Gedanken oder Fragen

11.11.2012 um 22:04 Uhr

Martinstag und Laternenumzüge

Der Legende nach, trennte der Heiliege St.Martin mit seinem Schwert, seinen Mantel in zwei Teile.
Um die eine Hälfte einem frierenden zu geben.
Von Nächstenliebe spricht diese Tat, an der am Martinstag erinnert werden soll.

In zahlreichen Städten und Dörfern fanden aus diesem Anlass Laternenumzüge der Kinder statt und anschliessend wurde sich am Martinsfeuer versammelt.

Bisher ging ich immer davon aus, dieser Martinstag sei ein festgelgter Festtag.
Aber da irrte ich mich scheinbar. Denn in Bernkastel Kues fand der Martinsumzug schon am Donnerstag den 08.11. statt, in anderen Städten am Freitag den 09.11 und in Berlin heute am 11. November.
Nichts mit einheitlich an einem ganz bestimmten festgelegten Tag.
Die Martinsgans scheint da eher einheitlich und verbindend zu sein.
. Ich hoffe einige der Gänse konnten entfliehen oder dem Festschmaus entkommen.

All denen, die an diesen Martinsumzügen mit ihren Laternen teilgenommen haben, vielleicht sich anschliessend noch am Martinsfeuer bei einem Punsch gewärmt haben, hoffe ich es hat euch gefallen und ihr habt den Laternenumzug sowie die Wrme des flackernden Martinsfeuer genossen.

Als Kind liebte ich es, im Dunkeln mit der bunten Laterne zu gehen und diese Laternenlieder zu singen. Am schönsten und tollsten fand ich immer diese grossen runden Sonne oder Mond Laternen.
Mein Licht geht aus, wir gehen nach Haus...
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Valencia schreibt am 11.11.2012 um 22:33 Uhr:...rabimmel, rabammel, rabumm. :-D
    Danke für die Erinnerung, ich hatte lange nicht mehr daran gedacht. Man sollte auch im Alter gelegentlich mit der Laterne gehen.
    Viele liebe Grüße!
  2. khiira schreibt am 11.11.2012 um 23:13 Uhr:bummbumm.... :-)
    heute ist martinstag und ich hätts vergessen, wenn nicht bei dir gelesen!!
    als kind war das immer ein schöner tag: die laternenumzüge, das singen, das basteln die tage vorher. und manchmal kam der st. martin mit dem pferd zum umzug dazu... hach, war das schön...!!
    martinsgans gab es bei uns nicht.. hab den brauch nie verstanden...
  3. runekvinnen schreibt am 12.11.2012 um 23:34 Uhr:Da ich gleich zwei liebe Patenkinder habe, bin ich mal wieder in den Genuß gekommen mit zu gehen...
    der erste Zug war am Donnerstag, der war sehr schön.
    Der zweite, war am Samstag, da hat es erst mal geregnet ohne Ende- dann ist der Martinszug durch die Straßen gezogen, der dort ansässige Karnevalsverein aber zur gleichen Zeit auch...
    Ich bin ein echter Karnevalsjeck! Aber ehrlich, ist es zuviel verlangt, mal grade mit der Trööterei aufzuhören bis die Kinder mit Ihren Laternen vorbei sind?
    Bei uns gibt es Traditionell Döppekoochen also ein Kartoffelkuchen nach dem Martinszug....

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.