Gedanken oder Fragen

01.05.2013 um 22:44 Uhr

Es ist nicht mehr zu verbergen

Es gibt ja auch keinen Grund, es zu verbergen.
Ihr seid alle so lieb, die Nachfragen häufen sich, weshalb ich nur nur noch so selten Einträge verfasse.
Ich wollte es nicht öffentlich machen, doch jetzt habe ich mich anders entschieden, da es nicht mehr zu übersehen ist.

Die Haare sind mir von der Chemo ausgefallen, was nicht weiter schlimm ist, Ich habe mir eine Glatze geschnitten, damit sie nicht überall an der Kleidung herumhängen.
Seit Anfang November lebe ich mit den Unterschiedlichsten Krebsverdachtsdiagnosen
Etliche hatten sich als nicht wirklich greifbar erwiesen.
Geblieben ist die Diagnose von der Onkologie:"Grosser Krebstumor, unheilbar im Endstadium".

Dazu eine palliative Chemotherapie und eine Bluttransfusion aufgrund der schlechten Blutwerte.
Verordnung von Morphinhaltigen Schmerztropfen, die mich manchmal derartig durcheinaderbringen, so dass ich hier kaum etwas sinnvolles schreiben kann. Selbst das konzentrieren darauf, in eure Blogs zu lesen, fällt mir oftmals wahnsinnig schwer, obwohl ich es doch so liebe.

Ich frage mich gerade, ob die Chemotherapie mir eher gut tut, oder im Gegenteil, mehr Schaden anrichtet als sie hilft.
Denn diese Zellgifte zerstören ja auch gesunde Zellen, der Schleimhäute, behindern die Selbstheilungskräfte des Körpers.

Meinen Optimismus habe ich dennoch nicht verloren.
Ich glaube an den Sinn des Lebens, habe aber auch keine Angst vor dem sterben. Was vieles in dieser Hinsicht einfacher macht. Denn die Angst ist kein guter Ratgeber.
Ich werde auch nicht kämpfen. Ich will durchlässig sein, den Sturm sich austoben lassen, seine Kraft nutzen, ihn als Freund ansehen, bis er sich beruhigt hat und vielleicht einfach weiterzieht.;-)

Oh doch, ich bin in meinem Zustand immer noch guter Dinge und irgendwie gespannt, auf das was kommen wird.

Denn so konnte ich sehr viele neue Erfahrungen sammeln, die einem im gesunden Zustand wohl eher verbrorgen geblieben wären.
Klar, es wird sich wohl keiner drängeln, diese Erfahrungen machen zu "müssen". Doch ich selbst empfinde sie als ungemein bereichernd.

Denn, wann sonst hat man die Möfglichkeit zusammen mit etwas 10 Krebspatieten, in der Onkologie zu sitzen und zuzuschauen, wie der Chemiecoktail Tropfen für Tropfen, bei allen aus den Infusionsständern über Kanülen in die Körper läuft.
Neun Stunden sass ich so da, bei der letzten Chemo. Ein Vergnügen war es wirklich nicht.
"Am Ende wird alles gut, und wenn es nicht gut ist. dann ist es auch noch nicht das Ende", heisst es so schön.
Ich bin mit mir und meinem Leben im Einklang und das ist gut so.
Ich möchte noch einiges erleben, leben, und wenn es gut geht, werde ich dieses wohl auch noch, wenn mir die Zeit dazu geschenkt wird.

PS.: Fotos von meinem Charakterglatzkopf werde ich aber nicht hier hereinstellen, auch wenn der eine oder die andere es sich wünschen würde.*g*
Und ja, oftmls muss ich auch über alles lachen, was im Zusammenhang mit dieser Krebserkrankung steht.
Lachen ist gesund und wer noch lachen kann, hat noch lange nicht verloren.
Meinen Lesern wünsche ich alles Gute ud es war mit Sicherheit noch nicht mein letzter Eintrag hier bei Blogigo.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Bloomsbury schreibt am 01.05.2013 um 22:53 Uhr:Oh, Sternenschein, das tut mir so leid. Ich wünsche dir alles Gute!
  2. Wortzauber schreibt am 01.05.2013 um 22:55 Uhr:Hey du Stern,

    mein Onkel hat sich auch eine Chemo angetan - Lungenkrebs, der bereits gestreut hatte. Die Chemo hat ihn umgehauen, der Tumor wuchs weiter. Letzte Woche ist er gestorben - mein Onkel.

