Lyriost – Madentiraden

02.06.2010 um 20:25 Uhr

Jambisches Wörterschütteln

von: Lyriost   Kategorie: Gedichte

Jambisches Wörterschütteln

Zieh blank den Vers als wär er kaltes Eisen
und schlag hinein in Reihen weißer Zähne
die durcheinanderpurzeln wie gekalkte Wörter
und Dichtermund spuckt leise weise Stummel

Aus unvertrauten Seelenkatakomben
drängt Ekles hoch und ungezügelt Übel
das knitternde Papier empfängt die Saat
im Mund erblühen ätzende Gestalten

Frisch wie der Morgen grau wie fahler Tag
am Abend folgt in Schwärmen rotes Bluten

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenUnbreakable schreibt am 02.06.2010 um 23:38 Uhr:Ach ... da rauch' ich eine mit - bis die Sonne sich bläht ...
  2. zitierenLyriost schreibt am 03.06.2010 um 08:15 Uhr:Allerorten kein Weihrauch. ;-)

Diesen Eintrag kommentieren