Gedanken oder Fragen

10.08.2012 um 11:56 Uhr

Familienstand Ledig ist man einmal nur

Es ist schon merkwürdig, mit dem amtlichen Familienstand.
Da gibt es keine Singles.
Da ist man dann Ledig. Einfach so, einfach Ledig oder vielleicht noch in anderen Formularen Alleinstehend.
Ledig und Alleinstehend quasi per Geburt.
Ledig bleibt man solange bis man heiratet.
Dann wird von den Einwohnermeldeämtern Verheiratet eingetragen.
Dieses "verheiratet" bleibt bis zum Tode eines der Partner bestehen.
Danach heisst es dann "Verwitwet".

Wer sich scheiden lässt, behält bis an sein Lebensende den Personenstand "Geschieden". Da hilft garnichts, egal ob er in einer Partnerschaft lebt oder nicht. Er bleibt für immer ein "Geschiedener".
Es sei denn er heiratet noch einmal. Dann gilt wieder der Personenstand "Verheiratet".

Irgendwie ja merkwürdig, er kann niemals wieder ledig werden, bleibt für immer geschiedener. Selbst wenn der geschiedene Expartner längst verstorben ist, so bleibt er dennoch ein "Geschiedener".
Lebenslang ein "Geschiedener" zu sein hört sich nicht gut an, aber Witwer oder Witwe kann ein Geschiedener auch nicht mehr werden, denn er war ja nicht mehr verheiratet.
Alleinerziehende gelten nicht als Alleinstehend, auch wenn sie ledig sind, so gelten sie doch mit ihren Kindern als Familie. Jedenfalls für das Amt. Und eine Familie, sind sie ja auch in dem Sinne
Ämter sind in ihrer Personenstandsbeschreibung schon sehr merkwürdig, finde ich.;-]
.