Lyriost – Madentiraden

23.01.2014 um 10:07 Uhr

Lanzismus

von: Lyriost

Lanzismus

Wenn Inkompetenz, Voreingenommenheit und Unhöflichkeit zusammenkommen, dann kann man von Lanzismus sprechen.

OpenPetition

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenFrau_VonUndZu schreibt am 23.01.2014 um 11:21 Uhr:Und von Ignoranz, wenn man derartige Phänomene trotz Omnipräsenz nicht zur Kenntnis genommen hat ;-)
  2. zitierenAlcide schreibt am 23.01.2014 um 19:34 Uhr:Ein eigener -Ismus für diesen "Moderator" wäre noch zu viel der Ehre...
  3. zitierenZwischenweltler schreibt am 24.01.2014 um 11:31 Uhr:Beim Fernsehen wie bei der Regierung: Charakterlich integre Persönlichkeiten, die obendrein noch Charisma und Begeisterungsfähigkeit ausstrahlen, sind zur seltenen Aussnahme geworden.
    Der Lanz gehört gefeuert. Klar doch. Aber was (respektive: wer) wäre die Alternative? Ober sollten wir besser noch mehr Werbung in die Öffentlich-Rechtlichen bringen?
  4. zitierenLyriost schreibt am 24.01.2014 um 12:07 Uhr:Was wir brauchen, lieber Zwischenweltler, ist mehr Mitspracherecht bei der Verwendung unsrer Beiträge für die öffentlich-rechtlichen Medien (wie auch bei der Verteilung von Steuergeldern). Wieviel Vertreter der zahlenden Zuschauer sitzen in den Fernsehräten? Von den Fernseh-Verwaltungsräten ganz zu schweigen. Tummelplätze von Juristen aller Farben und Schattierungen. Gut dotiert, versteht sich.
  5. zitierenZwischenweltler schreibt am 24.01.2014 um 12:44 Uhr:Warum wird eigentlich klein Parteienfernsehen eingeführt. Da braucht sich keiner mehr von den ausgestrahlten Inhalten zu distanzieren und finanziert wird aus den Mitgliedsbeiträgen. ;-)
  6. zitierenLyriost schreibt am 24.01.2014 um 12:58 Uhr:In gewisser Weise haben wir das ja schon, nur ohne Mitgliedsbeiträge, weil die Mitgliedsbeiträge sonst zu hoch würden und die Parteien ihre Mitglieder verlören. Da fällt mir ein: Eine Zwangsmitgliedschaft in einer Partei ... nur so ein Gedanke ... zwei zur Auswahl ...
  7. zitierenZwischenweltler schreibt am 24.01.2014 um 13:01 Uhr:...also zwei zur Auswahl wäre mir ZU demokratisch. :)
    Reicht nicht eine SED?
  8. zitierenLyriost schreibt am 24.01.2014 um 13:10 Uhr:Lieber Alcide, ich verstehe deinen Einwand, aber ich selbst würde es nicht als Ehre betrachten, mit einem -Ismus bedacht zu werden. Wie ist es mit dir: Möchtest du etwa mit Stalin auf einer Stufe stehen? Solcherart "geschmückte" Namen machen etwas Überpersönliches deutlich, so wie die Person Lanz nur Prototyp einer Art von öffentlichem Nichts ist, die durch ihre Funktion ins Sein tritt.
  9. zitierenAlcide schreibt am 24.01.2014 um 13:18 Uhr:Es war auch nicht als Einwand gedacht. Eher scherzhaft. Kann man natürlich machen wie man will... Nur verleiht meiner Ansicht nach ein -Ismus einer Person die Aureole historischer Bedeutsamkeit, was man Stalin bei aller Widerwärtigkeit seines Charakters nicht absprechen kann...

Diesen Eintrag kommentieren