Gedanken oder Fragen

09.12.2010 um 04:16 Uhr

Ella Endlich

Kennst du die Melodie, fragte mein Sohn..
Spielte es mir auf seinem Ipod vor..
Na klar kannte ich die Melodie.
Brauchte nur die ersten drei Töne hören und wusste es war aus dem wunderbaren Märchenfilm
Drei Nüsse für Achenbrödel.

In diesem Fall wurde die Filmmusik von Ella Endlich gesungen. Der Text wurde von dem Filmmusikkomponisten genehmigt.
Er mag manchem kitschig erscheinen, doch...
Wenn es das noch gibt, ein Herz dass nur für dich schlägt.
Wer wünscht es sich nicht, dieses Herz, welches für ihn schlägt?
Und ist es nicht wirklich so, dass die Welt wie neugeboren erscheint, in dem Moment in dem man die Liebe findet?
Dann scheint die Welt auf einmal eine ganz andere zu sein.
Ja, wenn es das noch gibt, dann wünsche ich denen, die auf der Suche sind, dass sie finden mögen, diese Liebe, die die Welt wie neugeboren erscheinen lässt.
Und denen, die schon gefunden haben, dass dieses Gefühl des Anfangs erhalten bleibt.

Passend jetzt zu der Weihnachtszeit müsste
Drei Nüsse für Aschenbrödel wohl bald wieder im TV gezeigt werden.
Ich werde mir den Film mal wieder ansehen, und euch wünsche ich auch viel Spass, falls ihr ihn schauen solltet.

 

.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. chouchou schreibt am 09.12.2010 um 22:11 Uhr:Hach ja....die drei Haselnüsse für Aschenbrödel...*seufz*...Jedes Jahr schaue ich mir diesen Film an und jedes Jahr gefällt er mir immer noch.
    Danke, das du mich daran erinnert hast......ich hätte ihn wahrscheinlich dieses jahr vor lauter Stress vergessen.
  2. sternenschein schreibt am 11.12.2010 um 06:25 Uhr:Liebe Hedera,
    dankeschön für den Sendetermin am Sonntag. Und immer dran denken, wenn man dem Prinz einen Apfel an den Kopf wirft, dann bekommt man ihn auch. Aber nur wenn der Schuh später, nach dem Tanzen, auch passt.
    Liebe Chouchou,
    dann hoffe ich, dass der Stress ein wenig bei dir nachlässt und du die Zeit findest diesen Film am Sonntag sehen zu können.
    Hachja, die Filmmusik...und überhaupt..

    Liebe Grüsse
  3. sternenschein schreibt am 13.12.2010 um 20:15 Uhr:@Maxi,
    jaha... ohne Gesang, so im Film an den strategisch richtigen Stellen, hat die reine Musik und Melodie etwas ganz besonderes.
    Ich finde es herrlich und muss sagen, ich hatte den Film am Sonntag irgendwie mit einer ganz besonderen Emonationaltiät dieses mal gesehen. Auch und selbst wenn ich ihn schon kenne.
    Mir fiel allerdings erst dieses mal die "Brutalität" auf, mit der ein Fuchs und ein Raubvogel mit der Armbrust geschossen wurde. Hatte ich sonst irgendwie nicht so bemerkt.
    Naja, sind halt Märchen, da kommt desöfteren so etwas drinnen vor.
    Und die Stiefmutter, sowie Stiefschwestern waren wie immer äusserst garstig und gemein.
    Liebe Grüsse
  4. Hedera schreibt am 14.12.2010 um 10:04 Uhr:doch, ich denke jedesmal an den armen fuchs....aber als er sich am pfeil "zupft" ist er sehr lebendig, und wenn sie ihn hochheben..schon recht steifgefroren...deswegen denke, ich, mußte wohl doch dieser erst lebende Fuchs nicht dran glauben...seufz.....
  5. TheNicciPain schreibt am 17.12.2010 um 14:47 Uhr:Das Lied tauchte doch schon letztes Jahr auf. Ich find den Text dazu besch***eiden, weil es die Melodie irgendwie zerstört. Da hat ein findiger Produzent bemerkt, dass die Melodie vielen gefällt und zack (!) wird irgendein kitschiger Text drauf gepackt... Ella Endlich sollte bei ihren Schlagern bleiben!
  6. sternenschein schreibt am 28.12.2010 um 00:26 Uhr:@Hedera,
    stimmt, der Fuchs sah hinterher sehr platt und ausgestopft aus.;-)

    @Nicci, die Melodie ist ohne Gesang und Text einfach wunderschön.
    Hatte es als gesungenes Lied jetzt auf Youtube auch in anderen Sprachen gefunden, wovon ich einige besser fand, als diese von Ella Endlich.

    Besonders schön fand ich eine TV Sendung "Kultur", in der das Schloss aus dem Film gezeigt wurde.
    Dachte immer, es steht in der ehemaligen CSSR, aber nein, es muss irgendwo bei dir in der Nähe stehen.
    Und es wurde dort das einzige Interview mit der Aschenbrödel Schauspielerin gezeigt, welches sie zu diesem Film je abgab.
    ie liebte das Märchen schon als Kind, und so hatte sich ihr Traum erfüllt, dass sie nach dem Casting für diese Rolle genommen wurde.

    liebe Grüsse an euch.

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.