Lyriost – Madentiraden

08.09.2015 um 10:12 Uhr

Kompetenz

von: Lyriost

Kompetenz

Um darüber zu entscheiden, wer kompetent ist und wer nicht, braucht es eine Menge Kompetenz. Sich selbst kann man (selbst-verständlich) von dieser Entscheidung ausnehmen, denn die eigene Kompetenz steht fraglos außer Frage, was man dem bejahenden Kopfnicken aller Gleichgesinnten entnehmen kann. 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenZebulon schreibt am 08.09.2015 um 15:03 Uhr:Die Frage nach der Kompetenz zielt ins sogenannte Kompetenzzentrum.
  2. zitierenLyriost schreibt am 08.09.2015 um 18:33 Uhr:... zu den Nukleotiden der Kompetenz-DNA. Deshalb spricht man so oft von Kernkompetenz.
  3. zitierenZebulon schreibt am 10.09.2015 um 22:19 Uhr:Wenn die Kernkompetenz gebündelt wird um Synergie zu erzeugen, wird's meistens kritisch.
  4. zitierenLyriost schreibt am 10.09.2015 um 23:23 Uhr:Dann entsteht oft ein kritischer Druck. Das kann bis zur Kernschmelze führen. Sodann wird aus Kompetenz Inkompetenz und schließlich Inkontinenz.
  5. zitierenZebulon schreibt am 11.09.2015 um 00:10 Uhr:Interkontinentale Inkontinenzen haben schon manches Kompetenzteam hinweggefegt.
  6. zitierenFrau_VonUndZu schreibt am 11.09.2015 um 10:41 Uhr:Welch schöne Weiterentwicklun des ursprünglichen Gedanken :-)
    Trotz vermeintlicher Kompetenz halte ich mich gerne aus dem Gerangel heraus.
  7. zitierenLyriost schreibt am 11.09.2015 um 11:46 Uhr:Die meisten lassen sich ja beim Thema Inkontinenz gern die Kompetenz absprechen und verzichten auf Mitsprache.
  8. zitierenzartgewebt schreibt am 11.09.2015 um 23:19 Uhr:Ich finde es nicht schlimm,
    wenn mal etwas in die Hose geht ;-)
  9. zitierenLyriost schreibt am 11.09.2015 um 23:22 Uhr:... solange es keine Kernschmelze ist. :-)
  10. zitierenzartgewebt schreibt am 12.09.2015 um 10:36 Uhr:Was für den einen ein Malheur, ist für den anderen vielleicht ein großes Geschäft.
  11. zitierenZebulon schreibt am 13.09.2015 um 11:06 Uhr:Ist es ein großes Kontingent,
    dann bildet's einen Kontinent
    und das ist dann der Schlüssel
    zum Leben in der Schüssel ...


Diesen Eintrag kommentieren