Gedanken oder Fragen

21.08.2012 um 06:18 Uhr

Zeitsprünge im Traum

Träume sind schon etwas ganz besonderes.

Manchmal kommt es zu Zeitsprüngen im Traumgeschehen.
Besonders wenn ich von Orten meiner Kindheit träume, dann bin ich plötzlich im Traum wieder ein Kind oder ein Junge, der spielend Dinge erlebt, durch Räumlichkeiten sich bewegt, die es zwar früher gab, allerdings nicht in der Art, wie sie im Traum erscheinen.
Da werden Dachböden und Zimmer erkundet, in die man nur durch enge Luken oder Rutschen gelangen kann.
Es scheint alles sehr geheimnisvoll in diesen schönen Träumen.

Selbst der Bach fliesst wie auf diesem abstrusen Bild der optischen Täuschung, ohne ein wirkliches Gefälle zu haben, immer wieder zu seinem Anfag zurück.
Schön ist es, die Sonne scheint warm und ich lasse mich auf dem Rücken im Wasser liegend, mit der Strömung, die es eigentlich garnicht geben dürfte, sanft durch das kühle Nass treiben. Sehe auf des Bachesgrund einige kleine Algen, die dort wachsen, sich in der Strömung leicht hin und her bewegen.

Jünger war ich schon desöfteren im Traum, kann mich aber nicht erinnern, jemals älter als in der jeweiligen Realität im Traum gewesen zu sein.
Ich weiss nicht, ob unser Gehirn sich da weigert, einen Zeitsprung nach vorne zu machen. Es wäre ja sozusagen ein "Zukunftstraum von etwas was erst noch geschehen kann.
In die Zukunft können wir nicht sehen. Vorstellen könnten wir uns sie schon, machen wir ja auch manchmal, aber Träume die uns unsere Zukunft zeigen, sie sind wohl eher selten. Kann mich an keinen erinnern.

An einem Traum, aus einem vergangenen Leben, aber schon sehr klar und deutlich. Falls es so etwas überhaupt gibt. Vergangene Leben, die man vor seiner Zeit durchlebte.
An diesen Traum kann ich mich sehr deutlich erinnern, denn da war ich nicht ich, was ich erst erschrocken bemerkte, als ich so handelte, wie ich es heute ablehnen würde. Im Traum sagte ich, das bin ich doch garnicht, wer ist denn dieser Mensch, der so tut als sei ich es.
Dieser Gedanke liess mich aufschrecken und erwachen.br> Ich lasse mir doch nicht meine Identität, mein Sein, klauen.
Lange grübelte ich, wer es gewesen sein könnte, suchte Zusammenhänge, bis mir der Name dieses Menschen einfiel. Erst Monate später, der Traum liess mir keine Ruhe, fand ich bei Libri Geschichtsbücher, in denen ich nachschlagen konnte. Das Traumgeschehen kann sich so in der Realität abgespielt haben, der Protagonist des Traumes starb wohl zwei Jahre vor meiner Geburt.
Die Frage ist und bleibt, ob wir mehrere Leben haben, ob es eine Wiedergeburt nach dem Tode gibt.
Wenn und falls es so sein sollte, dann hätte ich in dem Leben viel Schuld auf mich geladen, war kaltherzig.
Wüsste aber auch, weshalb ich in diesem Leben so sehr gegen Miltarismus, töten durch erschiessen im Krieg oder bei Unruhen bin.
Die Frage ist, kann man Schuld aus einem anderen Leben in diesem jetzigen abtragen?
Und meine These würde nicht mehr passen, dass wir in einem weiteren Leben, falls es so etwas gibt, von den anderen Menschen genauso behandelt werden, wie wir heute die anderen Menschen behandeln. .

