Gedanken oder Fragen

21.09.2012 um 07:56 Uhr

Nie wieder heiraten?

Wenn man liebt, glaubt man es sei für immer.
Doch das Leben spielt manchmal andere Spiele, hat anderes mit uns vor.
Die Partner leben sich auseinander, entwickeln sich in unterschiedliche Richtungen.
Was dann? Wie soll es weiter gehen?

Lisa schrieb in einem Kommentar dazu:

lisa (Gast)
Ich bin mit einer meiner großen Lieben seit 8 Jahren verheiratet, Kind, Haus, gemeinsame Schulden, gemeinsame Arbeit...
Seit einem Jahr bin ich nun unsterblich in einen Anderen verliebt und es gibt niemanden, dem ich mich mitteilen könnte und keine Hoffnung auf Erfüllung.
Ich liebe meinen Mann trotzdem noch, aber der Schmerz der unerfüllten Lieben droht langsam alle anderen Gefühle zu überschatten.
Teilweise kann ich keinen klaren Gedanken mehr fassen.
Ich weiß dass wir gut zusammen passen würden, weiß aber nicht mal, ob er meine Gefühle erwidert.
Und ich möchte weder ihn noch meinen Mann verletzen.
Also bleibt mir nur Schweigen.

Rückblickend kann ich sagen, dass ich nie wieder heiraten oder mich sonstwie endgültig an einen Mann binden würde. Ich erlebe gerade die dritte große Liebe in meinem Leben, und dazwischen gab es immer wieder kleinere Verliebtheiten.
Jede der großen Lieben war so gewaltig, dass ich mir sicher war: das hält für immer!
Und ja, die Liebe hält auch für immer!
Nur: die Beziehungen gehen trotzdem irgendwann auseinander, wir wandeln uns mit dem Leben, gehen ein Stück zusammen um dann wieder alleine oder mit jemand Anderem ein Stück gehen zu wollen... eigentlich ist das ganz normal.
Ich wünschte unsere Gesellschaft wäre anders strukturiert... das Besitzdenken und das Endgültige stört die Liebe!
Es tut gut, hier zu erfahren, wie vielen es so geht ...
.

21.09.2012 um 07:19 Uhr

Zahlt den Busfahrern angemessene Löhne

Zahlt den Busfahrern endlich angemessene Löhne.,
Möchte man immer wieder sagen.
Täglich befördern sie Millionen von Menschen, tragen die Verantwortung dafür, dass diese heil an ihrem Ziel ankommen.

Steuern Linienbusse durch die Stadt und durch den ländlichen Raum, fahren unsere Kinder mit den Schulbussen zur Schule.
Ohne sie, die Busfahrer. würde vieles nicht funktionieren, und doch, was ist ihr Lohn für diese Mühen?

Ein Gehalt von dem sie kaum ihre Familie anständig ernähren und finanzieren können.

Diese Lohndrückerei und diese unheilvolle Lohnspirale die nach unten führt, muss endlich ein Ende finden.
Denn wohin diese Abwärtsspirale bei den Löhnen führt, hat in einem eindringlichen Kommentar Melian beschrieben:

Melian (Gast)
Mein Mann ist Linienbusfahrer (in Hessen).
10,51 € ist der Stundenlohn.
Seit Jahren schon und wie alle schon bemerkt haben ist eine Besserung nicht in Sicht.
Da wir ein 4 Personen Haushalt sind, kommt man mit diesem Einkommen natürlich nicht aus. Also muß ich stundenmäßig aufstocken.
Ansonsten kann unsere Tochter in diesem Schuljahr nicht einmal die Klassenfahrt mitmachen.
Schlimmer als das Einkommen empfinde ich die Arbeitszeiten oder besser die Pausen.
An manchen Tagen geht er morgens um halb sieben aus dem Haus und kommt um 21.00 Uhr heim.
Und die Lenkzeiten? Kein Problem. Man hat ja dann mal 3 Stunden Pause in dem einen Kaff und dann wieder 45 Min in einem Anderen.
Grotesk, aber eigentlich bin ich alleinerziehend mit Mann.
..