Lyriost – Madentiraden

02.03.2008 um 16:54 Uhr

Gedankenkomprimierung

von: Lyriost   Kategorie: Aphorismen

Gedankenkomprimierung

Die größte Schwierigkeit beim Schreiben: der Stil. Der eigene Senf muß erst mal in eine ansehnliche Tube, bevor man ihn andern auf die Wurst schmieren kann.  

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenzartgewebt schreibt am 02.03.2008 um 19:08 Uhr:Also wirklich Lyriost! Klatscht mir da eine Ladung Senf mitten auf den Tisch und habe nicht einmal eine Wurst zur Hand. Etwas scharf, wenn ich da so koste – aber ich mag das ;-)
  2. zitierenLyriost schreibt am 02.03.2008 um 19:48 Uhr:Ja, zartgewebt, tut mir leid, aber bei mir zu Hause wird 99 Prozent wurstfrei geschlemmt. Würste hab ich daher auch nicht zur Hand. Aber gerade barsch Barsch gegessen – mit sanfter Senfsoße. Lecker. Viele Grüße.
  3. zitierenDakini schreibt am 03.03.2008 um 14:40 Uhr:Oh wie herrlich Lyriost. Ich schmiere es zwar auf Käsebrot, aber Senf ist glaube ich vielseitig einsetzbar, hmmm ich bekomme Hunger.
    Liebe Grüsse
    Daki
  4. zitierenLyriost schreibt am 03.03.2008 um 14:57 Uhr:In diesem Fall, Dakini, empfehle ich Moutarde au Cassis de Dijon mit Heidelbeeren. Schönen Gruß
  5. zitierenDakini schreibt am 03.03.2008 um 22:43 Uhr:Dies bekomme ich sicherlich in einem Delikatessen Geschäft, doch es hört sich dermassen köstlich an, dass ich mich geneigt sehe, genau dies aufzusuchen und dies Wunderwerk des Senfes zu befreien.
    Danke für den Tipp.

Diesen Eintrag kommentieren