Gedanken oder Fragen

17.11.2011 um 08:27 Uhr

Rezepte, Weihnachtsmärchen und Geschichten zur Weihnachtszeit

Stimmung: gut

Eine wunderbare Seite zur Weihnachtszeit

www.weihnachtsstadt.de *klick*


Wie jedes Jahr zur Weihnachtszeit, freue ich mich dort wieder Märchen, Gedichte, Geschichten und Sagen lesen zu können.
Dazu gibt es dort Seiten mit Weihnachtsbäckerei, Weihnachtslieder und vieles mehr.

Hier einige meiner Lieblingsgeschichten:
Das Mädchen mit den Schwefelhölzern
Das kleine Mädchen und das Licht der Weihnacht
Das Sterntalermädchen
Janine feiert Weihnachten

Die Geschichte von Janine feiert Weihnachten ist wahr. Sie erzählt weshalb in einem Dorf am 2. Dezember Weihnachten gefeiert wurde. Extra für dieses Mädchen Janine.

Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern. Diese Geschichte kenne ich schon so lange, habe es schon so oft gelesen. Und doch rührt es mich immer noch sehr an.

Vielleicht findet ihr dort ja auch ein Lieblingsmärchen oder eine Lieblingsgeschichte.
Es lohnt sich diese Seite zu besuchen.

Ich wünsche euch eine schöne Vorweihnachtszeit.
Ja, bis Weihnachten ist es wirklich nicht mehr lange hin.
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Marainge schreibt am 29.11.2008 um 00:11 Uhr:DAS MÄDCHEN MIT DEN sCHWEFELHÖLZERN... Bin ich wirklich schon so alt??? -Ein wirklich schönes Märchen. Aber ich bin mir nicht sicher, ob ich es noch zusammenbekomme... es muss ewig her sein...
    LG Marainge
  2. sternenschein schreibt am 29.11.2008 um 00:42 Uhr:Hallo Marainge,
    es ist wirklich ein wunderschönes Märchen. Ich lese die Langfassung davon so gerne vor, nur da es so traurig ist, muss ich gegen das Ende hin, dann doch immer schlucken.
    Als Kind wollte ich es immer noch einmal hören, auch wenn ich die Stelle genau kannte an der ich weinen musste. Vielleicht auch gerade deswegen.
    Liebe Grüsse
    sternenschein
  3. rougenoir schreibt am 29.11.2008 um 04:04 Uhr:Oh, Märchen von Hans Christian Andersen sind toll ... auch wenn er sich damit an den phösen Frauen rächen wollte ... egal! Ich mag den HC Andersen ... das Mädchen mit den roten Schuhen, der Zinnsoldat (da muss ich auch immer weinen ... das arme Haus, der alte Mann ... *seufzzz*). Aber es geht hier ja um Weihnachten und ich neige dazu behaupten zu müssen, ich möge Weihnachten nicht ... aaaber; was ich eigentlich NICHT mag ist dieser ganze Weihnachtskommerz! Weihnachtssüßkram im Herbst, kitschige Filme (womit ich NICHT Charlie und die Schokoladenfabrik meine, den könnt ich immer wieder sehen) und diese schreckliche Weihnachtsbeleuchtung in Trier!!! Musst ich heute das erste mal sehen. Da ist es abends Taghell!!! Ieh! Und diese ganzen Menschen, die sich auf dem Weihnachtsmarkt rumdrängeln ... da musste ich durch, ich wollt ja in den Bioladen :D (da gibt's aber auch Weihnachtskommerz). Und überhaupt ... dass alle glauben, an Weihnachten wär die Welt ein Stück besser: Sie ist es nicht ;).
    Aber trotzdem ... Lebkuchen, Glühwein, Plätzchen ... und am besten: Familie!!! Sich gegenseitig eine Freude machen ... eine kleine am besten. Überhaupt war ich von Weihnachten eigentlich meistens enttäuscht ... (das kann man auf Videos nachsehen) ... nur seitdem wir da ein paar Zeremonien eingebaut haben ist das alles sehr viel schöner geworden ... hachjah ... Kerzen, Bratäpfel, Tannenduft, Tee ... (tolle) Weihnachtsfilme :)
    Da kommt doch sowas über ein Weihnachten an der Westfront, oder so. Den wollt ich eigentlich sehen, aber ich befürchte das ist schrecklicher deutscher Kitsch, der versucht amerikanisch zu sein ... und wenn nicht, dann ist das deprimierend; Weihnachten 1914 ... wenn man bedenkt, dass es noch 4 Jahre so weiter ging wie vorher ... dann find ich das eher ... na ja, deprimierend.
  4. DustinYannickPhoebe schreibt am 29.11.2008 um 08:31 Uhr:wünsche dir auch ein scchönes wochenende und einen schönen 1. Advent. Werd bestimmt jetzt mal öfter auf diese eite gucken!
  5. sternenschein schreibt am 24.12.2008 um 05:17 Uhr:@Rougenoir,
    Märchen habenja was, ob zur Weihnachtzeit oder auch sonst. Den Kommerz, dieses künstliche allerdings mag ich auch nicht.;-) Kann zuviel werden, vor allem wenn es fast schon im Sommer anfängt.
    Aber solche Rituale, wie du sie beschreibst, sollten wohl alle einführen, damit es ein besseres Gefühl wird und Erwartung sowie Erleben dann übereinstimmen.
    Ich glaube durch diese hochgepushten Erwartungen wird das Weihnachtsfest erst für viele so grauenvoll, wie sie es beschreiben. Deshalb gibt es wohl auch diese Streitereien, die ja besonders an den Weihnachtstagen sich häufen.
    @Alex,
    und jetzt ist es schon soweit. Ich nehme an, deine Kinder sind schon ganz aufgeregt.