    Ich will damit keinen Unmut machen, er war fröhlich bis zum letzten Tag und der Meinung, er hätte das Richtige, das Beste für sich getan. Nur darauf kommt es an. Ich denke auch immer, ob ich ... aber unbeteiligt lässt sich so viel spekulieren ... und es bleibt Spekulation. Niemand weiß, ob es anders ausgegangen wäre ohne Chemo, oder einfach wenn dieses Ungeheuer in der Lunge nicht entdeckt worden wäre.

    Du bist erfrischend zu lesen, in deinen Worten steckt Kraft und Ausstrahlung. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du sie behältst und gewinnst.

    Ich hoffe, noch viel von dir zu lesen!

    LG von der Zauberin
  3. sternenschein schreibt am 01.05.2013 um 22:58 Uhr:Liebe Bloomsbury,
    es braucht dir nicht leid tun, ich empfinde das Leben nach wie vor als sehr schön und äusserst wertvoll.
    Freue mich jeden Abend darüber, dass der Igel wiederkommt und über andere "Kleinigkeiten".
    Hier wird nichts verzagt.;-)
    Liebe Grüsse
  4. sternenschein schreibt am 01.05.2013 um 23:08 Uhr:@Zauberin,
    ich denke du wirst noch einiges von mir lesen können.
    Denn dafür ist das Leben zu schön, um es einfach so hinzugeben.
    Mit der Chemo und ihre Wirksamkeit bzw. auvh ihre Nachteile, hatte ich extra geschrieben, um vielleicht noch Meinunge von anderen zu bekommen, die sie über sich ergehen lassen haben, bzw. sie ablehnten.
    Es heisst ja, dass 60 % der Onkologemn, bei einer Krebserkrankung bei sich selbst, oder bei Angehörigen, eine Chemotherapie ablehnen würden.
    Den Pastienten gegenüber tuen sie allerdings immer, als seidie Chemo das Nonplusultra der Krebsbehandlung.
    Eine Chemo kostet übrigens etwa 10.000 Euro.
    Liebe Grüsse
  5. Wortzauber schreibt am 01.05.2013 um 23:14 Uhr:Ich glaube, das Nonplusultra trägst du in dir. Freue mich, mehr von dir zu lesen.

    Bis bald!
  6. angelmagia schreibt am 01.05.2013 um 23:15 Uhr:Lieber sternenschein, mir fehlen gerade die Worte. Aber ich bin froh, dass du so fröhlich gestimmt bist und nicht verzagst. Dass du das Leben einfach genießt und dich über all diese Kleinigkeiten freust.

    Ich wünsche dir alles alles alles Liebe und fühle dich umarmt, wenn dir danach ist.
  7. sternenschein schreibt am 01.05.2013 um 23:28 Uhr:Liebe Angelmagia,
    danke für die Umarmung.
    Ganz sicher wäre ich nicht einfach so wortlos gegangen, ich hätte es dir noch perdönlich mitgeteilt, denn dafür habe ich dich in deinem Lebe scho zu lange "begleiten dürfen" da kann ma, oder besser gesagt ich, nicht so einfach und wortlos gehen und den anderen in der Ungewissheit zurücklassen.
    Die letzten Worte sind noch lange nicht gesprochen.
    Sie fliege mir zwar im Moment nich mehr so einfasch zu, aber ich bin sicher, es wird wieder werden.
    Liebe Grüsse

  8. MariaHilf schreibt am 01.05.2013 um 23:29 Uhr:Noch viele Zitronenfalter wünsch ich dir....und ja, viele Ärzte würden je nach krebsart ne Chemo ablehnen - ich? weiß nicht , ob mir nicht der Mut FÜR ne chemo fehlte....in Heidelberg gibt es wohl an der Uni ein institut für Homöopathie, ne Bekannte hatte vor jahren brustkrebs und die chemo war bei ihr nicht sooo schlimm, weil sie von den Homöopathen unterstützt wurde.

