Gedanken oder Fragen

13.12.2010 um 20:57 Uhr

Zahlreiche Busverkehre in Norddeutschland wegen Glätte eingestellt

Es scheint glatt zu sein in Norddeutschland.
Sehr glatt.
So stellten zahlreiche Buslinien ihren Verkehr wegen der Witterung und der Glätte ein.
In Schleswig Holstein im Kreis Steinburg wurden die Steinburger Linien eigestellt.
Dieses gilt auch für den Stadtverkehr i Itzehohe und Glückstadt, sowie auf den Überlandlinien.
Im Kreis Herzogtum Lauenburg und Nordfriesland wurde der Linienverkehr eingestellt.

In Niedersachsen fallen die Linien in Rotenburg an der Wümme teilweise oder auch ganz aus.
Ebeso wurde in der Wesermarsch, im Ammerland, Odenburg, Vechta und Cloppenburg der Busverkehr eingestellt.

In Hamburg kommt es aufgrund der Glätte zu Verspätungen und auf den Autobahnen zu langen Staus.

Schlecht, wenn man nach Hause will und es fahren keine Busse, ebenso schlecht wohl im Auto, wenn man auf glatten Strassen im Stau steckt.
Hoffe, ihr seid alle gut Heim gekommen, trotz der Glätte.

Gespannt dürfen die Schüler in Norddeutschland sein, ob es morgen, am 14.12.2010 wieder zu Schul und Unterrichtsausfällen kommt, oder ob die Strassenmeistereien bis in die Morgenstunden die Strasse wieder uneingeschränkt befahrbar machen können.
Natürlich ist es schlecht, wenn der Unterricht aufgrund der Witterung ausfällt, da die Schüler den Unterrichtsstoff ja dann nachholen müssen.

Aber so, wie heute in den Schulen des Landkreises Herzogtum Lauenburg geschehen, dass die Schüler nach dem Unterricht nicht mehr nach Hause können, da der Schulbusverkehr wegen der Glätte eingestellt werden musste, so dürfte es auch nicht sein.
Die Schüler "durften" zwar in der Schule bleiben, die Busverkehre standen mit den Schulen in engem Kontakt, aber eine Lösung ist dieses ja auch nicht.
Die Schüler sollten schon ungefährdet zum Unterricht kommen können, aber am Nachmittag auch ebenso wieder nach Hause.
Sonst lesen wir irgendwann noch einmal:
"Schüler mehrere Tage in Schule von der Witterung eingeschlossen".;-)
Ist auch eine Art Abenteuerurlaub.
In der Zeit könnten sie das versäumte nachholen, nur Schlafsäcke sollten sie dann schon mit in die Schule bringen müssen.
Gedanken mache ich mir, ob die Schulen in den Bundesländern genügend Lebensmittelvorräte horten, denn verhungern sollten die Kinder schliesslich auch nicht, wenn sie schon nicht mehr nach Hause kommen können.;-)

Aktuell wurde bisher übrigens für Dienstag, den 14.12.2010 gemeldet, Im Landkreis Hameln-Pyrmont fällt an allen allgemeinbildenen und berufsbildenden Schulen der Unterricht aufgrund der Witterung aus.

Ebenso fällt der Unterricht im Landkreis
Rotenburg ( Wümme ) an allen allgemein und berufsbildenden Schulen im gesamten Kreisgebiet aufgrund der Witterung aus.

Auf der Seite des Schleswig-Holsteinischen Kultusministerium heist es, es wird für die Nacht kein weiterer Schneefall erwartet. Deshalb findet der Unterricht am 14.12. statt. Jedoch können die Eltern bei entsprechend schlechter Witterung bzw. eingeschränkten Schülertransporten, selbst entscheiden, ob sie ihre Kinder zur Schule schicken.
. .

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Eduard schreibt am 13.12.2010 um 22:44 Uhr:die sollten mal endlich für niedersachen schulfrei geben -.-
  2. Alina schreibt am 13.12.2010 um 22:48 Uhr:Die sollten in Schleswig-Holstein Schulasufall geben.
    weil, es hier echt glatt ist und man auf die nase fallen könnte.
    genau das ist mir und anderne heute vormittag udn tagsüber schon passiert. -.-
  3. Mathis schreibt am 14.12.2010 um 00:02 Uhr:Mein Nachbar hat sich wegen der Glaette das Nein gebrochen. In Niedersachsen ist es echt Spiegelglatt! Ich hoffe wirklich, dass die Schule ausfaellt...

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.