Lyriost – Madentiraden

09.11.2006 um 07:48 Uhr

Meinungsfreiheit

von: Lyriost   Kategorie: Statements

Meinungsfreiheit

Meinungsfreiheit heißt nicht, daß man vor jede fremde Tür seinen Haufen setzen darf und darauf bestehen kann, daß niemand mit Schaufel und Besen zur olfaktorischen "Zensur" schreitet.

Aber im eigenen Wohnzimmer darf nach Herzenslust gefurzt werden. Und mehr. Das ist Meinungsfreiheit.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenzartgewebt schreibt am 09.11.2006 um 11:23 Uhr:Nun ja, man muss ja auch nicht unbedingt einen stinkenden Haufen, vor eine fremde Tür setzen.
    Ein Kaktus würde doch auch sein Auslangen finden, zudem treibt dieser mitunter wundervolle Blüten.............

    Übrigens....danke für die Brotzeit ;-)
  2. zitiereneineReisende schreibt am 28.11.2006 um 21:23 Uhr:meine Anleitung für den Umgang mit "den Haufen":

    Es ist vorher zu überlegen, wo ein Haufen gesetzt werden kann und wo nicht. Zu viele Haufen auf engem Raum können zu einer ernstzunehmenden Plage werden. Auch kann es für einen selbst zu einer Verausgabung führen, zu viele Haufen zu produzieren.

    Es ist jedoch darauf zu achten, daß diese nicht durch einen üblen Gestank belästigen..Dies geschieht aus Rücksichtnahme, den Mitmenschen gegenüber, und kommt auch der eigenen Selbstachtung zu Gute.

    Auch ist ein respektvollen Abstand zu den Mitmenschen einzuhalten, der ihnen auf der einen Seite die Möglichkeit gibt, sie zu sehen und sich bei Interesse mit ihnen auseinander zu setzen. Bei Nichtinteresse muß ihnen jedoch auch der Freiraum gegeben werden, ihren Weg fortsetzen zu können, ohne in einen Haufen zu treten.

Diesen Eintrag kommentieren