    ich denke weiter an dich und schick dir viel Kraft...und die besten Wünsche....und ja, fühl dich auch von mir umarmt wenn dir danach ist...
    m
  9. angelmagia schreibt am 01.05.2013 um 23:36 Uhr:Das brauchst du nicht in " setzen! :) Du hast mich sehr lange begleitet und wirst es auch hoffentlich noch sehr lange. In all den Jahren warst du immer irgendwie da und hast mein Leben sehr bereichert, tust es noch immer und dafür bin ich einfach nur wahnsinnig dankbar :)
  10. sternenschein schreibt am 01.05.2013 um 23:41 Uhr:Du treues Mariechen.
    danke für das Kraftpaket und die Umarmung.;-)
    Ich glaube, ich trage die Heilung in mir. Einiges ist schon besser geworden. Die Ödeme sind etwas zurückgegangen, ob es von der Chemo kommt, bezweifel ich noch.
    Liebe Grüsse
  11. Lullaby schreibt am 02.05.2013 um 01:25 Uhr:Habe dir eine PM geschickt.
  12. aloneone schreibt am 02.05.2013 um 07:16 Uhr:Ich wünsche dir so sehr, dass dir noch viel Zeit bleibt, um all das Schöne um dich herum zu genießen! Immer wieder diese Scheiß-Krankheit!

    Ich habe deine Aussage von dem Sommer, der ein ganz besonderer für dich werden wird, also richtig interpretiert... :-(

    Alles, alles Liebe und Gute für dich! Auch von mir alle Kraft, die man auf diesem Wege senden kann!
  13. Puppy111 schreibt am 02.05.2013 um 07:32 Uhr:Man denkt, Unglück und Krankheit und Leid treffen immer nur die anderen . Bis die Einschläge im nahen Umfeld stattfinden. Leider kommen die Einschläge mit zunehmendem Alter immer näher. Man weiß nicht , ob man als nächsten getroffen wird oder ob die Zeit des Einschlags noch nicht ran ist oder nie kommt.
    Soll man sich Gedanken machen und sich innerlich vorbereiten und sich eine Überlebenstrategier überlegen ? Oder soll man abwarten, bis es soweit ist, weil dann sowie alles anders ist als man gedacht hat ?
    Aber ändern kann man sowieso nichts. Oder doch ??? Irgendwie ???
  14. Kieselstein schreibt am 02.05.2013 um 10:17 Uhr:..ich bin grad echt betroffen :( Die Schreibpause hab ich zwar wahrgenommen, aber niemals geahnt, was dahinter steckt.
    Dieser verdammte scheiß Krebs, immer öfter, immer näher - und dennoch hoffe ich, dass noch viel Zeit bleibt, das zu genießen, was man hat.
    Es gibt doch auch die guten Erfahrungen, den besiegten Krebs. Auch in meinem nahen Umfeld.
    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen all die Energie, die es braucht, und überhaupt alles, alles Gute.
  15. Valencia schreibt am 02.05.2013 um 10:52 Uhr:Lieber sternenschein,
    es ist dir tatsächlich gelungen, die Nachricht "ich habe Krebs" in einen fröhlichen Text zu verpacken. Gratuliere dir! Das zeugt wieder einmal davon, wie wundervoll du bist. Wünsche dir weiterhin alles Gute!
  16. Muffin schreibt am 02.05.2013 um 10:57 Uhr:Lieber sternenschein,
    dein Eintrag treibt mir die Tränen in die Augen. Ich kann mich da nur Kieselsteins Worten anschließen - auch ich habe deine Schreibpause zwar wahrgenommen, aber nie vermutet, dass Krebs dahinter steckt. Ich finde es wirklich sehr traurig und ich schätze mal, dass du das zwar nicht möchtest, dass jemand traurig ist, aber irgendwie sind wir hier doch eine Familie und mitzubekommen, dass ein Familienmitglied Krebs hat, ist einfach scheiße! Vor allem, wenn da so Worte wie 'Endstadium' oder 'palliativ' stehen...das ist so eindeutig. Und ich bewundere dich so sehr dafür, wie stark du bist, dass du aus alldem auch noch versuchst, das Beste für dich rauszufischen, die Erfahrungen wertschätzt. Wirklich, da empfinde ich unglaubliche Bewunderung.
    Es ist einfach unfair und scheiße noch eins traurig!
    Ich hoffe und wünsche dir einfach alles Gute und dass du weiterhin deinen Mut und deine Kraft behältst. Fühl dich auch von mir mega dolle umarmt!
  17. Ronjaa schreibt am 02.05.2013 um 15:28 Uhr:Liebe Sternenschein!
    Danke für deine offenen Worte! Dafür dass du uns teilhaben lässt an deinem Leben und deinen Erfahrungen!
    Alles Liebe, ich schick dir einen Sonnenstrahl ... Ronjaa
  18. Lohan schreibt am 02.05.2013 um 19:25 Uhr:"Der Glatzkopf sich die Haare föhnt, hat mit dem Schicksal sich versöhnt..." das höre ich gerade meine Mutter wieder sagen, als sie im Endstadium ihres Krebses noch einmal zu Hause war. Wir saßen im Wohnzimmer und haben darüber so schallend gelacht... das tat damals so unheimlich gut!

