Lyriost – Madentiraden

15.02.2008 um 07:30 Uhr

Dummheit und Proportionalität

von: Lyriost   Kategorie: Gedanken

Dummheit und Proportionalität

 

Einer, der sich für besonders schlau hält, sagte:

" ... das ist das proportionale Verhältnis zwischen Stupidität und Intelligenz, also muss es immer überall das gleiche Größenverhältnis sein."


Hier wird nicht nur qua postulierte eigene Großartigkeit eine unsinnige Behauptung aufgestellt, sondern diese Behauptung gleich in den Rang eines Naturgesetzes erhoben.

Niemand Nichtstupides zweifelt daran, daß zwischen dem Endlichen, in diesem Falle der endlichen Intelligenz, und dem Unendlichen, hier der Dummheit, kein proportionales Verhältnis bestehen kann, sowenig wie zwischen gerader und krummer Linie.

Für solche Leute wie für einen Großteil der Möchtegern-Philosophen-Zunft gilt ein umgekehrt proportionales Verhältnis, das ich schon oft festgestellt habe:

Je großspuriger die Aussage, um so geringer die Intelligenz des Kopfes, dem sie entschlüpft.

taologisch 6025 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierentinius schreibt am 16.02.2008 um 09:26 Uhr:Mir erscheint die Aussage des Zitierten einfach nur verquast und reichlich sinnlos. Mag sein, daß mir der Zusammenhang fehlt, aber ich empfinde es als Nichtaussage. Ich schlage folgende allgemeingültige Aussage vor (und bitte um prompt folgende Anbetung) : Das Verhältnis von Mittagessen und Sonnenschein ist entsprechend dem von Grippeimpfung und Dreivierteltakt.
  2. zitierenLyriost schreibt am 16.02.2008 um 11:50 Uhr:Lieber J., zum besseren Verständnis habe ich einen Link eingefügt. ;-)
  3. zitierentinius schreibt am 16.02.2008 um 21:15 Uhr:Mir scheint die Aussage des Blogbetreibers in seinem ganzen Beitrag nur verquast und reichlich sinnlos. Es mag sein, daß mir der Hang zum Transzendentalen fehlt, aber ich empfinde das Ganze als pseudoreligiöses Gewäsch mit eingebauter Selbstüberschätzung. Dann doch lieber mich anbeten. Ich gehe wenigstens nicht über die Sünde hinaus und lande im sinnlosen Nirvana. ;) Dies ist als übertriebene Polemik gemeint. Kein Blogprophet wurde während der Schreibarbeiten verletzt oder kam anderweitig zu Schaden....

Diesen Eintrag kommentieren