Gedanken oder Fragen

22.05.2009 um 18:28 Uhr

Die Welt, ein Rätsel

Stimmung: gut

Die ganze der Welt ist ein Rätsel,
ein unerklärliches Mysterium.
Zweifel, Ungewissheit, Enthaltung des Urteils sind das einzige Ergebnis, zu dem die schärfste und sorgsamste Untersuchung uns führen kann.

So ist die Einsicht in menschliche Blindheit und Schwäche das Resultat aller Philosophie.

Zitat: David Hume (geb. 1711 )
Schottischer Philosoph

Rätsel fordern heraus, Rätsel wollen gelöst sein, doch werden wir sie jemals gänzlich lösen?
Ich glaube es nicht.

Und irgendwie denke ich immer noch an das Reh, welches ich heute morgen, im Licht der Morgensonne aus meinem Küchenfenster sah. Langsam ging es durchs taunasse Gras am Schuppen vorbei. Sah sich zu mir um. Es humpelt auf seinem Hinterlauf immer noch etwas.
Mag sein, dass das Reh am Brunnen war, um seinen Durst zu stillen. Der Brunnen aber sagte: :" Wer aus mir trinkt, der wird ein Wolf".
Was mein Brunnen in der Regel nicht zu sagen pflegt. Denn bisher bin auch ich noch kein Wolf geworden.
Jedenfalls wahrscheinlich nicht, wenn man es denn selbst überhaupt bemerken würde.
Oder bloggen Wölfe? Hier bei Blogigo schon. Ja!
Das Reh sah auch nicht aus wie ein Wolf, eher wie ein Reh. Auf der Suche nach seinem Schwesterchen.
Die vielleicht gerade sagte:
"Jetzt komme ich einmal noch, dann komm ich nimmermehr". Nur ich konnte sie nicht sehen und hören. Vielleicht ein andermal.
Ich hörte nur den Kuckuck, wie er zu dem Reh sagte: "Kuckuck, Kuckuck". Das hat der Kuckuck so an sich, etwas anderes fällt ihm kaum ein. Nur, vielleicht war es garkein Kuckuck, sondern des Rehs Schwesterlein, verzaubert von einer bösen Hexe? Um jetzt ihrem Brüderchen "Kuckuck, Kuckuck" zuzurufen.

Es war ein schöner Morgen voller Zauber und Magie.
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Seren_a schreibt am 22.05.2009 um 18:54 Uhr:Meinem Kuckuck kürzlich hat es die Sprache verschlagen, weshalb weiß ich leider nicht... vielleicht hat er eine schicke Kuckucksbraut gesehen... jedenfalls rief er: kuck-uck kuck-uck kuck- Und aus... nichts mehr... :)
  2. sternenschein schreibt am 22.05.2009 um 19:11 Uhr:vielleicht war er auch verzaubert oder verwunschen?
    Eher hat er wohl eine Kuckucksbraut gefunden.
    Bisschen gemein sind die ja, deren Junge, wenn sie die anderen keineren Vogelküken aus dem Nest schmeissen.
    Und doch mag ich den Kuckuck gerne mit seinem Ruf. Für die Lautstärke mit der er schreit ist es ein relativ unscheinbarer Vogel wie ich finde.
    Den Eichelhäher und den Pirol mag ich aber fast noch lieber.
    ;-)
    Haben alle ihre Berechtigung.
    Liebe Grüsse
    sternenschein
    ).
  3. Chihiro schreibt am 22.05.2009 um 20:08 Uhr:Schöner Beitrag, das ist der Humor, den ich so mag ;-)
  4. Seren_a schreibt am 22.05.2009 um 22:01 Uhr:Ich mag Stare sehr, obwohl sie auch nicht so auffällig sind, aber die großen Ansammlungen im Herbst sind faszinierend, wenn ganze Bäume voll sind mit ihnen und alles erfüllt ist von ihrem Gezwitscher... Übrigens macht der Star das auch... das mit dem Kuckucksei... legt eines seiner ins fremde Nest und zerstört dafür eins der dortigen... Vielleicht auch weil Stare so sehr fruchtbar sind, sie legen und bebrüten ja ziemlich viele Eier und das zweimal im Jahr... vielleicht is ihnen das manchmal einfach zuviel... wie auch den Kuckucken...
  5. Galahad schreibt am 22.05.2009 um 22:37 Uhr:Merkt man, wenn man in einen Wolf verwandelt wird? Oder bloggt man einfach weiter? Und wenn man schon gewohnt ist, dass die Leute einen komisch angucken, fällt einem nicht nicht mal das auf **gg*...
  6. Kekschen schreibt am 23.05.2009 um 00:11 Uhr:Das Leben wäre doch kein Leben mehr wenn wir das ganze Rätsel lösen würden. Ich bin sicher, dass sieht das Reh genauso.
  7. Sterntalermaedchen schreibt am 23.05.2009 um 21:02 Uhr:Ja der Herr Hume... :)
    Recht hat er in einigen Dingen, wie ich meine. Aber manchmal sieht er alles etwas zu pessimistisch.

    Magie ist etwas wunderbares. Als Kind habe ich mir oft vorgestellt, dass ich Zauberkräfte habe und dass in der Natur magische Wesen existieren, zum Beispiel Bäume oder Steine.
    Einmal saß ich auch vor einem Teelicht und habe ihm stumm befohlen zu erlischen. Was soll ich sagen? Nach 2 Stunden ist es tatsächlich passiert und ich war natürlich mächtig stolz. ;)
  8. sternenschein schreibt am 25.05.2009 um 04:23 Uhr:@Chihiiro, danke.;-)
    @Serena,
    wusste ich noch garnicht von den Staren.
    @Galahad, stimmt, dann würde man es nicht merken. ;-))
    @Kekschen,
    ohne Rätsel, alles vorherbestimmbar, dann wäre es wirklich kein Leben mehr.
    Dieses unbestimmbare macht doch gerade unser Leben aus und irgendwie doch auch schön.
    @sterntalermädchen,
    wer weiss das schon wirklich.
    Gedanken können schon eine ganz schöne Kraft aufweisen, denke ich.
    Und weshalb sollte es nicht etwas geben, nur weil wir es nicht sehen oder messen können?
    Die Funkwellen sehen wir ja auch nicht, und es gibt sie doch. Ebenso das Magnetfeld, dieses beides kann man allerdings messen.
    Finde dein Hume Zitat auf deiner Seite sehr schön.
    Ist nicht das ganze Leben und der Weg den wir gehen irgendwo eine Art Magie?

    Liebe Grüsse
    sternenschein

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.