    Alles Gute für dich, ich schick dir ganz viel Heil- und Genesungsenergie! Lebe das Leben & nimm die Herausforderung an... wenn nicht in diesem, dann spätestens im nächsten Leben...

    Viele lieben herzlichen Grüße an dich!

    Lohan
  19. Paulinchen schreibt am 02.05.2013 um 19:56 Uhr:Die besten Wünsche auch noch mal von mir!
  20. puppilotta schreibt am 03.05.2013 um 06:28 Uhr:Lieber Sternenschein,

    ich habs gestern gelesen und vor Schreck gleich mal den PC wieder ausgemacht...mir fehlten einfach die Worte und ich war so bestürzt...und konnte nix "machen"...wenn du mir gegenüberstehst, nehme ich dich in den Arm bei dieser Nachricht, hier aber war ich HILFlos (und wollen wir nicht immer lieber helfen? ;-) )...also umarme ich dich jetzt HIER und lege ganz viel Kraft und Liebe rein :-) *drüüüüüück* :-)

    Danke, das du dich entschieden hast, uns auch jetzt an deinem Leben teilhaben zu lassen!

    Eins weiß ich- wenn einer ne Schreibpause macht, werde ich ab jetzt immer mal anklopfen und nachfragen, denn im Echten fragen wir ja bei Freunden auch nach :-)))

    Liebe liebe Grüße und alles Gute von puppilotta und von frechemaus !
  21. Jari schreibt am 03.05.2013 um 11:27 Uhr:Wie schrecklich das zu lesen. Schön aber, dass du noch immer voller Zuversicht bist. Lass dich nicht brechen. Du packst das!
  22. AngelInChains schreibt am 03.05.2013 um 11:51 Uhr:Das Leben geht komische Wege, manchmal. Vorhin war ich noch überglücklich, eine sehr gute Freundin nach 8 Jahren endlich wiedergefunden zu haben, und jetzt, wo ich das hier gelesen habe, überwiegt wieder die Sorge.

    "Endstadium" klingt schon schlimm. Aber dennoch können es ja noch so einige Jahre werden - ich bin bei Dir auch sehr zuversichtlich. Dein Optimismus und deine relative "Gelassenheit" trotz der aktuellen Umstände dürften dem Körper gut tun :) Du schaffst das, da bin ich mir ganz sicher!
  23. Blissful schreibt am 03.05.2013 um 15:57 Uhr:Sternenschein, ich wünsche Dir von Herzen alles alls Gute und ganz viel Kraft. Bei meinen Posts hast Du immer so wunderbar und gefühlvoll geschrieben, und ein ums andere Mal habe ich mich gefreut, dass Du meinen Blog besucht hast und Kommis dagelassen hast, ich von Dir lesen durfte. Denn Du hast mir tatsächlich Mut gemacht und Kraft gegeben - einfach durch Deine Worte :) Gerne würde ich Dir davon was zurück geben... Bewahre Dir Deine Zuversicht und Deinen Optimismus,
    herzliche Grüße, ich schick Dir Licht und Liebe
    Blissful
  24. MariaHilf schreibt am 03.05.2013 um 18:35 Uhr:Ja, lieber Sternenschein, die Antwort und Heilung kennt dein Inneres....frag deinen Körper immer wieder was er braucht ....und deine Seele auch....und das dir das Schreiben schwerfällt ist während der Chemo normal - da wird die Konzentrationsfähigkeit und manchmal sogar unsere Denkfähigkeit in Mitleidenschaft gezogen.
    Du?...machst das Beste - wie auch immer das aussehen mag! das kann ich spüren.

