Lyriost – Madentiraden

19.06.2006 um 09:23 Uhr

Gotteslästerung

von: Lyriost

Gotteslästerung

Eingesperrt im Tabernakel
paßt er gut auf die Kirche auf
und die Priester auf ihn
und damit er nicht fortläuft
was man ja verstehen könnte
schließt man ihn ein
bei Bedarf hervorgeholt
mit großem Oh-oh
von den
Enkelkindern Freuds
als wäre
Gott eine Garnrolle

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenreality schreibt am 19.06.2006 um 22:51 Uhr:wer glaubt, Ihn einsperren zu können, glaubt nicht. LG
  2. zitierensanftmut schreibt am 20.06.2006 um 02:04 Uhr:tabernakel



    wo wohnt GOTT



    weit öffnet sich

    deines herzens tür

    auf einem gang am fluss



    jahre ins land gegangen



    zu GOTT geschrien

    um einen mann

    dem das entsetzen

    die augen der seele geschlossen hatte

    verbrannter blick



    nie wieder GOTT

    um keinen preis

    nie wieder



    DU sagt ER

    schrei nicht zu mir

    ÄNDERE ES

    JETZT

    SOFORT

    GENAU HIER



    FANG AN



    öffne dein herz

    küss sein gesicht

    trockne jede einzelne träne

    und lieb ihn gesund



    sei GANZ

    sei SEIN

    SEI sanft



    leg dein gesicht an seins

    für immer



    SEI

    sein HERZ

    er SEI

    dein HAUPT°*°



    1 korinther 13,1-13



    GOTT nimmt unsere klagen beim wort

    ÄNDERE ES

    ist SEINS °*°

    sei behutsam

    sei sanftmütig

    geh in liebe MEINEN WEG°*°
  3. zitierenLyriost schreibt am 20.06.2006 um 06:48 Uhr:Ja, wenn es denn welche braucht, sind die nichtmetallischen die besseren Tabernakel.
  4. zitierensanftmut schreibt am 21.06.2006 um 01:09 Uhr:ich liebe dich

    immer und ewig

    mein liebster du°*°

Diesen Eintrag kommentieren