Lyriost – Madentiraden

30.06.2007 um 13:16 Uhr

Bescheidenheit

von: Lyriost   Kategorie: Aphorismen

Bescheidenheit

Gibt es etwas Unbescheideneres als einen Menschen, der sich selbst als bescheiden bezeichnet? 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierensnufkyn_blues schreibt am 30.06.2007 um 18:42 Uhr:bei bescheidenheit wäre ich vorsichtig: diese tugend ist leider schon ein wenig ausgeleihert, wie eine zu oft getragene unterhose - wenn ich mal dieses drastische beispiel hier anbrigen darf ..
  2. zitierenRotlocke schreibt am 01.07.2007 um 21:03 Uhr:Ist ja auch ein komisches Wort- sooo anfällig für unterschiedlichste Untertöne...
    -eine bescheidene Leistung,
    -etwas bescheiden finden,
    - ein bescheidener Mensch...
    Das gleiche Wort- und doch sind die Bewertungen, die unausgesprochen dahinterstecken, grundverschieden.
    Und manchmal kann es auch eine Tugend sein, nicht bescheiden zu sein!!!!
    Rotlocke
  3. zitierenleo14 schreibt am 02.07.2007 um 16:45 Uhr:"bescheiden" sagt man auch immer nur von jemandem anderen - und bitte niemals überheblich (wie ich das oft schon gehört habe !!!)
    leo14
  4. zitierenLyriost schreibt am 02.07.2007 um 17:13 Uhr:Sollte man, leo, aber manche möchten als bescheiden durchgehen, damit sie die andern besser übers Ohr hauen können.
  5. zitierenleo14 schreibt am 02.07.2007 um 23:06 Uhr:ach ja - wie wahr!
    leo14

Diesen Eintrag kommentieren