    Licht für die dunklen Momente und Kraft schick ich dir
    m

  25. Piggitchan schreibt am 03.05.2013 um 23:54 Uhr:Sternenschein, Du erhältst meinen größten Respekt für Deinen Lebensmittel in so einer Situation; es ist das Beste was man machen kann und ich wünsche Dir dass Du weiter so stark bleibst und das schaffst Du! Du bist ein großes Vorbild und die Message die du hier an uns richtest ist, dass wir das Beste aus jeder Situation rausholen sollten. Viele Grüße
  26. Piggitchan schreibt am 03.05.2013 um 23:56 Uhr:Lebensmut meinte ich natürlich :)
  27. TheNicciPain schreibt am 04.05.2013 um 01:20 Uhr:EndStadium?Bei dir piept es wohl?Nix da, du gehst nicht 'weg'!!!
    Können wir diese Shice nicht irgendwie bekämpfen?Komm schon.
    Ich sitze mitten in der Nacht hier, weine ganz leise Tränen vor mich hin, finde es voll dämlich, dass ich offenbar nix tun kann, nix vom KampfGeist abgeben kann. Das ist ... Nö, hier wird nicht gegangen.
    Es gibt genau zwei Personen hier, auf deren Meinung ich gehört habe, als kämen sie von meinem Vater: das sind der Zwischenweltler und du. Und du sagst, du gehst weg?Deine Arbeit ist noch längst nicht getan!!!Bitte hör jetzt mal zur Abwechslung auf mich und kämpf doch soweit wie es möglich ist. Auch wenn du das jetzt vvielleicht belächelst und ich keine Ahnung hab-eins weiß ich, dass du nicht gehen sollst!!!!Basta!Vielleicht ist eine Schlacht verloren, aber den Krieg kannst du immer noch gewinnen!!!

    Ich bin traurig.
  28. Findus schreibt am 04.05.2013 um 01:46 Uhr:Nein Aufgeben ist keine Lösung, ein wichtiger Mensch in meinem Leben hat mir klar gemacht, dass es ein wichtiges Gut ist kämpfen zu dürfen.
    Und der mutigste Mensch den ich kenne ist 8 Jahre alt und hat mir gesagt weine nicht Mami, ich werde geliebt und das kann mir der Krebs nicht nehmen.

    Hier liest du , wieviele Menschen an dich denken und mir dir kämpfen und das Wissen, dass der Krebs dir nicht die Liebe, die du im Leben erfahren hast nehmen kann.

    Ich wünsche dir viel Kraft auf deinem Weg
  29. AngelInChains schreibt am 04.05.2013 um 19:22 Uhr:Ich glaub, Sternenschein schafft das schon. Und wenn dazu eben eine wundersame Spontanheilung (vgl. http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/spontanheilung-wenn-krebs-von-selbst-verschwindet-a-340774 .html) her muss - ich glaub, die Zeit, zu gehen, ist wirklich noch nicht gekommen.
  30. Ryan schreibt am 05.05.2013 um 03:19 Uhr:Ich habe deinen Blog nicht mal überflogen, bevor ich auf den neuesten Eintrag geantwortet habe - hier möchte ich auch antworten, nachdem ich es getan habe.
    Ich will und darf uns nicht vergleichen - ich glaube nichts ist damit zu vergleichen, was dir grad wiederfährt. Ich möchte dennoch sagen, ich musste mich vor zwei Jahren mit meinem baldigen Tod (jetzt, morgen, maximal 20 Jahre) auseinander setzen - es ist nicht halbwegs vergleichbar mit dem, was du durchmachst. Was ich versuche auszudrücken (schweres Thema, ich versuche mich gewählt auszudrücken, aber es verdammt schwer), ich musste mich mit dem Thema eigenes Sterben auseinander setzen. Und ich bin Krankenpfleger, und ich war dennoch so unendlich überfordert.

