Gedanken oder Fragen

17.01.2013 um 22:44 Uhr

Es wird Zeit

Neues Jahr und noch kein Eintrag bei mir.
Es wird Zeit den Blog ins neue Jahr zu hinüber zu nehmen.

Doch irgendwie ist mein Kopf so...
leer.
Nicht wirlich, es herrscht dort eine Gedankendrängelei, vielleicht sogar ein zuviel an Gedanken, Gedanken aller Art schwirren unsortiert dort herum.
Lassen sich kaum festhalten oder aufschreiben.

Auch Tagesgeschehen über welches ich mich ärgere, kreist dort herum.
In meinem Kopf.

So soll eine katholische Klinik in Köln sich geweigert haben, ein Vergewaltigungsopfer zu behandeln und die Spuren zu sichern. Sie wiesen die Patientin ab, aufgrund von ethischen Richtlinien der katholischen Kirche.
Was ist das für eine Ethik des Erzbistums Köln, die Hilfesuchende in Not abweist. Sie ihrem Schicksal überlässt, aus lauter Angst vor der Frage nach der Pille danach oder einer eventuellen Abtreibung nach einer Vergewaltigung.

Was zählt ein Mensch, bei diesen angeblich so barmherzigen Samaritern?

spiegel,de/koeln vergewaltigungsopfer von katholischen kliniken abgewiesen *klick*

Wo bleibt da die Menschlichkeit, kann man sich bei dieser Kirche wohl zu Recht fragen.

@Ronjaa, danke der Nachfrage in deinem Gästebucheintrag, es läuft halt alles momentan etwas durcheinander bei mir.
. Dabei soll doch 2013 mein Jahr werden, so oder anders.
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Muffin schreibt am 17.01.2013 um 23:24 Uhr:Diese Gedankendrängelei kann ich nur zu gut nachvollziehen...irgendwie juckt es mich auch immer in den Fingern und dann doch wieder nicht, dabei passiert eigentlich so viel.

    Das mit dieser katholischen Klinik finde ich unerhört. Ich finde es natürlich wichtig, dass man den Glauben akzeptiert und so, aber das geht doch nun wirklich zu weit. In welchem Jahrhundert leben wir bitte?
  2. Puppy111 schreibt am 18.01.2013 um 07:52 Uhr:Diese Scheinheiligkeit der Kirche stinkt zum Himmel. Wo sind die Moralregeln der Kirche, wenn es um Kindermißbrauch in den eingen Reihen geht ? Keine Entschuldigung - keine Buße ?!
    Aber im Falle der katholischen Klinik, die ein Vergewaltigungsopfer abgewiesen hat, hatte vielleicht nur ein einzelner Mensch dieser Einrichtung Angst vor falschen Moralisten und hat deshalb so gehandelt ?!
  3. Lullaby schreibt am 18.01.2013 um 21:34 Uhr:Ich finde es auch schrecklich. Durch Kirchenleute solcher Art wird Religion immer häufiger sogar von Menschen missachtet, die ziemlich viel auf dem Kasten haben. Schuld ist nicht die Religion. Schuld sind die Menschen, die sie missverstehen und nicht nach ihr handeln, sie missbrauchen, bzw. ihre Regeln nicht befolgen, aus Angst, oder welchen Gründen auch immer. Sie (das Krankenhaus) wollen sicher ihr Bestes tun, aber sie denken nicht darüber nach, was Jesus getan hätte. Er hätte das Mädchen nicht einfach stehen gelassen. Das sollte eigentlich jeden Kirchengänger berühren.
  4. Ava schreibt am 18.01.2013 um 23:23 Uhr:Das mit dem leeren Kopf kann ich sehr gut verstehen, Sternenschein, ich selbst habe mich in den letzten Tagen sehr befreit von allem was mir Sorgen machte .... einfach mental entsorgt, ist nicht so einfach, aber es geht....

    und zu dem anderen Thema, das du aufgeworfen hast....., da fehlen mir die Worte, ich könnte ko...en....

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.