Lyriost – Madentiraden

25.09.2015 um 21:55 Uhr

Die starke Frau

von: Lyriost

Die starke Frau

Kaum ist es durch gesellschaftliche Emanzipation gelungen, zumindest die sichtbaren Verehrer des starken Mannes zu einer Minderheit zu machen, muß man erleben, wie in jedem zweiten Artikel über Frauen die starke Frau als Idealbild der Frau darzustellen versucht wird, so als sei die sogenannte starke Frau der Gipfel der Emanzipation – selbst dann, wenn deren Qualität nur darin besteht, bei Windstärke eineinhalb nicht von der Straße zu fliegen. Der starke Mann und die starke Frau, reduktionistischer Quatsch und das eine als Qualitätsmerkmal so armselig und albern wie das andere. Zeichnen sich der starke Mann und die starke Frau doch vor allem dadurch aus, daß sie sich mühelos über die Interessen und Rechte anderer hinwegsetzen.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenRonjaa schreibt am 27.09.2015 um 17:13 Uhr:Wie wahr.

Diesen Eintrag kommentieren