Lyriost – Madentiraden

16.05.2008 um 11:41 Uhr

Geistige Verfettung

von: Lyriost

Geistige Verfettung

Genauso wie wir darauf achten sollten, unseren Körper nicht übermäßig mit Fastfood zu quälen, sollten wir nicht bedenkenlos geistige Nahrung in uns hineinschlingen, ohne uns bewußtzumachen, was wir in uns aufnehmen. Geistige Verfettung ist zwar nicht wie die körperliche auf den ersten Blick zu sehen, aber mindestens ebenso unheilvoll. 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierengrenzgaenger schreibt am 16.05.2008 um 14:02 Uhr:einspruch. sie ist DEUTLICH unheilvoller . eben weil sie nicht auf den ersten blick zu sehen und zudem nachhaltiger ist. mag man keine körperlich verfetteten, kann man sich - meistens zumindest - problemlos von vorneherein von ihnen fernhalten. mit den geistig verfetteten ist das schon schwieriger. die erkennt man oft erst, wenn es schon halbwegs zu spät und man, huah, ins fettnäpfchen getreten ist...ich bitte den geneigten leser im sinne einer geistigen verfettungsprävention bezüglich des letzten satzes mindestens um drei ecken zu denken und dabei zu abstrahieren, dann passt's. ansonsten ergibt es wenig sinn...
  2. zitierenLyriost schreibt am 16.05.2008 um 15:15 Uhr:"Fettnäpfchen" ist wunderbar komisch passend. ;-)
  3. zitierenShadowfax schreibt am 16.05.2008 um 22:31 Uhr:ja grenzgaengerin zustimm...unheilvoller auf jeden fall und schwieriger zu entfetten - wenn auch fettleibige probleme damit haben, aber ich glaube das ist noch viel schwieriger
    und viele haben auch noch beides und dann wirds richtig kompliziert
  4. zitierenDieRoteZora schreibt am 17.05.2008 um 11:07 Uhr:ab zum abspecken ...
  5. zitierenMenachem schreibt am 19.05.2008 um 19:52 Uhr:Aber zieht man nicht immer gleiches an?
  6. zitierenDieRoteZora schreibt am 19.05.2008 um 19:54 Uhr:ich zieh nicht immer das gelcihe an ... heute morgen zum besipiel hab ich meinen schlafzug gegen die jogginghose getauscht ;)
  7. zitierenShadowfax schreibt am 19.05.2008 um 19:55 Uhr:und ich hab bestimmt nicht das gleiche wie die zora an und erst recht nicht wie gestern
  8. zitierenDieRoteZora schreibt am 19.05.2008 um 19:56 Uhr:gott bist du albern, shadowfax ;)
  9. zitierenShadowfax schreibt am 19.05.2008 um 19:58 Uhr:das liegt bestimmt am rumitte

Diesen Eintrag kommentieren