Lyriost – Madentiraden

27.03.2008 um 08:47 Uhr

Die Frösche und das Fliegen

von: Lyriost   Kategorie: Gedanken

Die Frösche und das Fliegen

Frösche wundern sich manchmal darüber, daß sie nicht fliegen können. Dann blasen sie sich auf und schlagen mit den Schenkeln. Nach dem dritten erfolglosen Versuch aber wird ihnen das Ganze zu mühsam, und sie trösten sich fürderhin (welch schönes altes Wort) mit dem Gedanken, Vögel seien nur zu leicht geratene Frösche. Das quaken sie zur Beruhigung wie ein Mantra vor sich hin, doch wenn sie dabei zu laut werden, kommt der Storch.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierengrenzgaenger schreibt am 27.03.2008 um 08:57 Uhr:und hier schließt sich dann auch der kreis. ein frosch kann zwar springen. die hürden der sprungtropen sind jedoch zu hoch. es bedarf der länge der beine des storchs, um die metapher im wortgefecht zu bewältigen. passiv als auch aktiv.

Diesen Eintrag kommentieren