Lyriost – Madentiraden

19.05.2012 um 18:36 Uhr

Tirade 186 – Der Wandrer (für Günther)

von: Lyriost

Tirade 186 – Der Wandrer (für Günther)

Vom Tag zum Tage
geht er still so manches Jahr
vom Licht zum Lichte

ganz leis im hellen Lärmen
wird man seiner kaum gewahr

05.05.2012 um 12:26 Uhr

Tirade 185 – Leicht gesagt

von: Lyriost   Kategorie: Gedichte

Tirade 185 – Leicht gesagt

Laß dir das sagen
nichts schwerer als zu sprechen
mit Worten im Mund

oder auch ohne Worte
nichts schwerer als zu schweigen

05.05.2012 um 12:17 Uhr

Tirade 184 – Millionen Minuten

von: Lyriost   Kategorie: Gedichte

Tirade 184 – Millionen Minuten

Das ist lange her
beim Aufwachen die Amsel
am fernen Abend

beim Einschlafen die Amsel
wärmer die Tage nie sind

05.05.2012 um 12:03 Uhr

Tirade 183 – Sommern

von: Lyriost   Kategorie: Gedichte

Tirade 183 – Sommern

Graue Wolken blau
den Regen in Farbe sehn
sonnige Nebel

Krähen krächzen Nachtigall
wer das könnte erblühte

05.05.2012 um 11:31 Uhr

Tirade 182 – Zeitgestochen

von: Lyriost   Kategorie: Gedichte

Tirade 182 – Zeitgestochen

Im Gewand der Zeit
die knirschenden Gelenke
unter den Häuten

Ungewaschener Träume
Wurmstich auf Wurmstich. Halt still