16.08.2012 um 18:34 Uhr

Karl Marx war auch ein Dichter

Das Mägdlein steht da so bleich,
so stille und verschlossen;
die Seele, engelweich,
ist trüb und verdrossen ...
sie war so fromm, so mild,
dem Himmel ergeben,
der Unschuld seliges Bild,
das Grazien weben.
Da kam ein Ritter hehr
auf prunkendem Rosse,
im Auge ein Liebesmeer
und Glutgeschosse.
Das traf so tief in die Brust;
doch er zog von dannen,
hinstürmend in Kriegeslust;
nichts mag ihn bannen.

Zitat: Karl Marx, Auszug aus "Schicksalstragödie"

Das prunkende Ross und die Augen ein funkelndes Liebesmeer, hört sich schön an. Gefällt mir, auch wenn bei Marx hier die augen nicht funkeln, sondern er nur im Auge ein Liebesmeer sieht.

Dennoch, da muss man ersteinmal drauf kommen, auf Brust. hinstürmend in Kriegeslust zu reimen.
Dabei gibt es doch so viele andere Lüste, hier soll es aber die Kriegeslust bei Marx sein.

Aber es stimmt ja, denn wieviele zogen unter lauten Hurrarufen damals in die Kriege, der 1. und 2. Weltkrieg legt davon Zeugnis ab.
Wieviele Männer liessen ihre Frau oder Freundin in der Heimat zurück um in den Krieg zu ziehen. Sie liebten die Waffen scheinbar mehr als ihre Frauen. Und kehrten oftmals niemals mehr zurück. Verendet auf den Schlachtfeldern.

Sag mir wo die Blumen sind, wo sind sie geblieben,
wann wird man je verstehen, wann wird das je geschehen...

.

14.08.2012 um 16:31 Uhr

Sternschnuppennächte

Sie folgten direkt der Milchstrasse, die Sternschnuppen der letzten Nacht..
Ein wunderbar klarer Sternenhimmel leuchtete mir prachtvoll entgegen, so wie es diese Augustnächte an sich haben. Die Milchstrasse über mir gut zu sehen.
Und dann, huschte die erste Sternschnuppe vorbei, gerade als würde sie die Milchstrasse als Autobahn benutzen.
Drei Sternschnuppen sah ich staunend innerhalb der ersten Minute fallen. Genug Platz und Raum um ihnen Wünsche mitzugeben.

Im Märchen hat man immer drei Wünsche frei. Im Leben auch?

Wo soll ich denn hin mit meinen Wünschen?
Denn kurz darauf fielen noch zwei Sternschnuppen, zwar keine besonders hellen, mit einem langen Schweif, aber immerhin. 5 Sternschnuppen in so kurzer Zeit, da bleibt kein Wunsch offen. Ich habe doch keinen Wunschkatalog zur Hand. Wünsche wollen wohl bedacht werden, damit sie nicht zur unpassenden Zeit in Erfüllung gehen.

Da hat uns der zerfallende Komet Swift Tuttle mal wieder seine staubigen Hinterlassenschaften in diesen wunderbaren Augustnächten aufblitzen lassen und uns mit Sternschuppen beschenkt.

Thank you Stars.
Summte ich dann leise, als ich wieder hineinging.
Dieses wunderbare Lied geht mir nicht mehr aus dem Kopf, seit ich es auf dem Blog von

angelmagia/Thank you Stars gefunden hatte *klick*

Seit ich dieses wunderbare Lied von Katie Melua hörte, habe ich einen Ohrwurm in meinem Kopf und werde ihn auch nicht wieder los.;)
Und sage nur immer wieder "Thank you Stars"
.

10.08.2012 um 11:56 Uhr

Familienstand Ledig ist man einmal nur

Es ist schon merkwürdig, mit dem amtlichen Familienstand.
Da gibt es keine Singles.
Da ist man dann Ledig. Einfach so, einfach Ledig oder vielleicht noch in anderen Formularen Alleinstehend.
Ledig und Alleinstehend quasi per Geburt.
Ledig bleibt man solange bis man heiratet.
Dann wird von den Einwohnermeldeämtern Verheiratet eingetragen.
Dieses "verheiratet" bleibt bis zum Tode eines der Partner bestehen.
Danach heisst es dann "Verwitwet".

