Lyriost – Madentiraden

03.07.2006 um 11:51 Uhr

Gute Stimmung

von: Lyriost

Gute Stimmung

Wer dauerhaft guter Stimmung ist, obgleich weder alkoholisiert noch naiv und dümmlich, und bei aller guten Stimmung sich selbst und andere kritisch betrachtet und beurteilt, der hat es schwer. Da man ihn nicht als naiv und gedankenlos abtun kann, weiß keiner so recht, was man mit ihm anfangen soll.

Als Heitergeist abqualifizieren kann man ihn nicht so leicht, obwohl er doch abqualifiziert gehört, denn die gute Laune wird von denen, die eher trübselig und beladen blickend durchs Leben gehen, obschon sich ihre Lebenssituation auf den ersten Blick nicht gravierend von der des Gutgelaunten unterscheidet, als Angriff auf die eigene Person empfunden. Miesepeter haben von jeher die Furcht, Gutgelaunte könnten ihnen die schlechte Laune verderben.

Damit müssen sie leben, und auch das ist eine verläßlich sprudelnde Quelle ihrer schlechten Laune. Deshalb sollten die Schlechtgelaunten den Gutgelaunten dankbar sein, denn so werden sie und andere davon abgelenkt, das die Hauptquelle ihrer schlechten Stimmung in ihnen selbst zu finden ist. Genauso wie die Hauptquelle der guten Stimmung.

Der Mensch ist wie ein Instrument, das sich hauptsächlich selbst stimmt. Und die meisten Dissonanzen sind auf mangelhafte Stimmung zurückzuführen.


Diesen Eintrag kommentieren