Gedanken oder Fragen

31.03.2009 um 16:45 Uhr

Zeitenspanne

Stimmung: gut

Es ist überhaupt nicht selbstverständlich,
wenn du mir nach dieser ganzen Zeit, nach dieser so langen Zeitenspanne, sagst:
"Du bist das Beste, was mir überhaupt je in meinem Leben passieren konnte"
Nein.
Es ist nicht selbstverständlich, dieses nach über 20 Jahren gesagt zu bekommen. Schon garnicht, wenn wir schon so lange mehr oder weniger getrennte Wege gehen. Getrennte Wege, und doch nicht getrennt. Denn etwas bleibt für immer.

Für diese, deine Worte, bin ich dir sehr dankbar. Noch mehr aber für die Blicke, die diese Worte begleiteten.

Ich schrieb einmal, Menschen kommen in dein Leben, andere gehen wieder. Einige bleiben für immer. Du zählst zu den letzteren.

Es ist wirklich nicht selbstverständlich, nach all dieser langen Zeit, sich noch zu verstehen. Wirklich verstehen.
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Muffin schreibt am 02.04.2009 um 16:49 Uhr:Vielleicht nicht selbstverständlich... sondern eher Schicksal^^
  2. sternenschein schreibt am 03.04.2009 um 21:19 Uhr:@Muffin,
    kann gut sein, dass es so sein sollte. Das es Schicksal ist.
    Durch deine Worte hatte ich da noch einmal drüber nachgedacht. Danke dafür.
    Es sollte wohl wirklich so sein.
    Liebe Grüsse
    sternenschein
  3. sternenschein schreibt am 03.04.2009 um 21:22 Uhr:Nebenbei gefragt, Muffin,
    glaubst du an Schicksal, an Vorherbestimmung oder so etwas in der Art?
  4. Muffin schreibt am 05.04.2009 um 21:40 Uhr:ja^^ ich glaube fest an sowas... allerdings glaube ich auch nicht, dass es immer nur einen weg durch das schicksal gibt, sondern, dass man auch immer eine wahl hat und egal ob man sich für den einen oder den anderen weg entscheidet, dass beide dennoch irgendwie schicksalhaft sind...
    aber ja, ich glaube daran...nichts geschieht ohne grund^^
    Liebe Grüße
  5. sternenschein schreibt am 03.05.2009 um 15:51 Uhr:Dieses, dass beide dennoch schicksalhaft sind, finde ich sehr interessant.
    Sehe ich ähnlich.
    Bekommen wir, wie bei einem Kartenspiel, eine Hand voller Karten für die verschiedenen Schicksalswege mit, aus der wir eine ziehen die uns gefällt?
    Ob sie der Treffer war, bemerken wir erst später.
    Die Frage ist auch, ob wir jeder eine unendlich grosse Zahl an ungelebten Schicksalen besitzen und was aus ihnen wird wenn sie nicht gelebt werden?
    Liebe Grüsse
    sternenschein
  6. Muffin schreibt am 03.05.2009 um 18:28 Uhr:Ja, ich glaube ganz an die Kartentheorie^^ Ob das nun die richtige oder falsche Karte haben, merken wir erst im Spiel "Leben"...aber selbst wenns schief lief, macht nix, bald bekommen wir eine neue Chance =) Und die ungelebten Schicksale? Hmm...das ist eine gute Frage. Da hab ich noch gar nicht so drüber nachgedacht...aber bis jetzt hab ich nie was von denen gemerkt.
    Liebe Grüüße^^

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.