Wer sich scheiden lässt, behält bis an sein Lebensende den Personenstand "Geschieden". Da hilft garnichts, egal ob er in einer Partnerschaft lebt oder nicht. Er bleibt für immer ein "Geschiedener".
Es sei denn er heiratet noch einmal. Dann gilt wieder der Personenstand "Verheiratet".

Irgendwie ja merkwürdig, er kann niemals wieder ledig werden, bleibt für immer geschiedener. Selbst wenn der geschiedene Expartner längst verstorben ist, so bleibt er dennoch ein "Geschiedener".
Lebenslang ein "Geschiedener" zu sein hört sich nicht gut an, aber Witwer oder Witwe kann ein Geschiedener auch nicht mehr werden, denn er war ja nicht mehr verheiratet.
Alleinerziehende gelten nicht als Alleinstehend, auch wenn sie ledig sind, so gelten sie doch mit ihren Kindern als Familie. Jedenfalls für das Amt. Und eine Familie, sind sie ja auch in dem Sinne
Ämter sind in ihrer Personenstandsbeschreibung schon sehr merkwürdig, finde ich.;-]
.

09.08.2012 um 06:29 Uhr

Fahren ohne Führerschein

In der Zukunft kann jeder Auto fahren, egal ob mit oder ohne Führerschein.
Jedenfalls wenn es nach Google geht.
Einfach hineinsetzen und losfahren. Vollautomatisch und Computergesteuert.
Im Grunde braucht ein Auto dann nicht einmal mehr ein Lenkrad, Gas oder Bremspedal. Es macht einfach alles selbständig.
Ziel eingeben und schon geht es los.

Wird so unsere neue mobile Zukunft aussehen?
Die Google Autotestflotte legte inzwischen schon fast 500.000 Kilometer selbständig zurück, ohne dass es zu Unfällen durch diese Technik kam.
An Feinheiten, wie fahren im Schnee muss noch gefeilt werden.
Aber dennoch eine schöne Vorstellung,
Im Grunde würden damit auch eigene Autos für jeden überflüssig gemacht.
Wer eines braucht, fordert es per Handy an, es kommt automatisch selbständig angefahren. Reinsetzen und es transportiert uns an das Ziel unser Wünsche.
Keine Staus mehr, keine riskanten Überholmanöver trotz Gegenverkehr, kein zu dichtes Auffahren, keine Lichthuperei oder riskante Überholmanöver auf dem rechten Standstreifen.
Verkehrsrowdytum gehört dann der Vergangenheit an.
Alles läuft automatisch ab, denn wer braucht es wirklich, anderen Autofahrern die Rücklichter zu zeigen um an der nächsten Ampel wieder neben ihm zu stehen?

Und keine Angst mehr vor betrunkenen Autofahrern, die in den Gegenverkehr fahren, sich um einen Baum wickeln oder ganze Fussgängergruppen zu Tode bringen.

Keine Beschwerden mehr über Raser oder Schleicher, Rempler, Drängler oder Fahranfänger.
Ganz enspanntes sich hineinsetzen und fahren lassen, Vollautomatisch.

Wird Gogles Traum unsere Autozukunft sein?
Für Unterhaltung während der Fahrt wird Google schon mit seinem Medienangebot sorgen. Dazu noch Hinweise auf Sehenswürdigkeiten am Strassenrand und natürlich Einkaufstipps geben.
.

05.08.2012 um 10:16 Uhr

Christian Andersen und Grimms Märchen als kostenlose Hörbücher

Etliche Märchen findet man als Hörbuch zum kostenlosen Download auf www.vorleser.net.
Von "Peterchens Mondfahrt" über "Max und Moritz" bis zu "Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern" und "Die goldene Gans" ist dort vieles vertreten.

