Lyriost – Madentiraden

15.05.2006 um 11:19 Uhr

Der Spiegel

von: Lyriost

Der Spiegel

Der Fleck auf dem Tisch
verdunstende Vergangenheit
schau in den Spiegel
solange das Wasser ihn bildet
schau in das Wasser
und wirf keinen Stein
solange du sprichst
fließt die Geschichte
im Kreis
und stottert nicht
solange Hunde bellen
wärmen auch die matten Worte
wenn Zäune brechen
zur rechten Zeit
atmen wir Erdgeruch
als wären wir
vereint und still
entzeitet

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenzartgewebt schreibt am 15.05.2006 um 12:32 Uhr:Ja, wir nehmen sogar „bellende Hunde“ in Kauf,

    um Wertschätzung von außerhalb zu erlangen.

    Sie bellen – also bin ich!

    Und das wärmt natürlich!



    Um Zäune rechtzeitig zu brechen muss man SELBST Hand anlegen!



    Vielleicht lässt sich Hundchen dann sogar streicheln und……


Diesen Eintrag kommentieren