Lyriost – Madentiraden

25.07.2017 um 19:07 Uhr

Rührend unschlicht

von: Lyriost

Rührend unschlicht

Die Wendung "schlicht und ergreifend" ist alles andere als schlicht und schon gar nicht ergreifend, wenn sie – wie so oft – nicht scherzhaft, sondern ernsthaft – wie in den meisten Fällen – gebraucht wird. Ein Widerspruch in sich. Besser du ergreifst diese Wendung nicht, wenn du sie in deinem Wörterkasten findest.

25.07.2017 um 18:37 Uhr

Ohne Worte

von: Lyriost

Ohne Worte

Sommer

25.07.2017 um 09:47 Uhr

Das Leben ist immer wieder mal schön

von: Lyriost

Das Leben ist immer wieder mal schön

Heute bin ich erneut, wie jede Woche mehrmals, benachrichtigt worden, daß eine große Erbschaft in Südafrika an mich ausgezahlt werden soll. Gleichzeitig habe ich in zwei verschiedenen Lotterien gewonnen und laut E-Mail-Nachricht ein beträchtliches Preisgeld bisher nicht abgeholt. Ich müßte mich nur kümmern, und bald würde ich im Geld schwimmen. Aber das alles interessiert mich nicht, ich ignoriere das, undankbar, wie ich bin, denn mein Leben ist auch ohne das viele Geld (immer wieder mal) schön.

05.07.2017 um 18:48 Uhr

Savanah

von: Lyriost

05.07.2017 um 09:39 Uhr

Arme Schweizer

von: Lyriost

Arme Schweizer

Während die Schweizer auch weiterhin ganz ohne den Buchstaben ß auskommen müssen, haben oder bekommen wir den nun auch in groß, also GROß. Endlich. Die Schweizer können einem leidtun.

04.07.2017 um 09:54 Uhr

Moderne Zeiten

von: Lyriost

Moderne Zeiten

Früher, als es noch keine Pharmakonzerne und weniger gierige Ärzte gab, hieß es, gegen jede Krankheit sei ein Kraut gewachsen. Heute muß man davon ausgehen, daß zu jeder neuen Pille zügig die passende Krankheit erfunden wird.