    Liebe Grüsse
    sternenschein
  6. DustinYannickPhoebe schreibt am 24.12.2008 um 08:25 Uhr:ja total sie sitzen ganz wibelig auf der Couch,weil die Geschenke liegeb ja schon unterm Baum, aber vor dem Frühstück gibt es nix;-)
  7. sternenschein schreibt am 24.12.2008 um 18:23 Uhr:hehe, Alex, der Heiliige Abend ist dann bei euch aber schon früh...;-)
  8. DustinYannickPhoebe schreibt am 24.12.2008 um 20:32 Uhr:ja ich mach das zu hause immer schon morgens mit den kids weil wir nachmittags immer zu meiner oma fahren und meine eltern auch da sind und dann wären das einfach zuviel geschenke auf einmal!!!
  9. Charly schreibt am 27.11.2009 um 20:45 Uhr:Jetzt war ich doch etwas irritiert, Kommentare aus 2008 vorzufinden, aber natürlich ist die Seite, die Du als Link angegeben hast und das Thema "Rezepte, Weihnachtsmärchen und Geschichten zur Weihnachtszeit" ganz aktuell.
    Wir sind auch schon bei unseren Weihnachtsvorbereitungen, denn dieses Jahr ist die Familie zu Gast bei uns.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und einen geruhsamen 1. Advent.
    Einen ganz lieben Gruß
    Charly
  10. Haibara schreibt am 28.11.2009 um 17:54 Uhr:Mein lieber sternenschein,
    ich wünsche dir auch einen ganz wunderbaren 1. Advent!
    Ja, Märchen gehören einfach in diese Zeit hinein.
    Obwohl: Märchen brauche ich immer, immer, immer. An ihnen kann ich mich festhalten.
    Andersen ist mein Lieblingsmärchendichter!
    Allerdings muss ich jedes Mal ganz doll weinen, wenn ich "Das Mädchen mit den Schwefelhölzchen" lese.
    Und leider gibt es heute immer noch bittere Armut. Gerade in der Vorweihnachtszeit sollte uns das bewusst sein. Aber selbst mit Not und Pein wird in dieser Zeit oft noch Profit gemacht.
    Aber, nein, ich will deinen schönen Beitrag nicht ins "Traurige" ziehen. Manchmal, darf man auch glücklich sein und an sich denken und sich einfach an etwas erfreuen, z.B. an Weihnachten und an den Märchen.

    Danke für den link
    und alles Gute,
    deine Haibara
  11. sternenschein schreibt am 29.11.2009 um 15:48 Uhr:Danke Charly.
    Ja, es ist ein alter Eintrag von 2008, hatte ihn nach vorne geholt, da der Link wirklich zum Advent passt. Und ich ihn nicht neu schreiben wollte.
    Alles Gute und schöne Tage mit der Familie wünsche ich dir.

    Liebe Haibara,
    bei dem Märchen "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" geht es wohl nicht nur dir alleine so. Diese Geschichte vorzulesen ohne selbst davon berührt zu sein, ist fast unmöglich.
    Ich liebe auch Märchen, ja, so gut wie alle.

    Alles Gute für die Vorweihnachtszeit und liebe Grüsse an euch.
    sternenschein
  12. Rabenmutter schreibt am 29.11.2009 um 20:14 Uhr:Ich hab jetzt die ganzen Kommentare nicht gelesen, aber zu Weihnachtsmärchen fällt mri ein, dass die imemr traurig waren, weil immer einer stirbt. Schon als Kind hab ich Weihnachten immer Rotz und Wasser geheult, weil irgendwelche traurigen Weihnachtsmärchen und später andere Filme im TV liefen. Insofern ist Weihnachten für mich immer statt eines Festes der Liebe udn Freude immer ein Fest der Trauer gewesen.
    Nein, ich will keine Weihnachtsmärchen, und meine Lieblingsfilme zu Weihnachten sind "Nightmare before Christmas" und der "Grinch"!!!
  13. AdrienneMole schreibt am 17.11.2011 um 22:05 Uhr:Tolle Seite, vorallem die Geschichtensammlung! Danke!
  14. sternenschein schreibt am 17.11.2011 um 23:02 Uhr:Liebe Adrienne,
    ja, mir gefallen die Geschichten auch sehr gut.
    Leider ist "Janine feiert Weihnachten" nicht mehr dabei.
    Der Autor, wohl Janines Vater hat es wohl als kleines Büchlein rausgebracht und das Copyright beansprucht. War eine so schöne, aber auch traurige wahre Geschichte.
    Liebe Grüsse

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.