Gedanken oder Fragen

20.10.2011 um 13:44 Uhr

Piraten segeln der FDP davon

Die Piratenpartei nimmt Fahrt auf.
Wenn man den Stern und RTL Umfragen Glauben schenken darf, dann würde das Bundestagswahlergebnis zur Zeit so aussehen:

CDU 31 %, SPD 26 %, Grüne 16 %, Piratenpartei 10 %, Linkspartei 8%, FDP 3 %.

Da kann ich nicht verhehlen, dieses Umfrageergebnis erfreut mich.

Die Piraten lassen die FDP weit hinter sich.
Zur Zeit hätte die FDP keine Chancen in den Bundestag einzuziehen.
Sehr wohl aber die Piraten. Sie haben fast allen anderen Parteien Stimmen geklaut und auch einiges bei den Nichtwählern abgeräumt.

Dieses ergibt eine ganz neue Parteiarithmetik.
Die CDU könnte logischerweise nicht mehr mit der FDP regieren. CDU und Grüne wäre auch zu knapp.
Für die SPD und die Grünen reicht es auch nicht mehr .
Zu wünschen wäre. dass bis zur Bundestagswahl die Stimmenverhältnisse für CDU und SPD sich weiter verschlechtern, damit sie nicht schon wieder eine grosse Merkel-Steinmeier Koalition eingehen können. Die Erfahrungen der letzten grossen Koalition waren schon schlimm genug.

Da muss eine neue Farbenlehre her, damit dieser Einheitsbrei von CDUSPDFDPGRÜNE endlich beendet wird. Denn egal wer von denen regierte, die Leiharbeit nahm zu, die Löhne sanken, die Reichen wurden immer reicher und die Armen immer ärmer. Aufschwung XXL, ja bei den Suppenküchen der Caritas und den Tafeln, da herrschte Hochkonjunktur, ebenso bei den Aufstockern und 1 Euro Jobs.
Wollen wir das alles, oder sollte mal eine neue Farbenlehre her?
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Alcide schreibt am 20.10.2011 um 14:51 Uhr:Ich sehe das Auftauchen der Piraten auch erstmal positiv. Da könnte sich etwas entwickeln. Es fehlt allerdings eine Gestalt mit halbwegs Charisma und die auch noch Kompetenz ausstrahlen könnte, so wie Joschka Fischer in der Anfangszeit der Grünen.
    Und spannend wird es wenn die Piraten etwa ihre Programmatik hinsichtlich Europapolitik, Finanzen oder 'Euro-Rettung' vorlegen. Wie auch immer sie sich da entscheiden, sie werden Anhänger verlieren, die jetzt noch ihre Unerfülltheiten auf diese Partei projizieren...
  2. wbidi schreibt am 20.10.2011 um 17:56 Uhr:"halbwegs Charisma?" = ist zu wenig, oder?
    "Kompetenz ausstrahlen könnte?" wieso KÖNNTE? Jemand MUSS sie haben und auch vertreten, sonst wird das nichts.

    Ob die Piraten tatsächlich was taugen, bliebt abzuwarten. Der Name ist zwar recht originell, aber seriös klingt er nicht grade. ;o) Aber das wollen die Wähler vielleicht auch gar nicht...
  3. Muffin schreibt am 21.10.2011 um 17:46 Uhr:Es wird endlich Zeit, dass die 'großen' Partein mal einen ordentlichen Dämpfer bzw. Denkzettel bekommen und anstatt die Piratenpartei nur zu kritisieren, sollten sie sich überlegen, warum es (endlich) soweit kam, dass sie (endlich) ihre Wähler verlieren. Ich bin ebenso für einen Farbwechsel ;)
  4. apres schreibt am 21.10.2011 um 23:30 Uhr:Ich halte es da mit dieser Aussage: "Man sollte den Piraten wenigstens die Chance geben, es genauso zu versauen, wie alle anderen"
    ;-)

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.