Lyriost – Madentiraden

27.06.2008 um 07:47 Uhr

Unbeständigkeit

von: Lyriost   Kategorie: Aphorismen

Unbeständigkeit

Das einzig Beständige an der Unbeständigkeit ist deren Folge: der Mißerfolg.

19.06.2008 um 12:03 Uhr

Über den "Sinn" von Sinn

von: Lyriost   Kategorie: Gedanken

Über den "Sinn" von Sinn

Über Sinn oder Unsinn von etwas können wir nur dann etwas sagen, wenn wir ein System zugrunde legen, in dem beides definiert ist. Alle solche Systeme stehen jedoch wackelig in den Zeitläuften und sind aus konventionellem Material zusammengeschustert und in hohem Maße subjektiv und abhängig von der Perspektive des jeweiligen Gedankenschusters. Die Wörter "Sinn" und "Unsinn" sind wie ihr Inhalt eine Erfindung des Menschen und haben keine tiefere Bedeutung als ein Holzpflock, den man auf einer Wiese in die Erde treibt.

Wenn wir uns fragen, ob das Wort Sinn Sinn hat, ähneln wir einer Katze, die sich in den Schwanz beißt. Deshalb fragen wir nicht danach, sondern setzen es stillschweigend voraus. So auch die Katze: Wenn sie das Jagen nach ihrem Schwanz nicht sinnvoll fände, schliefe sie lieber. 

19.06.2008 um 11:08 Uhr

Verstehen

von: Lyriost   Kategorie: Gedanken

Verstehen

Heißt nicht wirkliches Verstehen, eine Ahnung davon zu bekommen, daß wir von den meisten Dingen keine Ahnung haben? Nichtverstehen ist demnach nur völlige Abwesenheit von Ahnung. Es ist zwar frustrierend und eine Kränkung für unser Ego, aber wir sollten uns eingestehen, daß die wichtigsten Dinge für uns undurchschaubar sind. 

06.06.2008 um 10:53 Uhr

Hans Dampf

von: Lyriost   Kategorie: Aphorismen

Hans Dampf

Ein Universaldilettant, der gerne ein Schmalspurgenie wäre, bei dem es aber nicht mal zum Fachidioten reicht.

06.06.2008 um 09:35 Uhr

Fanatiker

von: Lyriost   Kategorie: Gedanken

Fanatiker

Weit entfernt davon, selbstgerecht zu sein, ist ein Fanatiker ein gerechtigkeitsliebender Menschenfreund, einer, der glaubt, andere wären noch dümmer als er selbst, und es sei wünschenswert und mit aller Macht durchzusetzen, daß die andern auf seinen edlen Stand gehoben werden. Dead or alive.

02.06.2008 um 07:22 Uhr

Tabus

von: Lyriost   Kategorie: Gedanken

Tabus

Gebrochene Tabus sind wie gebrochene Knochen: Meistens wachsen die Teile wieder zusammen, und es gibt jede Menge Mediziner, die versuchen, alles wieder so zu richten, wie es mal war. Und was krumm ist und was gerade, das bestimmt der jeweilige Geschmack.

01.06.2008 um 14:41 Uhr

Getragene Würde

von: Lyriost   Kategorie: Aphorismen

Getragene Würde

Allem Würdevollen haftet etwas zutiefst Würdelos-Lächerliches an, und niemand vermag eine Krone würdevoller zu tragen als der Unwürdige.

01.06.2008 um 08:45 Uhr

Scheinheilig

von: Lyriost   Kategorie: Aphorismen

Scheinheilig

Wenn etwas heiliger erscheint als der Schein der Heiligkeit, dann ist es scheinheilig. Der Schein heiligt die Scheinheiligkeit. Aber nur zum Schein.