    Aber es hatte etwas Gutes - man kann das jetzt "Sinn des Lebens" nennen oder was weiss ich, aber ich glaube herauslesen zu können, dass du dennoch ein positiver, lebensfroher Mensch bist. Ein Mensch, der weiß worauf es ankommt, Kleinkeiten schätzt, die gut sind.
    Momente, die unendlich schön sind, die man einfrieren möchte und für immer in Erinnerung behalten. Situationen und Bilder, die man erlebt, in denen man denkt: Jetzt grade ist alles wunderschön, ich möchte nichts anders haben. Eine Hand, die man fühlt, die einem die Welt bedeutet. Eine ehrliches Lächeln aus dem tiefsten Inneren eines Freundes. Eine komische Situationen, die alle anderen schweigend übersehen. Ein Lied hören, dass einen tief berührt.
    Das sind die Dinge, die ein Leben wertvoll und wundervoll machen. Auf nichts anderes kommt es an. Unsere alltäglichen Probleme sind oberflächliche Mückensticke, die uns mal jucken, über die wir uns heillos aufregen, aber folgenlos wieder abheilen.

    Ich wünsche dir viele, viele, viele wundervolle Momente, die du geniessen kannst. Es gibt nichts wertvolleres, als die Schönheit eines Momentes zu erkennen und zu geniessen. Ich habe viel zu viele Menschen gesehen, die sehr alt wurde und ein sehr unglückliches, zu langes Leben geführt haben, ohne jemals eine wertvolle Sekunde gehabt zu haben. Aber ich denke, so ein Mensch bist du nicht.
    Angedroschen (ich weiss) aber Kurt Cobains Zitat finde ich grad etwas passend: It´s better to burn-out as to fade away.

    Solltest du Fragen haben, was du machen kannst, was dir gut tun könnte (grad medizinisch/palliativ - ich bin Palliativfachpfleger), schreib mir ´ne Nachricht, wenn du das möchtest.
  31. Arydale schreibt am 05.05.2013 um 10:37 Uhr:Huhu Sternenschein!

    Les grad was mit dir los ist. Oh Mann. Das trifft. Dachte Internetprobleme oder etwas romantisch Privates ist der Auslöser für deine momentane Blogg-Zurückhaltung.

    Kämpfe! Las dich nicht einfach berauben.

    Wünsche dir das Beste für Dich und für Deine Kopf-, Körper- und Seelenwelt.

    Viele Grüße
    Ary (SR)
  32. Sterntalermaedchen schreibt am 05.05.2013 um 12:01 Uhr:Liebster Sternenschein,
    wieder weine ich, während mir bewusst wird, was deine Zeilen bedeuten. Aber es berührt mich auch, wie viele Menschen hier für dich da sind und an wie vielen Leben du teilnimmst. Du hinterlässt deine Fußspuren in unser aller Leben und machst sie dadurch so viel reicher. Du hältst alles zusammen. Wie es ausgehen wird? Wir werden sehen. Ich bin auf jeden Fall dabei.
  33. JOblogt schreibt am 08.05.2013 um 11:27 Uhr:Meine besten Wünsche für dich sternenschein!
  34. sternenschein schreibt am 08.05.2013 um 18:57 Uhr:@aloneone, dake dir,

    @Püppi111,
    ich glaube nicht, dass man sich auf so etwas, auf so eine Krankheit vorbereiten kann.
    Es ist dann doch alles anders als gedacht.

    @Kieselstein, danke für die Energiewünsche,
    och bin ich da und habe auch nicht vor, dass dieses sich so schnell ändert.;-)

    @Valencia, deine Wünsche sind angekommen.

    @Muffin, danke für die Umarmung, aber traurig sollst du nicht sein deswegen..
    Ja, irgendwie sind wir alle eine Blogigo Familie hier.

