Lyriost – Madentiraden

20.06.2006 um 06:51 Uhr

Laufen

von: Lyriost

Laufen

Wer barfuß läuft, dem kann man zwar nichts in die Schuhe schieben, aber es geht ihm mehr unter die Haut als Fremdsohlengängern.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenzartgewebt schreibt am 20.06.2006 um 10:35 Uhr:Beim Barfußlaufen ist man vor Verletzungen nicht gefeit – klar.



    Anfangs können die so entstandenen Wunden arg bluten, gehen doch die Verletzungen ziemlich tief. Die Haut ist ja noch sehr zart – unberührt. Aber mit der Zeit bildet sich ein NATÜRLICHER Schutz – es bedarf keiner „Vorab-Plästerli“. Nehmen wir uns doch damit die Chance „RICHTIG“ wahrzunehmen – GANZ INTENSIV ZU SPÜREN.



    BESCHUHT und BEPFLASTERT nehmen wir die Welt nur DUMPF war.



    Eine leicht „bandagierte“ Zartgewebte wünscht einen schönen Tag ;-)

  2. zitierensanftmut schreibt am 21.06.2006 um 09:46 Uhr:ich leg dir leise ein bisschen wolle unter die schmerzenden sohlen,weil du mein liebster bist und mit mir kerzen anzündest für die,die keinen frieden finden°*°



    und :-) bette dein müdes haupt in meinem schoss

    mein geliebter mann du°*°

Diesen Eintrag kommentieren