Gedanken oder Fragen

23.12.2008 um 06:08 Uhr

O wie ist es kalt geworden

von: sternenschein   Kategorie: Gedichte

Stimmung: Hoffmann , von, Fallersleben, Gedicht, Winter, Winde, Berge, fliehen, Blume, Frühling

O wie ist es kalt geworden
und so traurig, öd und leer.
Rauhe Winde wehn von Norden,
und die Sonne scheint nicht mehr.

Auf die Berge möcht ich fliegen,
möchte sehn ein grünes Tal,
möcht in Gras und Blumen liegen
und mich freun am Sonnenstrahl.

Möchte hören die Schalmeien
und der Herden Glockenklang,
möchte freuen mich im Freien
an der Vögel süssem Sang.

Schöner Frühling, komm doch wieder,
lieber Frühling, komm doch bald!
Bring uns Blumen, Laub und Lieder,
schmücke wieder Feld und Wald.

Gedicht von Hoffmann von Fallersleben
.

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.