Gedanken oder Fragen

20.03.2012 um 03:25 Uhr

Proteste in Marokko gegen Gesetz welches Vergewaltiger schützt

Die 16 jährige Marokkanerin Amina F. sollte ihren Vergewaltiger heiraten.
Es sind unglaublich Frauenfeindliche Gesetze in Marokko. Männer die dort eine Frau vergewaltigen können der Strafe entgehen, wenn sie sich bereit erklären ihr Opfer zu heiraten.
Amina F., 16 Jahre alt, sollte nach einer Vergewaltigung, die sie sich traute anzuzeigen, ihren 25 jährigen Peiniger heiraten.
Dieser Gedanke, mit dem Mann zusammenleben zu müssen, eine Ehe mit ihm zu führen, erschien Amina F. verständlicherweise derartig unerträglich, so dass sie sich vor über einer Woche mit Rattengift das Leben nahm.

Da dieser Fall in Marokko aber auch im Ausland Aufsehen erregte, demonstrierten am Wochenende Frauenrechtlerinnen vor dem marokkanischen Parlament und forderten eine Änderung dieses Gesetzes, welches Vergewaltiger schützt und Frauen zum Zusammenleben mit ihrem Peiniger zwingt.
Siehe auch:

derstandard.at/Demonstrationnen-gegen_Vergewaltiger_Gesetz


Dem Mädchen Amina kann keine Gerechtigkeit mehr wiederfahren, sie ist tot. Aber dennoch wird es höchste Zeit derartige Gesetze, egal in welchem Land sie gelten, abzuschaffen. Damit derartige Fälle wie der von Amina sich nicht mehr ereignen und die Vergewaltiger vom Staat noch geschützt werden.
.

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.