und teils auch der Blog derartig mit WERBUNG zugemüllt ist. Auf der Blogigoseite links Werbung, rechts am Seitenrand auch noch einmal massenhaft Werbung, dazu öffnete sich mitten im Bild immer noch Google Werbung. Einfach schrecklich. Und ich frage mich wie Blogigo Besucher dieses Bombardement an Werbeeinblendungen überstehen ohne zu verzweifeln.

Von der Werbung bekomme ich sonst mit dem Opera Browser nichts mit, der blockt sie schön ab. Auch mein Mobilbrowser Opera Mini lässt keine Werbung durch oder irgendwelche Fenster einfach aufploppen.
Da ist dann werbefrei Zone.
Wie schön wäre doch ein Internet ohne diese ganzen lästigen, unerwünschten Werbeeinblendungen, die nur den Seitenaufbau verzögern und die niemand sehen will.
Werbung ja, aber nur wenn man wirklich nach irgendeinen Artikel sucht, aber doch nicht dieses ungefragte aufploppen und Dauerbomardement.
Klar, die Internetinfrastruktur muss finanziert werden, aber ich glaube für ein werbefreies Internet würden etliche User gerne einige Euro mehr zahlen. Wenn dann nur gezeigt werden würde, was man auch wirklich sehen will und nicht diese andauernden Werbeinblendungen. Ob nun auf Spiegel Online, der Zeit oder sonstwo.

Meine Besucherzähler in der Seitenleiste tun jetzt wieder was sie sollen, sie zählen und sagen mir mit welchen Suchbegriffen meine Seite gefunden wurde.
Ende gut, alles gut.
. .