Gedanken oder Fragen

14.12.2009 um 08:30 Uhr

Sandkunst die bewegt

Kseniya Simonova ( 24 ), Sandkünstlerin
Sie spazierte mit ihrem Mann am Strand entlang. Dort, vor einem Jahr, schuf Kseniya ( Xenia ) ihr erstes Sandbild im weissen Sand des Strandes.

Solcherart Sandbilder könne man auch zu Hause erschaffen, dachte sie sich.
Doch der Strandsand war zu grobkörnig für feine Linien, so nutzte sie Vulkansand, den sie auf eine Glasplatte aufträgt und dort ihre Bilder hineinmalt, die auf eine Leinwand projeziert werden.

Es werden bei Ksyniya keine statischen Bilder, da sie den Sand auf der Glasfläche laufend verändert, und so sich laufend wandelnde Bilder erschafft. Bilder die eine Geschichte erzählen sollen. Sandanimationen die berühren. Geschichten aus Sand schnell hingehaucht und genauso schnell gewandelt, trotz aller Feinheit die sie bei ihrer Kunst zeigt. .

Sie zeigte ihre Sandanimationen auf einem Supertalentwettbewerb in Kiew, begeisterte die Juroren und Zuschauer und gewann den Wettbewerb.

Ich sah sie in der Sendung "ttt", war ebenso begeistert und berührt von ihren kurzlebigen Sandbildern. Kseniya kann es garnicht fassen, dass schon über Eine Millionen Menschen, ihre Seite besucht haben, um sich ihre Bilderanimationen anzuschauen..

Zu ihren Sandbildanimationen auf Youtube *klick*

Kunst kann manchmal ganz schön anders und überraschend sein, Kseniya Simonova's Sandanimationen sind es auf alle Fälle..
Ich bin begeistert was man aus einer Hand voller Sand doch alles machen kann.
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. AngelInChains schreibt am 14.12.2009 um 09:07 Uhr:Toll, dass du ueber sie schreibst :) Ich wollte das auf meinem Blog eigentlich auch machen, habe das aber irgendwie voellig verpasst. Ich habe ja schon vor einigen Wochen mal ihre Kunst gesehen (ttt wars nicht, wo genau, weiss ich aber nicht mehr) und fand die auch aeusserst interessant :)
  2. lady_bright schreibt am 14.12.2009 um 09:11 Uhr:Hab grad staunend und sprachlos das Video verfolgt. Wunderbar und berührend..
  3. ameparia schreibt am 14.12.2009 um 09:29 Uhr:danke für diesen eintrag. ihre sandbilder sind einfach unglaublich.
  4. Findus schreibt am 14.12.2009 um 12:33 Uhr:Einfach unbeschreiblich ........danke dir für diese Faszination
  5. chouchou schreibt am 14.12.2009 um 14:17 Uhr:Das ist unglaublich und wunderschön.Sehr berührend.ich habe es noch nie gesehen.Vielen Dank für den Eintrag.
  6. Hedera schreibt am 14.12.2009 um 15:23 Uhr:vielen dank sternenschein! auch ich bin völlig hin und weg, so etwas habe auch ich noch nie gesehen!
    deinen "weihnachtssong-tipp" hab ich schon weitergetragen: mia rose wurde sofort runtergeladen auf cd gebrannt und verteilt....;o)))
  7. Bloomsbury schreibt am 14.12.2009 um 21:34 Uhr:Das ist schön anzusehen. Danke für den Link, Sternenschein.
    Die Künstlerin hat sicher lange dafür geübt, bis sie so zielsicher malen konnte.
    In der Vergänglichkeit liegt das Besondere, finde ich. Das ist auch bei Straßenkünstlerin so. Früher gab es viele, die haben mit Kreide herrliche Bilder auf das Pflaster gemalt.
  8. gaensebluemchenblog schreibt am 14.12.2009 um 22:03 Uhr:... ich bleibe sprachlos sitzen... wow!... danke für diesen eintrag...
  9. lady_bright schreibt am 14.12.2009 um 22:57 Uhr:Und zum Schluß schreibt sie sinngemäß "Du bist immer in meiner Nähe"..
  10. Hedera schreibt am 15.12.2009 um 14:55 Uhr:vielen dank lady, ich frag mich schon die ganze zeit, was sie da schreibt!!!!
  11. sternenschein schreibt am 15.12.2009 um 15:19 Uhr:Danke für eure Kommentare.
    Es freut mich, dass ihre Kunst euch auch gefällt.
    Irgendwie, finde ich, ist bei ihren Bildern mehr zu sehen als in wirklichkeit zu sehen ist. Imagination vom feinsten, diese fliessenden Übergänge von einem Bild ins nächste. Wie aus dem Nichts erschaffen, dazu in dieser Geschwindigkeit in der aus Häusern Menschen werden, die sich lieben, die trauern, die glücklich sind. Und irgendwie alles so filigran ausgearbeitet.

    Xenia ist übrigensgelernte Grafikerin, verheiratet und Mutter einer kleinen Tochter.
    Sie nimmt sich täglich zwei Stunden Zeit um diese, ihre Kunst zu üben und zu verkvollkommnen. Wenn es denn irgendwie noch vollkommener werden kann? ich finde sie ist darin schon einzigartig genial, sowie auch die Präsentation ist sehr gut gelungen.
    Im nächstem Jahr will sie ihre Kunst in anderen europäischen Ländern auf einer Tournee zeigen und vorführen.
    Vieles hat mich beeindruckt, aber besomders die Frau von der Schwangerschaft, bis sie dort liegt mit ihren gewellten Haaren, dem Baby auf dem Bauch und dem Mann neben sich, der sie umarmt.
    Auch die Übergänge, in denen das vorherige plötzlich sich in einem Bild an der Wand verwandelt..und der Baum, der sich in die Schwingen zweier weisser Tauben verwandelt die in Herzform die Gesichter der Liebenden umschliessen.
    Oder war das jetzt nur meine Phantasie, die es mir so vorgaukelte, beim Betrachten ihrer Werke? *lach*
    Irgendwie sind es sehr lebendige Bilder, die dort auf der Glasplatte enstehen, aber auch im Kopf des Betrachters.
    Liebe Grüsse
    sternenschein
  12. Hedera schreibt am 15.12.2009 um 15:54 Uhr:welcher link ist das, der mit den baby und den haaren und den liebenden????
  13. sternenschein schreibt am 16.12.2009 um 01:55 Uhr:Liebe Hedera,
    ich kann mit dem Handy ja keine Links kopieren.
    Es ist das Video mit dem russischen Text auf der Seite, 10:54 Min. vor 5 Monaten eingestellt.

    Und wenn du auf "alle ähnliche Videos" klickst, dann ist auf der Seite die dann gezeigt wird
    Videos an Sandfantasy "Love 2008"
    Auch wunderschön. Da werden zum Ende aus einer Rosenblüte zwei weisse Tauben mit ihren Schwingen. Faszinierend gemacht.
    Liebe Grüsse
    sternenschein
  14. kalli schreibt am 30.12.2009 um 05:56 Uhr:Möchte gern das Video sehen...

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.