Lyriost – Madentiraden

20.12.2016 um 14:35 Uhr

Das Bild der Welt – Tirade 228

von: Lyriost

Das Bild der Welt – Tirade 228

Wird böse enden
all die vielen verrückten
die guten Maler

wer auch immer die Welt malt
böse endets sowieso

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenzartgewebt schreibt am 22.12.2016 um 20:03 Uhr:Das Bild, das du da zeichnest, ist an und für sich sehr stimmig für mich, Lyriost, nur … hmmm …. das Wort *böse* irritiert mich etwas. Der Welt (also dem Bild) kann ich das Wort *böse“ nicht zuordnen, wenn schon, dann höchstens (und eigentlich nicht mal dem) dem Maler. Auch der Maler endet nicht *böse*.

    ?:-ß
  2. zitierenLyriost schreibt am 22.12.2016 um 20:39 Uhr:Liebe zartgewebt, böse ist die Welt nicht für sich, sondern für uns, denn es gibt, trotz vielerlei Schönrednervariationen, für niemanden von uns ein gutes Ende. Oft nicht mal einen guten Anfang. Soweit mir bekannt. Jenseits von Gut und Böse ist die Welt nur ohne bewußtes Sein.
  3. zitierenzartgewebt schreibt am 23.12.2016 um 10:30 Uhr:Ja, aber, wenn ich denn schon Gutes und Böses in den Raum stelle, dann ist doch auch beides möglich,
    das Gute wie das Böse.

    Was darf ich mir denn unter einem bösen Ende vorstellen?
  4. zitierenLyriost schreibt am 23.12.2016 um 10:41 Uhr:Klappe zu, Affe tot.
  5. zitierenzartgewebt schreibt am 23.12.2016 um 15:45 Uhr:Also, damit ...
    kann ich gut leben.

    Aus die Maus.

Diesen Eintrag kommentieren