    @Ronja, der Sonnenstrahl kam an.:-)

    @Lohan, du brachtest mich zum Lachen, wegen des Glatzkopfes.
    Du bist ein Energiesender, aber behalte auch noch Energie für dich selbst über.

    @Puppilotta, es wird schon alles werden, erschrecken wollte ich euch nicht und auch nicht traurig machen.

    @Jari und @Paulinchen,
    dankeschön für euren lieben Zuspruch.
    Liebe Grüsse
  35. sternenschein schreibt am 08.05.2013 um 19:14 Uhr:@Blissful und @Maria.
    ja ich mache das beste daraus.
    Mein Inneres und meine Seele werden mir dabei helfen.

    @Piggitchan, de Lebensmut verliere ich nicht. Er ist in mir.

    @NicciPain,
    dein Kommentar hat mir zusätzlichen Mut und Kraft gegeben. Du bist immer so taff, hast aber doch deine verborgenen weichen Seiten.
    Stimmt meine Aufgaben hier und anderswo, sind noch nicht erledigt.
    Ich werde bleiben, solange es möglich ist.
    Werde dem Krebs zeigen, dass er die Arschkarte (Tschuldigung;-))gezogen hat, wenn er versucht mich zu vernichten.
    Ohne mich kann er auch nicht leben.
    Er wird so oder so der Verlierer sein, nicht ich.
    BASTA!

    Liebe Grüsse
  36. sternenschein schreibt am 08.05.2013 um 19:36 Uhr:@Findus,
    dankeschön für deine Worte.

    @Ryan, ja, ich bin und bleibe auch ein positiv denkender Mensch, der vieles sieht und wertschätzt, was andere übersehe würden.
    Dieses gibt mir viel Kraft.

    @Arydale,
    etwas romantisch privates wäre eindeutig vorzuziehen, gegenüber diser Diagnose.
    Nein, ich werde mich nicht berauben lassen, werde die Stirn bieten und meinen ureigenen Weg gehen.

    @sterntalermädchen,
    doch nicht weinen!
    Ich werde die Kraft finden, dieses durchzustehen.
    Auch mit der Hilfe all der guten Wünsche hier in den Kommentaren.
    Sie geben Auftrieb, machen Mut weiterzumachen.

    @Joblogt. Danke.

    @AgelInChains,
    danke für den Link mit den Spontanheilungen.
    Sie sind immer noch umstritten, doch es gibt sie. Vielleicht sogar öfter als man glauben möchte.

    Nicht nur mein Körper und Geist werden sich daran beteiligen, sondern isbesondere auch meine Seele, dass es gut ausgehen wird, es vielleicht zu einer Spontanheilung kommen kann.
    Wunder bedarf es dazu nicht, sie können aber auch nicht schaden.;-)

    @all,
    ihr seid alle so lieb, gebt mir Kraft, Mut und Hoffnung mit euren Worten.
    Dafür danke ich euch sehr, SEHR,
    Liebe Grüsse
  37. Lohan schreibt am 08.05.2013 um 22:05 Uhr:Ja, lieber sternenschein... *leiseseufz* da hast du wohl recht... ^^ alles gute für dich von ganzem herzen!
  38. AngelInChains schreibt am 09.05.2013 um 15:13 Uhr:Ich glaube tatsächlich, dass Spontanheilungen häufiger vorkommen, als gedacht. Kann mir gut vorstellen, dass es Leute gibt, die an Krebs erkranken und wieder gesunden, ohne davon etwas bemerkt zu haben.

    Ich denke, dass die Selbstheilungskräfte des menschlichen Körpers oft mehr können, als viele Menschen sich vorstellen.
  39. khiira schreibt am 09.05.2013 um 17:34 Uhr:mensch sternenschein,
    da bin ich doch glatt eben mal sprachlos gewesen
    - ob deines momentanen zustandes (wer denkt denn an sowas, wenn es mal ne blogpause gibt)
    - ob deines schönen blogbeitrag

    mir scheint es so zu sein, also ob du in liebe bist und und viel liebe umgeben. die krankheit kann einem viel nehmen - aber nicht die liebe und frieden!!!

    ich sende dir positive energie und lieben - gerade und auch dann wenn es mal keinen guten tag oder augenblicke geben sollte. du bist nicht allein!

