Gedanken oder Fragen

21.12.2011 um 04:09 Uhr

Wann werden die Tage wieder heller?

Stimmung: gut

Es ist Winterzeit, die Tage sehr kurz und recht dunkel. Die dunkle Jahreszeit hat uns im Griff.
Am 21. Dezember werden wir den kürzesten Tag haben und die längste Nacht. Dunkelheit schon am frühen Nachmittag. Winternächte können ganz schön lang sein.
Der Lauf der Sonne wird am 21. Dezember den tiefsten Punkt erreicht haben, bevor sie für uns wieder höher steigt.
Ab dann werden die Tage wieder länger werden. Zuerst kaum merklich, Mitte Januar dann schneller. Es besteht also Hoffnung.

Wüssten wir nichts von gestern, hätten keine Erfahrungen, so müssten wir doch annehmen, es wird jeden Tag dunkler, bis es irgendwann garnicht mehr hell wird und nur noch ewige Dunkelheit herrschen würde.. Dazu immer kälter, bis alles im ewigen Eis erfroren wäre.
Eine merkwürdige Vorstellung..

Zum Glück besitzen wir unsere Erfahrungen, mit dem Wissen und Glauben daran, dass es nicht so ist. Dass auch wieder hellere Tage kommen werden. So wie es jedes Jahr war und auch dieses Jahr wieder sein wird. So wie im Leben auf schlechte Tage auch wieder gute folgen werden.

Schon zu allen Zeiten der Menschheit und in allen Kulturen war die Wintersonnenwende eine Zeit des Feierns.
Die Germanen feierten 21.Dez. das Julfest, oder Yule, das Geburtsfest der Sonne.
Für die Römer war der 25. Dez. der Feiertag zur Ehre des Gottes der unbesiegten Sonne.
Nein, die Dunkelheit konnte nicht für ewig die Macht über das Licht erzwingen. So ist es auch nicht erstaunlich, das wir jetzt an diesen Tagen Weihnachten feiern. Jesu Geburt als Künder des kommenden Lichtes und der Freude.
So baut ein Mythos auf den anderen auf.

Auch in der vorchristlichen Zeit war dieser Tag ein Geburtsfest. Die Menschen glaubten, Mutter Erde hätte eine neue kleine Sonne geboren, ein neues Licht welches da heranwächst. Das Tote und abgestorbene langsam wieder zum Leben erweckt und Hoffnung auf neues mit sich bringt.

So lasst uns Kerzen anzünden um die Abende bis zur Erneuerung ein klein wenig heller erstrahlen zu lassen. Um mit ihnen ein wenig Wärme und Licht in diese kalten Tege zu bringen.
Vielleicht mit einem heissen Tee, oder einem Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt, die schönen Seiten dieser dunklen Jahreszeit geniessen.

Wintersonnenwende, Zeit der Sonne zur Umkehr und manchmal auch Zeit des Menschen, zur Besinng und Umkehr, oder auch Einkehr. Einkehr und Erneuerung in sich selbst.
Es wird wieder heller werden, ganz bestimmt.
.