Gedanken oder Fragen

01.09.2012 um 03:06 Uhr

Mit sueddeutsche-tv und Detektiv die Jugendliebe suchen

Wir alle hatten wohl eine Jugendliebe, an die wir später hin und wieder noch denken. Manchmal vielleicht auch voller Wehmut.
Fragen uns, was ist aus dem Menschen, dieser Jugendliebe von früher geworden, wenn wir diesen einstmals so sehr geliebten Menschen aus den Augen verloren haben.
Aber nicht aus dem Herzen. Denn die erste grosse Liebe vergisst man nicht so schnell.

Wie so viele, teils herzzerreissende Kommentare zu meinem Blogeintrag

Verliebt in Jugendliebe. die Jugendliebe suchen Teil II *klick*

deutlich macht. Die Erinerung bleibt.

Erinnerung und die Jugendliebe hat meistens auch enen Song, ein gemeinsames Lied, welches man damals hörte.
Ob es nun Udo Lindenbergs "Hinter dem Horizont gehts weiter", oder sein "Wir waren zwei Detektive" war, oder auch " Ich lieb dich überhaupt nicht mehr"...jaja, ist vorbei und lange her.
Trio wird auch seine Sabine, Sabine nicht mehr anrufen, ist ja auch nicht so wichtig. Wollte ja nur mal hören und so..

> Wo wir bei Detektive sind, manche schalten auch einen Detektiv ein, um die alte Jugendliebe aufzuspüren.

Da will das Sueddeutsche TV beim aufspüren der Jugendliebe jetzt behilflich sein, wie ein Kommentator/in dort auf meinem Blogeintrag schrieb:

Remigius Roskosch (Gast)
Jugendliebe gesucht?
Die erste Liebe vergisst man nie. Auch nach Jahrzehnten schwirren die Erinnerungen im Gedächtnis.
Wir helfen Ihnen dabei diese Person zu finden.
Zusammen mit Ihnen und einem Detektiv gehen wir auf Spurensuche.
Wenn sie Interesse haben, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail:
kontakt@sueddeutsche-tv.de


Nettes Angebot.
Frage mich nur, wie dieses dann ablaufen soll.
Mit Ringfahndung, Blut und Spürhunden, aber bitte ohne Drohneneinsatz.;-)
Türen werden auch nicht eingetreten, wenn der Detektiv mit dem Fernsehteam plötzlich vor der/dem Verflossenen steht. Und diese Gesuchte gar nicht weiss wie ihr oder auch ihm geschieht.
Stelle ich mir fast etwas befremdlich vor.
Aber wir werden diese Suche ja auf sueddeutsche-tv miterleben können.:-)
Schliesst schon mal alle Türen ab, lasst die Jalousien herunter, vielleicht stehen sie schon gerade vor DEINER Tür. Wenn dann die dicken Fersehscheinwerfer aufleuchten. Alles um dich herum hell erleuchtet wird, dann kommt die Erkenntnis, du warst es, DU wurdest gesucht und GEFUNDEN.
Willst du das wirklich?
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Muffin schreibt am 01.09.2012 um 04:13 Uhr:Haha, dein letzter Abschnitt klingt ja regelrecht angsteinflößend :D Zum Glück bin ich noch viel zu jung, als dass mich eine Jugendliebe jetzt schon suchen könnte, vor allem habe ich mit allen noch Kontakt^^ Wahrscheinlich ist das der beste Weg von sowas verschont zu bleiben^^ Dann steht nie eines Tages die Sueddeutsche vor deiner Tür...oder schlimmer noch RTL - zumindest deswegen dann nicht :D
    Ich wünsch dir noch eine bezaubernde Nacht und einen herrlichen guten Morgen :)
  2. rougenoir schreibt am 01.09.2012 um 18:28 Uhr:Oha ... da sind unsere Einträge ja relativ synchron ... wobei ich ja auch eher lieber in Kontakt bleiben würde, als später auf die Suche zu gehen ;).
  3. teddy42 schreibt am 03.09.2012 um 01:25 Uhr:
    Ich finde das Suchen der aus den Augen verlorenen Jugendliebe mit Hilfe eines Detektivs und eines TV-Senders (egal welcher!!) absolut unmöglich, um nicht zu sagen völlig daneben, denn das ist wirklich eine ganz intime Sache, die meiner Meinung nach, nur die zwei betreffenden Menschen etwas angeht und nicht noch Tausende von Fernsehzuschauern.
    Schlimm, wenn jemand dieses Angebot annehmen sollte, noch schlimmer für den dann vielleicht gefundenen Menschen, der plötzlich im Mittelpunkt einer Fernsehsendung steht und absolut ahnungslos ist, das ist die reinste Katastrophe, das geht gar nicht.
    So eine Sendung ist für mich absolut unakzeptabel und ich werde mir so eine Sendung auf keinen Fall ansehen!!!
    Leider wird es aber Menschen geben, die das mit sich machen lassen und es wird genug Mitmenschen geben, die es dann auch einschalten.

