Gedanken oder Fragen

10.02.2011 um 03:23 Uhr

Medizinstudenten übersetzen Arztbefund kostenlos

Oftmals sind die Befunde der Ärzte ein Buch mit sieben Siegeln für die Patienten.
In den Arztbriefen, Diagnosen, Laborbefunden und den Befunden der CT oder MRT Untersuchung wimmelt es meistens nur so von medizinischen Fachausdrücken.
Der Patient steht davor, weiss oftmals um die Bedeutung des dort geschriebenen nichts.
Fragt sich was er hat, was die Worte bedeuten sollen.

Leider haben die behandelnden Ärzte oftmals nicht die Zeit dafür, die Diagnose genauestens zu erklären.

Das Rätselraten hat ein Ende.

In einer sehr lobenswerten Initative übersetzen jetzt Medizinstudenten, des letzten Semesters, diese Befunde in eine für den Patienten verständliche Sprache.
Und das auch noch kostenlos.

Der Fragesteller kann seinen Befund als Kopie per Mail oder auch online senden, erhält dann binnen zwei Tagen die Antwort im Klartext.

Weitere Infos und Mailadresse dazu auf :

washabich.de *klick*

Die Medizinstudenten dort, die dieses Angebot betreiben, sagen, die zahlreichlichen Anfragen die sie bekommen, sie zeigen deutlich, dass ein derartiges Angebot sinnvoll ist und bisher für Patienten gefehlt hat.
;

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Jari schreibt am 10.02.2011 um 13:07 Uhr:Das ist wirklich eine tolle Sache! Grosses Lob an die Studenten!
  2. BetrayedHeaven schreibt am 10.02.2011 um 14:29 Uhr:Oha. Eine echt gute Sache.
    Ich musste manchmal auch ganzschön hartnäckig bei meinem Arzt nachfragen was genau denn jetzt nicht stimmte^^.
    Finde ich echt gut von denen.
  3. S_Hase schreibt am 10.02.2011 um 14:42 Uhr:Das ist klar, dass sowas gut angenommen wird. Zum einen ist es ja leichter, schriftlich zu fragen als mündlich und man traut sich dann überhaupt mehr zu fragen. Das ist wirklich ein sehr nützliches Angebot!
  4. Nasoetwas schreibt am 10.02.2011 um 18:38 Uhr:Kann ich mir auch vorstellen, dass das Angebot gut angenommen wird.

    (Ich habe allerdings bisher von allen Ärzten mit denen ich zu tun hatte genauste Aufklärung erhalten.)
  5. Muffin schreibt am 10.02.2011 um 23:07 Uhr:Ich find das Angebot auch voll toll, so haben die Studenten noch mal die Gelegenheit zu schauen, ob sie terminologisch auch wirklich fit sind und bekommen ein gutes Gespür für diese ganzen Begriffe, die sie dann ja noch viel viel öfter benutzen müssen und die Patienten bekommen eine hoffentlich gute Aufklärung über ihren Befund :).
  6. Sandsturm schreibt am 11.02.2011 um 12:56 Uhr:Tolle Sache! Find ich gut, dass die Studenten das machen. Dann muss man nicht immer rumrätseln über diese komplizierten Diagnosen und all das :)
  7. Erna30 schreibt am 02.08.2011 um 19:07 Uhr:wie und wo schicke ich mein Befund hin, den ich gern ins Deutsche übersetzt haben möchte,hierbei geht es um ein MRT Befund vom Knie, und bräuchte dringend Hilfe.
  8. sternenschein schreibt am 02.08.2011 um 22:29 Uhr:Liebe Erna,
    du kannst an die folgende E-Mail Adresse

    hilfe@washabich.de

    deine Fragen und vielleicht auch den Befund schicken.
    Den Befund abtippen oder einscannen und als Anhang mitsenden.

    Du kannst aber auch den Link oben im Eintrag anklicken, dann kommst du automatisch auf die Seite

    https://washabich.de

    auf deren Seite ist ein Kontakformular, in dem du deine E-Mail Adresse eingibst und dort kannst du auch direkt deinen Befund eingeben, den sie übersetzen sollen.
    Du bekommst dann eine E-Mail in der die Internetadresse steht, unter der du dann deinen übersetzten Befund abrufen kannst.

    Liebe Grüsse und eine gute Besserung wünsche ich dir.
    sternenschein
  9. BERND WALTER schreibt am 04.02.2012 um 14:29 Uhr:BREITFLÄCHIGE BANDSCHEIBENPROTRUSION IM SEGMENT L3/4
  10. sternenschein schreibt am 04.02.2012 um 14:58 Uhr:@Bernd walter,
    wenn dieses deine Diagnose der Ärzte war, du wissen möchtest was es bedeutet, dann klicke bitte oben im Eintrag auf den Link

    https://washabich.de/

    und schreibe die
    med. Studentenhilfe an, damit sie dir sagen können, was diese Diagnose für dich bedeutet.
    Liebe Grüsse

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.