Lyriost – Madentiraden

20.07.2016 um 17:20 Uhr

Immer derselbe Alp

von: Lyriost

Immer derselbe Alp

Die ätzenden Chiffren 
im Nacken der Zeit 
die nüchternen Stiefel
besudeln mechanisch 
das schlohweiße Kleid.

Die Ruhe ist tückisch 
ein wandloser Bau  
mit zittrigen Säulen   
umflattert von Eulen  
verwittert im Tau.

Und Narben mit Körpern
aus Blut und Zement
die emsigen Krüppel 
verbrennen marschierend 
ihr Testament.

Diesen Eintrag kommentieren