    Wenn man unbedingt seine Jugendliebe wiederfinden will, gibt es heute genug andere Möglichkeiten, es auf seine Art zu versuchen.
    Manchmal spielt ja auch das Schicksal mit, so wie es bei mir im letzten Jahr ja der Fall war: Wiedertreffen meiner Jugendliebe nach mehr als 40 Jahren bei einer Dampferfahrt, plötzlich stand ER vor mir!!
    Wir hatten dann die eigene, alleinige Entscheidung, was wir aus unserer Wiederbegegnung machen, nur so kann es richtig sein.

    Bei einer Fernsehsendung wird es wohl auch noch sein, daß die Zuschauer durch einen Anruf entscheiden sollen, was dann weiter geschehen soll, einfach nur schrecklich und abstoßend diese Idee einer Detektivsuche mit Fernsehkameras, wie sagt man heute so schön: ein absolutes "NO GO"!!!!!

    Einen schönen Wochenanfang für alle, ohne Detektive vor der Tür!


  4. IchWarsNicht schreibt am 03.09.2012 um 09:44 Uhr:...und stell dir mal vor, sie haben dich, die erste liebe von jemanden, beispiel A., gefunden u fragen dich nach deiner ersten liebe und du sagst, ja, B. war so sehr deine erste liebe ...;-) (u kannst dich an A. eigentlich kaum erinnern, weil er nicht DEINE erste liebe war...)...

    lg u eine gute woche :-) !

    PS: meine jugendliebe (schuldisco) hatte mit mir "conny kramer" als gemeinsames lied - finde ich heute sehr befremdlich ;-)
  5. Rabenmutter schreibt am 03.09.2012 um 12:27 Uhr:Also das Fernsehen macht wirklich aus allem was, furchtbar! ich finde auch, dass diese Suche wenn, dann nur die betreffenden Personen etwas angeht.
    Klar ist man schon mal neugierig, was aus dem einen oder anderen von damals geworden ist - ob es nun die Jugendliebe war oder einfach nur eine Jugendfreundschaft, jemand aus der Clique oder oder oder... aber dennoch sollte sowas nicht ins Rampenlicht gezerrt werden!
  6. sternenschein schreibt am 05.09.2012 um 03:46 Uhr:Einen ganz lieben Dank für eure fundierten Kommentare und Meinungen zu diesen Eintrag.
    Denke auch, so etwas ist etwas intimes zwischen zwei Menschen, welches nicht in der Öffentlichkeit, im Fernsehen breitgetreten werden sollte.
    Gut, Kai Pflaume brachte ein ähnliches Format, er schien auch dieses Fingerspitzengefühl dafür zu haben. Es sah bei ihm jedenfalls nicht unbedingt so aus, als ob er die Menschen nur vorführen und blossstellen wollte.
    Aber vielleicht verzeiht man dem Kai Pflaume, aufgrund seiner Art, auch etwas mehr.
    Bei diesem "Hilfsangebot" jetzt, mit Dektiven etc,. da dachte ich unwillkürlich an Osama Bin Laden.
    Er wurde ja auch von sehr vielen gesucht und letztendlich gefunden. Schliesslich kamen in der Dunkelheit Hubschrauber und das Sondereinsatzkommando durch Fenster und Türen in sein Haus gestürmt.
    Gefunden zwar, aber jetzt ist er tot.,br.
    Wer will schon so enden, wenn er von seiner Jugendliebe gesucht wird?*lach*
    Vielleicht ist ja noch eine alte Rechnung offen und statt Detektive wird ein Sondereinsatzkommando geschickt.;-)
    Zudem der Fernsehsender sich erst einmal vergewissern sollte, bei dieser Suchhilfe nicht irgendwelchen Stalkern auf den Leim zu gehen, die diese Sendung nutzen wollen, ihr einseitiges Jugendliebeopfer wieder zu finden.
    Liebe Grüsse

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.