Gedanken oder Fragen

11.12.2011 um 08:36 Uhr

Hetzjagd auf einen Toten

Jonathan H, war Anime und Manga Fan,
So wie etliche Blogigo User es hier auch sind, wie ich es hier häufig auf euren Seiten lesen kann..

Jetzt ist er tot, Jonathan H.s Leichnam wurde zertückelt aus dem Elsterbecken in Leipzig gefischt.
Die Presse, wie Bild und die Dresdner Morgenpost machten Jonathan H. noch einmal zum Opfer. Schrieben ihm ein "bizarres Sexleben" aufgrund seiner Manga Leidenschaft zu. Meinten, er sei dem "Manga Mörder" zum Opfer gefallen. Unterstellten ihm Homosexualität als Cosplayer Fan.

Ja, fast lesen sich die Überschriften der beiden Blätter so, als hätte Jonathan H. selbst Schuld ermordet worden zu sein. Als "Unnormaler", als Manga und Anime Fan, als "Andersartiger", so wie ihn die Medien hinstellen.
Es ist einfach diskriminierend, was da gemacht wird.

In einem offenen Leserbrief schrieb eine junge Frau, die diese Lügen über Jonathan H. so nicht stehen lassen wollte, da sie ihn persönlich kannte, die Wahrheit über Jonathan H. und sein Leben,

Es ist eine Art wunderbarer Nachruf geworden, die den Menschen Jonathan H, wieder ins rechte Licht rückt, sein Leben und sein Sein anders darstellt, als es die Medien erscheinen lassen.

Bildblog.de/Jonathan-h-und-die-Geier/ Nachruf *klick*

.