Aber nicht nur Märchen sind dort als Hörbücher zu finden. auch die grosse Literatur namhafter Autoren wie Goethe, Schiller, E.T.A. Hoffmann, Freud, Fallersleben, Kafka, Löhns, Nietsche und viele andere stehen als Hörbücher zum kostenlosen Download bereit.
Wer nicht selber lesen will, muss eben hören.;-)

Die Hörbücher können als MP3 heruntergeladen werden.. Sie dürfen privat auf MP3 Player gespeichert und privat auch weitergegebn werden. Nur gewerblich oder gegen Entgelt nicht.
Dürfen ausser i n Schulen und Kindergärten nicht öffentlich aufgeführt oder in Tauschbörsen angeboten werden..

Ausser diesen kostenlosen Hörbüchern findet man dort auf der Seite natürlich auch noch Kaufhörbücher, die preislich dann aber extra ausgezeichnet sind.

www.vorleser.net/kostenlose Hörbücher *klick*

Ist ja fast wie ein kleines Sonntagsgeschenk, so ein Hörbuch. Ich habe mir auch schon 2 Hörbücher heruntergeladen.
So wünsche ich allen meinen Lesern einen schönen Sonntag, vielleicht mit dem entspannten Hören eines neuen Hörbuches verbunden.
.

01.08.2012 um 00:28 Uhr

Google sagt Blogigo ist frei von Viren und Malware

Bei einem Test zeigt Google an, Blogigo ist frei von Schadsoftware.
Safe Browsing
Diagnoseseite für www.blogigo.de
Wie wird www.blogigo.de momentan eingestuft?
Diese Website ist momentan nicht als verdächtig eingestuft.
Was ist passiert, als Google diese Website aufgerufen hat?
In den letzten 90 Tagen haben wir 31 Seiten der Website überprüft.
Dabei haben wir auf 0 Seite(n) festgestellt,
dass Malware (schädliche Software)
ohne Einwilligung des Nutzers
heruntergeladen und installiert wurde.
Der letzte Besuch von Google auf
dieser Website war am 2012-07-27. In
den letzten 90 Tagen wurde auf dieser
Website kein verdächtiger Content gefunden.
Diese Website wurde über 1 Netzwerk (e) gehostet (z. B. AS20773 (HOSTEUROPE)).
Hat diese Website als Überträger zur
Weiterverbreitung von Malware
fungiert?
www.blogigo.de hat in den letzten
90 Tagen scheinbar nicht als
Überträger für die Infizierung von Websites fungiert.
Hat diese Website Malware gehostet?
Nein. Diese Website hat in den letzten
90 Tagen keine Malware gehostet.
Nächste Schritte:
Zur vorherigen Seite zurück
Falls Sie der Inhaber dieser Website sind,
können Sie eine Überprüfung Ihrer
Website hinsichtlich Malware
beantragen. Benutzen Sie hierzu die
Google Webmaster-Tools. Weitere
Informationen über den Prüfprozess
erhalten Sie in der Webmaster-Tools-

Wer selbst eine Seite die er besucht, auf Schadsoftware überprüfen möchte, kann die Seite mit dem Google Befehl:

http://www.google.com/safebrowsing/diagnostic?site=http://www,****.**

Die Sternchen in der URL Adresse sind natürlich durch den richtigen Seitennamen zu ersetzen.

Ansonsten schickt Paypal mir mal wieder unzählige Spammails, in denen steht mein Konto müsste abgeglichen werden.
Dabei habe ich bei Paypal nie ein Konto besessen.
Der Mailabsender sieht fast echt aus, ist es aber nicht.
Sinn dieser angeblichen Paypal Mails besteht nur darin, die im Anhang befindliche Datei bzw. den Link zu öffnen, damit von Betrügern die Daten abgegriffen werden können, oder es wird dadurch auf dem Rechner Schadsoftware, bzw. ein Trojaner installiert.
Also niemals darauf reinfallen und irgendwelche Mailanhänge unbedacht öffnen.
.