    ALLES LIEBE,

    khiira
  40. Zwischenweltler schreibt am 14.05.2013 um 17:00 Uhr:Lieber Sternenschein,

    nach all den traurigen und entsetzten aber auch aufmunternden, energiegeladenen und optimistischen Worten hier, fällte es mir schwer, noch einen bisher nicht ausgespochenen Gedanken zu finden.

    Du hast keine Angst vor dem Tod - das ist gut, sehr gut! Und auch ohne Dich (bedauerlicher Weise) niemals persönlich kennengelernt zu haben, halte ich Dich für einen Menschen, der im Rückblick voller Stolz und innerer Genugtuung auf sein Leben schauen kann. Diese Gelassenheit ist derzeit wohl die stärkste Waffe gegen Deine Krankheit. Nutze sie.

    Und obwohl es hoffentlich noch viel zu früh dafür ist, möchte ich Dir dasselbe mit auf den Weg geben, was ich meinem Freund M. bereits mitgab. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du am Ende selbst entscheiden kannst, wann Du gehst.

    Ich persönlich würde mir wünschen - sollte ich in Deine Situation geraten - man ließe mich selbst entscheiden zwischen einer kürzeren Zeit mit halbwegs vertretbarer Lebensqualität (und sei's auch unter Morphium) und einem längeren Leben unter der Knute der Chemo oder gar aussichtslosen OP's.

    Bleib uns erhalten, lieber Sternenschein, noch ganz, ganz lange. Bleib voller Optimismus und Humor. Benutze Deinen wachen Verstand und Dein großes Herz, um noch vielen Menschen einen Funken Deiner Weisheit mitzugeben. Sei stark und erlaube Dir, schwach zu sein. Kämpfe so lange es Dir guttut. Und lass los, wenn es an der Zeit ist.

    Fühl Dich umarmt
    (((((@)))))

    Z.
  41. theo schreibt am 14.05.2013 um 17:52 Uhr:Sternenschein, dein Schicksal berührt mich sehr sehr tief.
    Meine Gedanken sind bei dir. Wünsche dir viel Kraft dazu. Hoffentlich umgeben dich liebe Angehörige.
    Alles Gute Theo!
  42. Majas_Traumwelten schreibt am 19.05.2013 um 22:32 Uhr:Lieber Sternenschein,

    gerade entdecke ich Deinen Eintrag hier und bin einfach nur schockiert und traurig zugleich. Es tut mir so leid und ich hoffe von ganzem Herzen, dass Du dem blöden Krebs nen Vogel zeigen und wieder gesund werden kannst.

    Du hast selbst gesagt und gemerkt, dass Du das Heilmittel in Deiner Seele findest - lass Dich ganz auf sie ein und egal was kommt - Menschen wie Du sterben nicht. Sie bleiben für immer lebendig, egal was geschieht.

    Ich trockne nun meine Tränen und schicke Dir eine dicke Umarmung, wenn Du magst.

    Lieben Gruss
    Maja (die hier ab und an doch noch "reinliest")
  43. Superschalker schreibt am 07.08.2013 um 20:23 Uhr:Krebs ist ein Arschloch!

    Keep smiling - egal wo...
  44. wbidi schreibt am 19.08.2014 um 13:53 Uhr:Schon 1 Jahr. Die Zeit vergeht so schnell.

    Ob du noch immer tanzt, irgendwo da draußen…?...
  45. Bloomsbury schreibt am 19.08.2014 um 20:07 Uhr:Bei fast jeder Sommerblumenwiese denke ich an Sternenschein. Manchesmal haben wir die Freude über Feldblumen virtuell miteinander genossen.
  46. Lohan schreibt am 20.08.2014 um 15:20 Uhr:*seufz*
    Und Gruß an Dich, liebe Maja..... (und alle anderen!)
  47. wbidi schreibt am 19.08.2015 um 20:28 Uhr:Erinnerung ist eine Form der Begegnung. (Khalil Gibran)

    19.08.2013

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.